Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Bundesautobahn 81 zwischen Bad Dürrheim und Geisingen: Verkehrsunfall mit Schwertransporter; Spannbetonteile schieben Fahrerkabine vom Motorwagen

Schwarzwald-Baar-Kreis (ots) - Am Montag ereignete sich kurz vor 13 Uhr ein Verkehrsunfall mit einem Pkw und einen Schwertransporter auf der Bundesautobahn 81. Dabei wurden zwei Personen verletzt. Der entstandene Sachschaden wird aktuell auf über 300.000 Euro geschätzt.

Nach bisherigen Ermittlungen fuhr ein Schwertransporter, beladen mit Spannbetonteilen und einem Gewicht von rund 57 Tonnen, zwischen den Anschlussstellen Bad Dürrheim und Geisingen auf der rechten Fahrspur, als eine 21-jährige Fahrerin links überholen wollte. Aus bislang unbekannter Ursache geriet die Fahrerin jedoch ins Schleudern und kollidierte zunächst mit der linken Fahrspurbegrenzung aus Beton. Durch die Wucht des Aufpralls wurde ihr Wagen vor den Schwertransporter geschleudert, worauf dessen 54-jähriger Fahrer zur Verhinderung einer Kollision auswich und von der Fahrbahn abkam. Der Schwerlaster prallte gegen die Böschung. In der Folge verrutschte die tonnenschwere Ladung und drückte von hinten gegen die Fahrerkabine. Dabei wurde die Fahrerkabine vom Motorwagen geschoben und durch die wirkenden Kräfte regelrecht über die Böschung katapultiert. Die Fahrerkabine - samt Fahrer - kam zirka 20 Meter hinter der Böschung in einem Acker zum Stillstand. Der 54-Jährige, der den Sicherheitsgurt angelegt hatte, wurde leicht verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Der Wagen der Unfallverursacherin prallte ebenfalls gegen die Böschung und kam erst hinter der Böschung zum Stehen. Die Fahrerin wurde schwer verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht, wo sie stationär aufgenommen wurde.

Während der Unfallaufnahme und bis zur Bergung des Pkw durch ein Abschleppunternehmen wurde der Verkehr auf der linken Fahrspur an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Es kam zu geringen Verkehrsbehinderungen.

Die Bergung des Schwertransporters und der Spannbetonteile wird sich vermutlich noch bis in die frühen Abendstunden ziehen. Es ist nicht ausgeschlossen, dass hierzu die linke Fahrspur kurzzeitig gesperrt werden muss.

Gegen die Fahrerin wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bärbel Schatz
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-113
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: