Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: 1. Pressemitteilung für den Zollernalbkreis vom 07.11.2014

Zollernalbkreis (ots) - Hechingen: Aus Unachtsamkeit ins Schleudern geraten; Balingen: Einbruch in Einkaufszentrum - kein Schaden; Albstadt-Truchtelfingen: Versuchter Einbruch in Werkstatt; Balingen: Betrunkene Person randaliert im Innenstadtbereich; Albstadt-Ebingen: Fahren ohne Führerschein; Albstadt-Ebingen: Auf Krankenwagen aufgefahren; Bisingen: Unfallflucht nach Parkplatzrempler; Balingen: Verkehrsunfall mit Bus

Hechingen: Aus Unachtsamkeit ins Schleudern geraten

Am Donnerstagmorgen ist es um 6.10 Uhr auf der Bundesstraße 27 in Fahrtrichtung Tübingen zwischen Hechingen-Süd und Hechingen-Mitte zu einem Verkehrsunfall gekommen. Eine 19-jährige Autofahrerin kam zirka 800 Meter vor der Ausfahrt Hechingen-Mitte aus Unachtsamkeit ins Schleudern. Zunächst touchierte sie mit ihrem Wagen die Leitplanke auf der rechten Seite. Von dort wurde sie durch die Wucht des Aufpralls an die linke Leitplanke geschleudert und schließlich wieder zurück auf die rechte Fahrbahnseite. Andere Verkehrsteilnehmer wurden nicht gefährdet. Die 19-Jährige wurde leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung vom DRK ins Krankenhaus gebracht. Neben Beschädigungen an den Leitplanken auf beiden Seiten entstand am Fahrzeug wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Die Unfallstelle wurde bis zur Bergung des beschädigten Fahrzeugs von Angehörigen des Technischen Hilfswerks abgesichert.

Balingen: Einbruch in Einkaufszentrum - kein Schaden

In der Nacht zum Freitag ist es um 0.30 Uhr in einem Einkaufszentrum in der Wilhelmsstraße zu einem Einbruch gekommen. Der bislang unbekannte Täter verschaffte sich über eine Zugangstüre auf einem Parkdeck Zutritt zu diversen Sozialräumen der Mitarbeiter. Nach ersten Ermittlungen verließen die Täter das Gelände ohne Diebesgut. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos.

Albstadt-Truchtelfingen: Versuchter Einbruch in Werkstatt

Am Freitag versuchte ein bislang unbekannter Täter gegen 3.15 Uhr in die Werkstatt eines Reifenhandels in der Mühlbachstraße einzubrechen. Der - noch vor dem Eintreffen der Polizeibeamte des Polizeireviers Albstadt - geflüchtete Täter warf mit einem Wackerstein ein Loch in eine Fensterscheibe, um durch das Fenster in das Gebäude zu kommen. Weil sich das Fenster jedoch aufgrund der heruntergelassenen Jalousien nicht weit genug öffnen ließ und die Alarmanlage auslöste, brach der Unbekannte sein Vorhaben ab. Die Ermittlungen hat der Polizeirevier Albstadt übernommen. Sie dauern derzeit an.

Balingen: Betrunkene Person randaliert im Innenstadtbereich

Am Donnerstagnachmittag gegen 16.30 Uhr wurde dem Polizeirevier Balingen mehrfach mitgeteilt, das eine betrunkene Person beim Kreisverkehr an der Heilig-Geist-Kirche randalieren würde. Vor Ort stellen die Polizeibeamten zudem eine Sachbeschädigung fest - der 29-Jährige hatte ein Werbeschild niedergetreten. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass es zu weiteren Störungen kommt, wurde der 29-Jährige in Gewahrsam genommen. Weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Balingen (07433 264-0) in Verbindung zu setzen.

Albstadt-Ebingen: Fahren ohne Führerschein

Am Donnerstag gegen 12.30 Uhr stellten Polizeibeamte des Polizeireviers Albstadt im Rahmen einer Personen- und Fahrzeugkontrolle in der Grüngrabenstraße fest, dass der 23-jährige Fahrer eines Kleinwagens nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Sein Fahrzeugschlüssel wurde vorerst einbehalten.

Albstadt-Ebingen: Auf Krankenwagen aufgefahren

Ein 21-jähriger Nissanfahrer ist am Mittwoch gegen 20.15 Uhr in der Truchtelfinger Straße einem Rettungswagen hinten aufgefahren. Nach bisherigen Ermittlungen folgte der Unfallverursacher dem Rettungswagen, der mit Sondersignal in Richtung Albstadt-Truchtelfingen fuhr und erkannte zu spät, als dieser verkehrsbedingt anhalten musste. Bei der Kollision wurde niemand verletzt. Der entstandene Gesamtschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt. Gegen den Unfallverursacher wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Bisingen: Unfallflucht nach Parkplatzrempler

Am Donnerstag ist es im Zeitraum von 16.20 Uhr und 16.50 Uhr auf dem Parkplatz der Hohenzollernhalle zu einem Unfall gekommen. Ein bislang unbekannter Autofahrer streifte beim rückwärts ausparken einen daneben abgestellten Opel. Daraufhin entfernte sich der Unfallverursacher vom Unfallort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Zeugen, die Angaben zur Straftat machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Bisingen (07476 9433-0) in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Philipp Tuma/Bärbel Schatz
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-113
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: