Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Rottweil vom 16.03.2014

Rottweil (ots) - Vöhringen: 20-Jähriger fährt unter Drogenkonsum Auto; Villingendorf: Unfall auf Höhe "Alter Talhauser Weg" mit einem Gesamtschaden von 8000 Euro; Rottweil: Unbekannter zerstört Heckscheibe eines Alfa Romeo

Vöhringen: 20-Jähriger fährt unter Drogenkonsum Auto

Wegen Fahren unter Drogeneinfluss ermittelt die Verkehrspolizeidirektion Zimmern o.R. seit Freitag gegen einen 20-jährigen Autofahrer aus Frankreich. Dieser wurde in Vöhringen zur Durchführung einer Personen- und Fahrzeugkontrolle angehalten. Sehr schnell ergab sich der Verdacht, dass der junge Mann Drogen genommen hatte. Ein vor Ort durchgeführter Drogentest bestätigte dies, weshalb für die weiteren Ermittlungen eine Blutprobe entnommen wurde. Weil der Betroffene keinen Wohnsitz in Deutschland hat, wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von mehreren hundert Euro erhoben.

Villingendorf: Unfall auf Höhe "Alter Talhauser Weg" mit einem Gesamtschaden von 8000 Euro

Zu einem Unfall mit einem Gesamtschaden von zirka 8000 Euro ist es am Samstag um 12.30 Uhr auf der Kreisstraße 5522 von Herrenzimmern nach Villingendorf gekommen. Ein 20-jähriger Autofahrer musste noch vor dem Ortseingang Villingendorf auf Höhe der Abzweigung "Alter Talhauser Weg" aufgrund der Verkehrssituation anhalten, was durch den 74-jährigen Autofahrer hinter ihm zu spät erkannt wurde. Dieser fuhr mit seinem Pkw auf das stehende Fahrzeug auf. Bei der Kollision der Fahrzeuge wurde niemand verletzt.

Rottweil: Unbekannter zerstört Heckscheibe eines Alfa Romeo Mit einer 30 x 50 Zentimeter großen Betonplatte hat ein unbekannter Täter in der Nacht auf Sonntag die Heckscheibe eines in der Hausener Straße abgestellten Alfa Romeos eingeschlagen. Dabei wurde durch das schwere Tatwerkzeug nicht nur die Scheibe, sondern auch die Heckablage samt Halterungen beschädigt. Insgesamt entstand ein Schaden von zirka 750 Euro. Das Polizeirevier Rottweil bittet unter der Telefonnummer 0741 477-0 um Hinweise, die zur Aufklärung der Straftat führen.

Rückfragen bitte an:

Bärbel Schatz
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-113
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: