Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Zwei junge Schüler bei Förderkurs an der Grundschule Pfalzgrafenweiler bei Verpuffung während einer Chemiestunde schwer verletzt

Landkreis Freudenstadt - Pfalzgrafenweiler (ots) - Zwei junge Schüler im Alter von neun und zehn Jahren sind am Dienstagnachmittag, kurz nach 15.30 Uhr, bei einer "Verpuffung" (plötzliche Verbrennungsreaktion) während eines Chemie-Förderunterrichts in der Grund-, Haupt- und Werkrealschule Pfalzgrafenweiler schwer verletzt worden und mussten mit Rettungshubschraubern in eine Spezialklinik nach Bayern geflogen werden. Beide Schüler besuchten an diesem Nachmittag zusammen mit vier weiteren Schülern die Unterrichtsstunde einer Chemie-Fördergruppe, die vom Schulamt an der Grundschule Pfalzgrafenweiler angeboten wird, als es während einem durchgeführten Experiment zu dem folgenschweren Unglück kam. Das Kriminalkommissariat Freudenstadt hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Derzeit werden von den ermittelnden Beamten die näheren Umstände und die Ursache des Unfalls geklärt. Gründe für die "Verpuffung", der genaue Ablauf des Experiments sowie die genaue Zusammensetzung der für die Unterrichtsstunde eingesetzten Substanzen können zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht benannt werden. Auch über den genauen Gesundheitszustand der beiden, vermutlich durch Hitzeeinwirkung verletzten Kinder liegen derzeit noch keine genaueren Erkenntnisse vor. Die Eltern der betroffenen Schüler wurden von der Schulleitung informiert. Ihnen wurde eine Betreuung angeboten.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-115
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: