Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung Zollern-Alb-Kreis vom 01.04.2014

Zollern-Alb-Kreis: (ots) - Balingen: Besatzung eines Polizeihubschraubers entdeckt Tatverdächtige auf Werksgebäude; Hechingen: Thuja-Hecke abgebrannt; Haigerloch: Nach Schwächeanfall mit Pkw im Wassergraben gelandet; Balingen: Hoher Sachschaden beim Ausparken; Dotternhausen- B 27: Fehler beim Überholen verursacht hohen Sachschaden; Balingen-Frommern: Sachschaden von rund 6.000 Euro infolge Vorfahrtsverletzung; Balingen-Engstlatt: Missachtung des Vorrangs eines Entgegenkommenden fordert hohen Sachschaden

Balingen: Besatzung eines Polizeihubschraubers entdeckt Tatverdächtige auf Werksgebäude

Über Notruf erhielt das Polizeirevier Freudenstadt am frühen Dienstagmorgen, kurz vor 2 Uhr, die Mitteilung eines Wachmannes, dass sich in der Behrstraße zwei Unbekannte auf dem an einem Gebäude befindlichen Gerüst befinden. Da von einem Einbruch auszugehen war, trafen nur wenige Minuten später mehrere Streifenwagen an der Örtlichkeit ein und umstellten das Gebäude. Bei der anschließenden Durchsuchung des Objekts mit einem Polizeihund der Polizeihundeführerstaffel konnten die Unbekannten nicht angetroffen werden. Aufgrund der Größe und der Unübersichtlichkeit des Objekts wurde der Polizeihubschrauber zur Unterstützung und Ausleuchtung des Daches angefordert. Dabei konnten zwei tatverdächtige Personen im Alter von 16 und 19 Jahren festgestellt und anschließend festgenommen werden. Beamte des Polizeireviers Balingen haben die Ermittlungen wegen des Verdachts des versuchten schweren Diebstahls aufgenommen.

Hechingen: Thuja-Hecke abgebrannt

Am Montagnachmittag geriet eine Thuja-Hecke am Fußweg zwischen "An der Breite" und den Tennisplätzen aus bislang ungeklärter Ursache in Brand. Die Freiwillige Feuerwehr Hechingen löschte das Feuer, konnte aber das Abbrennen der 15 Thujas nicht verhindern. Es entstand Sachschaden von circa 500 Euro. Nach den bisherigen Ermittlungen kann nicht ausgeschlossen werden, dass eine weggeworfene Zigarette eines Spaziergängers den Brand auslöste.

Haigerloch: Nach Schwächeanfall mit Pkw im Wassergraben gelandet

Durch einen Schwächeanfall kam am Montagvormittag auf der Kreisstraße 7177 ein 70-jähriger Autofahrer auf der Fahrt von Haigerloch nach Weildorf nach rechts von der Straße ab. Nach einer Fahrt von rund 100 Metern über eine Wiese kam der Pkw in einem Wassergraben an einem Baum zum Stehen. Der Fahrer, der unverletzt blieb, wurde anschließend mit dem Rettungswagen vorsorglich in das Krankenhaus Balingen eingeliefert. Das Auto, an dem Sachschaden von rund 2.000 Euro entstand, wurde von einem Abschleppdienst geborgen.

Balingen: Hoher Sachschaden beim Ausparken

Diesen Montagvormittag wird eine 45-jährige Autofahrerin nicht so schnell vergessen, beschädigte sie doch beim Ausparken aus einer Parklücke ein anderes Fahrzeug. Hierbei entstand Sachschaden von rund 5.000 Euro.

Dotternhausen- B 27: Fehler beim Überholen verursacht hohen Sachschaden

Drei beschädigte Fahrzeuge waren am Montagvormittag die Folge eines Verkehrsunfalls zwischen Schömberg und Dotternhausen. Ein 41-jähriger Autofahrer war auf dem zweispurigen Teilstück der Bundesstraße 27 nach Dotternhausen unterwegs. Etwa 200 Meter vor Ende der zweispurigen Fahrbahn scherte er nach links aus, um einen Lastwagen zu überholen. Hierbei beachtete er jedoch nicht eine von hinten herannahende Autofahrerin. Diese musste aufgrund ihrer hohen Geschwindigkeit auf die Gegenfahrbahn nach links ausweichen und überholte so den 41-jährigen Pkw-Fahrer. Beim Wiedereinscheren nach rechts, der inzwischen nur noch einspurig befahrbaren B 27, schnitt sie diesen Autofahrer und stieß mit der rechten hinteren Fahrzeugseite gegen den Kotflügel seines Pkw. Dadurch erschrocken riss der 41-Jährige seinen Pkw nach rechts und prallte gegen die Ladefläche des Lkw. Glücklicherweise blieben alle Beteiligten unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von circa 10.000 Euro.

Balingen-Frommern: Sachschaden von rund 6.000 Euro infolge Vorfahrtsverletzung

Zwei beschädigte Autos waren am Montagnachmittag die Bilanz einer Vorfahrtsverletzung auf der Einmündung Landesstraße 446 / Ebinger Straße. Ein Pkw-Fahrer war auf der Bundesstraße 463 in Richtung Albstadt unterwegs und bog an der Einmündung zur L 446 nach links in die Ebinger Straße ein. Ein zweiter Autofahrer, der an der dortigen Einmündung stand, wollte nach links in Richtung Albstadt einfahren, übersah dabei den bereits abbiegenden Pkw und stieß mit diesem zusammen. Personen wurden nicht verletzt.

Balingen-Engstlatt: Missachtung des Vorrangs eines Entgegenkommenden fordert hohen Sachschaden

11.000 Euro Sachschaden verursachte am Montagmittag ein Autofahrer an der Kreuzung Jura-/Hölzlestraße. Ein 67-jähriger Autofahrer wollte von der Jurastraße in die bevorrechtigte Hölzlestraße einbiegen. Hierbei missachtete er den Vorrang eines entgegenkommenden Autofahrers. Obwohl dieser noch versuchte auszuweichen, konnte er einen Zusammenstoß im Kreuzungsbereich nicht mehr vermeiden. Glücklicherweise kamen bei dem Unfall keine Personen zu Schaden.

Rückfragen bitte an:

Renate Diesch
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-111
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: