Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Rottweil vom 08.11.2014

Landkreis Rottweil (ots) - (Wellendingen) Unter dem Einfluss von Medikamenten mit dem Auto unterwegs - (Aichhalden) Auto nicht gegen Wegrollen gesichert, 5000 Euro Schaden - (Schiltach - Hinterlehengericht, Bundesstraßen 294 und 462) Wegen gesundheitlichen Problemen zwei Unfälle verursacht - (Oberndorf am Neckar) Unfall fordert 6000 Euro Schaden - (Sulz am Neckar, Landstraße 409) Mit über 1,1 Promille hinter dem Steuer in einem Auto unterwegs

(Wellendingen) Unter dem Einfluss von Medikamenten mit dem Auto unterwegs

Unter dem Einfluss von Medikamenten ist eine 63-jährige Frau am Freitagabend, gegen 16.40 Uhr, mit einem Golf zwischen Frittlingen und Wellendingen auf der Landstraße 434 unterwegs gewesen und hat dabei andere Verkehrsteilnehmer gefährdet. Auf ihrem Weg in Richtung Wellendingen fiel die Frau bereits anderen Autofahrern auf, die hinter dem Golf der 63-Jährigen ebenfalls in Richtung Wellendingen unterwegs waren. Die Frau fuhr unsicher und kam mehrmals auf die Gegenfahrbahn, so dass andere Fahrzeuglenker ausweichen mussten. Schließlich konnte einer der anderen Autofahrer die Frau in Wellendingen zum Anhalten bewegen. Die verständigte Polizeistreife stellte dann fest, dass die 63-jährige nur leicht unter alkoholischer Beeinflussung stand, dafür aber verschiedene Medikamente zu sich genommen hatte, so dass sie kein Kraftfahrzeug mehr hätte lenken dürfen. Auf staatsanwaltschaftliche Anordnung wurde der Führerschein der Frau beschlagnahmt und in der Helios-Klinik eine Blutprobe entnommen. Nun muss sich die 63-jährige noch in einem Strafverfahren wegen des Tatbestandes der Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten.

(Aichhalden) Auto nicht gegen Wegrollen gesichert, 5000 Euro Schaden

Etwa 5000 Euro Sachschaden verursacht hat ein führerloser Pkw der Marke BMW am Freitag, gegen 17.30 Uhr, in der Zubermoosstraße. Der BMW war von seinem Fahrzeuglenker nach dem Parken nicht gegen das Wegrollen gesichert worden. Ohne eingelegten Gang oder angezogener Handbremse machte sich der BMW selbständig, rollte rückwärts und prallte gegen eine Grundstücksmauer eines Autohauses und gegen eine Straßenlaterne. Personen wurden hierbei nicht verletzt.

(Schiltach - Hinterlehengericht, Bundesstraßen 294 und 462) Wegen gesundheitlichen Problemen zwei Unfälle verursacht

Wegen gesundheitlichen Problemen und einsetzendem Schwindelgefühl gleich zwei Unfälle verursacht hat ein 77-jähriger Mercedes-Fahrer am Freitagmittag, in der Zeit von etwa 12.10 Uhr bis 12.15 Uhr, auf der Strecke zwischen dem Kirchbergtunnel und Hinterlehengericht auf den Bundesstraßen 294 und 462. Der Mann war von Wolfach in Richtung Schramberg unterwegs, als er im Kirchbergtunnel auf die Gegenfahrbahn geriet und dort leicht einen entgegenkommenden Sattel-Lkw streifte. Ohne seine Fahrt zu unterbrechen, fuhr der 77-Jährige in Richtung Schramberg weiter und kam dann im Bereich eines Firmenparkplatzes eines Felgenherstellers in Hinterlehengericht nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort fuhr der Mann gegen eine beginnende Leitplanke. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Mercedes auf die ansteigende Planke geschoben und blieb - mit einer nach oben gerichteten Fahrzeugfront - schließlich auf dem Prallschutz stehen. Zwar wurde der Mann hierbei nicht verletzt, musste jedoch wegen seinen gesundheitlichen Problemen mit einem Rettungswagen zur weiteren Untersuchung in eine Klinik gebracht werden. Der mit etwa 3000 Euro beschädigte Mercedes wurde abgeschleppt.

(Oberndorf am Neckar) Unfall fordert 6000 Euro Schaden

Beim Fahren von einem Parkplatz auf die Straße nicht aufgepasst und so einen Unfall und etwa 6000 Euro Sachschaden verursacht hat ein 51-jähriger Lenker eines Pkw der Marke Nissan am Freitag, gegen 18.50 Uhr, auf der Steinbeisstraße. Vom Parkplatz eines Autohauses wollte der Mann auf die Straße fahren. Hierbei achtete er nicht auf einen Fiat Punto, dessen Fahrzeuglenker in Richtung Stadtmitte fuhr. Bei einem Zusammenstoß der beiden Autos wurden keine Personen verletzt.

(Sulz am Neckar, Landstraße 409) Mit über 1,1 Promille hinter dem Steuer in einem Auto unterwegs

Mit über 1,1 Promille hinter dem Steuer in einem VW Passat unterwegs gewesen ist ein 59-jähriger Autofahrer am Freitag, gegen 17 Uhr, zwischen Vöhringen und Sulz auf der Landstraße 409. Der Mann fiel einer Polizeistreife auf und wurde kontrolliert. Die Beamten stellten schnell fest, dass der Autofahrer Alkohol getrunken hatte. Nach der Entnahme einer Blutprobe musste der 59-Jährige seinen Führerschein abgeben. Nun kommt auf diesen noch ein Strafverfahren wegen des Tatbestandes der Trunkenheit im Verkehr zu.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-115
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: