Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: 2. Pressemitteilung für den Schwarzwald-Baar-Kreis vom 04.11.2014

Schwarzwald-Baar-Kreis (ots) - (VS-Schwenningen - Mühlhausen) Brand in einem Wohngebäude löst Einsatz von Feuerwehr und Rettungskräften aus, Kleinkind vorsorglich in Klinik gebracht - (Tuningen - Bad Dürrheim, Autobahn A81) Lkw-Sattelzug verliert nach technischem Defekt zwei Räder auf der Autobahn, ein Rad davon fängt Feuer

(VS-Schwenningen - Mühlhausen) Brand in einem Wohngebäude löst Einsatz von Feuerwehr und Rettungskräften aus, Kleinkind vorsorglich in Klinik gebracht

Ein Brand in einem schon älteren Bauernhaus im Pfarrer-Mesle-Weg in Mühlhausen bei VS-Schwenningen hat am Dienstag, gegen 14.10 Uhr, einen größeren Einsatz von Feuerwehr und Rettungskräften ausgelöst. Die Bewohner des Hauses haben nach Brandausbruch die Feuerwehr verständigt und sich rechtzeitig nach draußen begeben. Ein Kleinkind der Hausbewohner wurde - da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass es Rauch eingeatmet hat - mit einem Rettungswagen vorsorglich zur Untersuchung in das Schwarzwald-Baar-Klinikum gebracht. Nach ersten Ermittlungen ist das Feuer in einem Bad des Hauses ausgebrochen und hat anschließend eine angrenzende Wohnung durch Ruß und Qualm in Mitleidenschaft gezogen. Die Feuerwehren Schwenningen und Mühlhausen rückten sofort mit insgesamt 12 Fahrzeugen und 46 Mann sowie das DRK mit zwei Rettungswagen zu dem gemeldeten Brand aus. Die eingesetzte Feuerwehr konnte das Feuer noch vor dem Übergreifen auf den Rest des Hauses schnell unter Kontrolle bringen und schließlich löschen. Dennoch ist an dem Gebäude nach ersten Schätzungen ein Schaden in Höhe von etwa 50.000 Euro bis 100.000 Euro entstanden. Die Ermittlungen zu der genauen Brandursache dauern an. Personen wurden nach bisherigen Erkenntnissen nicht verletzt.

(Tuningen - Bad Dürrheim, Autobahn A81) Lkw-Sattelzug verliert nach technischem Defekt zwei Räder auf der Autobahn, ein Rad davon fängt Feuer

Nach einem technischen Defekt an der Bremsanlage sowie blockierender Zwillingsbereifung an der Hinterradachse hat ein Silo-Sattellastwagen am Dienstagmorgen, gegen 07.40 Uhr, auf der Autobahn A81, zwischen den Anschlussstellen Tuningen und Geisingen, zwei Räder der Zwillingsbereifung verloren und musste schließlich auf dem Standstreifen der Fahrspur in Richtung Singen stehen bleiben. Durch den technischen Defekt wurden die Radbolzen an der blockierenden Zwillingsbereifung förmlich abgeschert, so dass sich zunächst das äußere, zum rechten Fahrbahnrand gerichtete Rad von der Achse lösen konnte, neben dem Lastwagen her rollte und dann auf dem Standstreifen der Autobahn zum Liegen kam. Das zweite blockierende Rad der Zwillingsbereifung entzündete sich durch die starke Reibung mit der Fahrbahndecke und löste sich in der Folge ebenfalls von der Achse. Auch dieses Rad - nun brennend - rollte in Richtung Standstreifen, wo es ebenfalls liegen blieb. Glücklicherweise wurden keine anderen Verkehrsteilnehmer durch die gelösten Räder gefährdet. Die Feuerwehr Tuningen rückte mit einem Löschfahrzeug und acht Mann aus und löschte den in Brand geratenen Reifen des Sattelzuges. Der nicht mehr fahrbereite Silo-Sattelzug musste von einem Spezial-Abschleppdienst und dem Einsatz von insgesamt drei Lkw-Abschleppfahrzeugen geborgen und zu einer Spezialwerkstatt gebracht werden.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-115
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: