Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Schwarzwald-Baar-Kreis vom 16.11.2014

Schwarzwald-Baar-Kreis (ots) - VS-Schwenningen: Unbekannter schlägt Fensterscheibe mit Wodkaflasche ein; Bad Dürrheim: Wohnungseinbruch - Täter entwendet Bargeld; Bad Dürrheim: Autolack mutwillig beschädigt; VS-Schwenningen: Einbrecher flüchtet durch Terrassentür; Bad Dürrheim: Sachbeschädigung bei Lourdes-Kapelle; Bad Dürrheim: Zeugen eines Fahrradunfalls in der Neckarstraße gesucht; Mönchweiler: Zur Bergung eines beschädigten Fahrzeugs vier kleinere Bäume gefällt; Bräunlingen: Autofahrer schanzt über Verkehrsinsel

VS-Schwenningen: Unbekannter schlägt Fensterscheibe mit Wodkaflasche ein

Mit einer Wodkaflasche schlug in der Nacht zum Samstag ein bislang unbekannter Täter eine Fensterscheibe am Gebäude der Dualen Fachhochschule Furtwangen in der Jakob-Kienzle-Straße ein und verursachte Sachschaden in Höhe von zirka 1000 Euro. Hinweise nimmt das Polizeirevier Schwenningen (07720 8500-0) entgegen.

Bad Dürrheim: Wohnungseinbruch - Täter entwendet Bargeld

Zwischen Donnerstag und Samstag ereignete sich in einem Mehrfamilienhaus in der Königsberger Straße ein Wohnungseinbruch. Nach bisherigen Ermittlungen zerstörte der unbekannte Täter den Schließzylinder und suchte in der Wohnung zielgerichtet nach Bargeld. Die Polizeibeamten des Polizeireviers Schwenningen haben die Ermittlungen übernommen und wurden bei der Spurensicherung von Kriminaltechnikern der Kriminalpolizeidirektion Rottweil unterstützt.

Bad Dürrheim: Autolack mutwillig beschädigt

In der Nacht zum Samstag zerkratzte ein bislang unbekannter Täter den Autolack eines BMW, der in der Straße "Lindenplatz" abgestellt war und verursachte Sachschaden von ungefähr 5000 Euro Sachschaden. Zeugen, die Angaben zur Sachbeschädigung machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Schwenningen (07720 8500-0) in Verbindung zu setzen.

VS-Schwenningen: Einbrecher flüchtet durch Terrassentür

Ein Einbrecher, der sich mit brachialer Gewalt Zutritt in eine Wohnung in der Straße "Im Brotkörble" verschaffte, flüchtete nach ersten Ermittlungen vermutlich ohne Diebesgut durch die Terrassentür. Derzeit gehen die Ermittler des Polizeireviers Schwenningen davon aus, dass der Täter gestört wurde. Der Einbruch ereignete sich am Samstag zwischen 15.30 Uhr und 18.45 Uhr. Es entstand Sachschaden von rund 1000 Euro.

Bad Dürrheim: Sachbeschädigung bei Lourdes-Kapelle

Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Samstag ein Buntglasfenster der Lourdes-Kapelle im Gewann "Am Hungersberg" eingeschlagen und Sachschaden von mehreren hundert Euro verursacht. Hinweise zur Straftat nimmt das Polizeirevier Schwenningen (07720 8500-0) entgegen.

Bad Dürrheim: Zeugen eines Fahrradunfalls in der Neckarstraße gesucht

Bereits am Freitag ereignete sich in der Neckarstraße ein Verkehrsunfall, bei dem ein 81-jähriger Fahrradfahrer schwer verletzt wurde. Nach bisherigen Ermittlungen stützte der Fahrradfahrer, nach der Kollision mit einem Fußgänger gegen 15 Uhr auf dem kombinierten Fuß- und Radweg und zog sich einen komplizierten Beinbruch zu. Der unbekannte Fußgänger gehörte zu einer dreiköpfigen Gruppe, die den Rettungsdienst und die Ehefrau des Verletzten verständigten. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang oder den beteiligten Personen machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Schwenningen (07720 8500-0) in Verbindung zu setzen.

Mönchweiler: Zur Bergung eines beschädigten Fahrzeugs vier kleinere Bäume gefällt

Am Samstag mussten die Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr Mönchweiler um 23.20 Uhr zur Bergung eines Fahrzeugs neben der Bundesstraße 33 zwischen Villingen und Mönchweiler vier kleinere Bäume fällen. Der 23-jährige Fahrer kam aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit und Aquaplaning nach links von der Fahrbahn ab und rutschte in das angrenzende Waldstück. Er wurde beim Aufprall nicht verletzt. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von rund 50000 Euro. Der Unfallverursacher wurde gebührenpflichtig verwarnt.

Bräunlingen: Autofahrer schanzt über Verkehrsinsel

Am Samstag wurde das Polizeirevier Donaueschingen um 18.50 Uhr von einem Verkehrsteilnehmer darüber informiert, dass die Beschilderung der Verkehrsinsel an der Kreuzung Hüfinger Straße/Niederwiesen/In Stetten beschädigt sei. Die Beamten fanden die Schilder zirka 20 Meter abseits ihres ursprünglichen Standorts mitten auf der Fahrbahn. Nach einer ersten Begutachtung der Unfallstelle, muss der Unfallverursacher über die Verkehrsinsel gefahren sein. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Die Polizeibeamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Verkehrsunfallflucht ein. Erster Ermittlungsansatz war ein zurückgebliebenes Autokennzeichen, das vom Verursacher stammen könnte. Die Ermittlungen dauern derzeit an.

Rückfragen bitte an:

Bärbel Schatz
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-113
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: