Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Freudenstadt vom 19.03.2014

Landkreis Freudenstadt (ots) - Alpirsbach - B 294: Langholzzug erheblich überladen; Freudenstadt: Drogenbeeinflussung bei jungem Fahrer festgestellt; Dornstetten: Fahren ohne Fahrerlaubnis und ohne Versicherungsschutz; Baiersbronn, B 28/B 500 Alexanderschanze: Vermuteter Gebäudebrand stellt sich glücklicherweise als aufgehenden Mond heraus

Alpirsbach - B 294: Langholzzug erheblich überladen

Im Rahmen einer Streifenfahrt fiel Beamten der Verkehrsüberwachungsgruppe Freudenstadt am Mittwochnachmittag ein Langholzzug auf, der in Richtung Wolfach unterwegs war. Da die Polizeibeamten eine Überladung vermuteten, wurde der Langholzzug zur Überprüfung zur Waage der Mülldeponie in Bengelbruck begleitet. Die Wägung ergab eine Überschreitung von 17 Tonnen. Der verantwortliche Fahrer, gleichzeitig auch Halter, erhält eine Anzeige wegen Überladung, 3 Punkte und muss mit einen Bußgeldbetrag von über 400 Euro rechnen. Erst nachdem er unter Aufsicht der Polizeibeamten das zu viel geladene Holz abgeladen hatte, durfte er seine Fahrt fortsetzen.

Freudenstadt: Drogenbeeinflussung bei jungem Fahrer festgestellt

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde ein 19-jährigerAutofahrer am Mittwochabend in der Bahnhofstraße angehalten. Aufgrund drogentypischer Auffälligkeiten vermuteten die Beamten beim 19-jährigen Autofahrer Drogenbeeinflussung, welche durch das Ergebnis eines Drogentestes bestätigt wurde. Nach Abschluss der weiteren Ermittlungen, in deren Rahmen noch eine Blutprobe entnommen wurde, erhält der 19-Jährige eine Anzeige wegen Fahren unter Drogeneinfluss.

Dornstetten: Fahren ohne Fahrerlaubnis und ohne Versicherungsschutz

Am Dienstagnachmittag kontrollierten Beamte des Polizeipostens Dornstetten einen 16-jährigen Motorrollerfahrer in der Grüntaler Straße. Dieser war ohne Helm und Versicherungskennzeichen unterwegs, zudem konnte der Jugendliche keinen gültigen Führerschein vorweisen. Der 16-Jährige wurde unter anderem wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Versicherungsschutz angezeigt. Zusätzlich folgt Mitteilung an die zuständige Führerscheinstelle.

Baiersbronn, B 28/B 500 Alexanderschanze: Vermuteter Gebäudebrand stellt sich glücklicherweise als aufgehenden Mond heraus

Die Rettungsleitstelle Freudenstadt sowie das Polizeirevier Freudenstadt wurden von einem aufmerksamen Bürger am Mittwochabend, kurz nach 22 Uhr, über einen möglichen Brand beim ehemaligen Hotel Alexanderschanze oder Wintergehöft der Straßenmeisterei Kniebis informiert. Es sei ein Feuerschein zu sehen. Die Einsatzkräfte konnten jedoch an der Örtlichkeit keinen Brand feststellen, weshalb sie den Hinweisgeber aufsuchten. Hierbei wurde festgestellt, dass durch Betrachtung des Farbenspektrums des aufgehenden Mondes durch die Baumwipfel, der Anschein erstand, dass es brennen würde. Glücklicherweise war dies nicht der Fall und so rückten die Freiwilligen Feuerwehren Freudenstadt und Kniebis sowie die weiteren Einsatzkräfte unterrichteter Dinge wieder ab.

Rückfragen bitte an:

Renate Diesch
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-111
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: