Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Nachtrag zu schwerem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 14

Landkreis Rottweil (ots) - Wie bereits berichtet, ereignete sich heute um 6.15 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 14 zwischen Neufra und Rottweil. Ein 57-jähriger BMW-Fahrer geriet aus noch unbekanntem Grund auf die Gegenfahrbahn und streifte dort einen Lkw an der hinteren linken Seite. Einem hinter dem Lkw nachfolgenden Autofahrer gelang es noch auszuweichen. Der Unfallverursacher konnte jedoch einen Frontalzusammenstoß mit dem dritten nachfolgenden Fahrzeug, einem Mercedes Benz Kombi, nicht mehr verhindern. Hierbei wurde der 57-jährige BMW-Fahrer eingeklemmt und schwer verletzt. Der 50-jährige Kombifahrer erlitt leichte Verletzungen. Einem hinter dem Mercedes fahrenden Renault-Fahrer gelang es zwar noch nach links auszuweichen, er konnte jedoch ein Touchieren mit dem Heck des BMW nicht mehr verhindern. Auch dieser Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Die Freiwilligen Feuerwehren, Rottweil (mit vier Fahrzeugen und 16 Mann) sowie Neufra (mit drei Fahrzeugen und 13 Mann) mussten den 57-Jährigen mit der Rettungsschere befreien. Die Verletzten wurden durch den Notarzt und dem Rettungsdienst, der mit fünf Fahrzeugen vor Ort war, erstversorgt und anschließend in die umliegenden Kliniken nach Spaichingen, Rottweil und Villingen-Schwenningen eingeliefert. Bis zur endgültigen Bergung der Fahrzeuge, es entstand Sachschaden von rund 25.000 Euro, und den Aufräumarbeiten musste das Teilstück der Bundesstraße vollständig gesperrt werden. Die Ermittlungen zum Unfallhergang durch Beamte der Unfallaufnahme der Verkehrspolizeidirektion dauern noch an.

Rückfragen bitte an:

Renate Diesch
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-111
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: