Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Polizeimeldung für den Landkreis Rottweil am 30.03.2014

Landkreis Rottweil (ots) - Oberndorf: Brand eines Verteilerkastens

Am Samstagmittag, gegen 14.00 Uhr, kam es zum Brand eines Telefon-Verteilerkastens in der Stuttgarter Straße. Da der Verteiler lediglich eine Schaltstellenfunktion hat und sich keine aktive Stromquelle darin befindet, dürfte ein technischer Defekt auszuschließen sein. Es muss von einer vorsätzlichen Inbrandsetzung ausgegangen werden. Durch das Feuer wurden die Telefonanschlüsse von circa 30 Haushalten gestört.

Sulz am Neckar: Auto beschädigt

In der Haldenstraße wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag ein Ford erheblich beschädigt. Es wurde das Dach, die Motorhaube und die Beifahrertüre zerkratzt. Der Schaden beläuft sich auf circa 3000 Euro.

Deißlingen: Radfahrer tritt gegen Autotür - Zeugenaufruf

Ein 43-jähriger Autofahrer, der am Samstagnachmittag, gegen 15.50 Uhr, auf der Kreisstraße zwischen Lauffen und Deißlingen einen Radfahrer durch das geöffnete Beifahrerfenster darauf aufmerksam machte, den gut ausgebauten Radweg zu benutzen, rechnete nicht mit der Aggressivität des Radlers. Dieser trat mit seinem linken Fuß gegen die Beifahrertüre des Pkws, wodurch es zu einer circa 15 cm langen Eindellung kam. Der Radler entfernte sich anschließend in Richtung Schwenningen. Dem Geschädigten gelang es nicht den Mann zum Anhalten zu bewegen. Der Radler ist circa 175 cm groß, Ende Vierzig und sprach mit ostdeutschem Dialekt. Er war mit einem weißen Rennrad unterwegs und trug ein weißes Trikot mit roter Aufschrift. Zeugenhinweise werden erbeten an das Polizeirevier Rottweil, Tel. 0741/477-0.

Schenkenzell-Kaltbrunn: Nachbarschaftsstreit endete mit Platzwunde

Am Samstagabend kam es im Dachspeicher eines Mehrfamilienhauses zu einem handfesten Nachbarschaftsstreit zwischen zwei Männern im Alter von 62 und 70 Jahren. Bei dem Streit haben die beiden Streithähne offenbar auch Waffen eingesetzt - ein Besenstiel sowie ein Kantholz. Wer wen mit was traktierte, ist bislang nicht geklärt, da sich die beiden Männer gegenseitig beschuldigen. Schließlich soll der Jüngere der beiden seinen Kontrahenten zur Seite gestoßen haben, worauf dieser stürzte und sich eine stark blutende Kopfplatzwunde zuzog. Der 70-Jährige musste ins Krankenhaus gebracht werden. Offenbar sind die beiden Männer bereits seit längerer Zeit zerstritten.

Rückfragen bitte an:

Michael Aschenbrenner
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-112
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: