Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Zollernalbkreis vom 14.3.2014

Zollernalbkreis (ots) - Grosselfingen: 35-Jähriger von Sicherheitsdienst bei Dieseldiebstahl auf frischer Tat ertappt; Burladingen: Wildunfall - Totes Reh und 7000 Euro Schaden an Auto; Balingen: Deutlich alkoholisierter Fahrer aus dem Verkehr gezogen; Albstadt-Ebingen: Fahrerin übersieht an Stoppstelle Auto - es kommt zum Unfall; Albstadt-Tailfingen: Fahrer unter Drogeneinfluss unterwegs - Auto wegen fehlendem Versicherungsschutz noch an der Kontrollstelle entstempelt; Hechingen: Kinder spielen mit Kleinstfeuerwerk und verursachen Flächenbrand; Rosenfeld-Heiligenzimmern: Kennzeichen von Anhänger entwendet; Balingen: Unfall auf der Bundesstraße 27 nach der Auffahrt Balingen Mitte

Grosselfingen: 35-Jähriger von Sicherheitsdienst bei Dieseldiebstahl auf frischer Tat ertappt

Auf frischer Tat ertappten am Donnerstagabend um 19.35 Uhr zwei Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma auf dem Betriebsgelände einer Firma im Gewerbegebiet zwei Männer, die gerade Kraftstoff von einem Lkw abschlauchten. Überrascht vom Sicherheitsdienst, flüchteten die Diebe. Jedoch konnten die beiden beauftragten Securities einen 35-Jährigen festhalten und der alarmierten Polizei übergeben. Ersten Erkenntnissen nach hatten die ertappten Diebe vor, mehrere Kanister mit Diesel zu füllen. Die Ermittlungen, ob die Täter für weitere Diebstähle auf dem Firmengelände in den vergangenen Nächten, bei denen jeweils über 100 Liter Kraftstoff gestohlen wurde, in Frage kommen, dauern an.

Burladingen: Wildunfall - Totes Reh und 7000 Euro Schaden an Auto

Auf der Strecke zwischen Burladingen in Richtung Hermannsdorf kreuzte am Donnerstag kurz nach 6 Uhr ein Reh den Weg eines 25-jährigen Autofahrers. Beim Zusammenstoß mit dem Tier wurde dieses getötet. Der Fahrer wurde nicht verletzt, jedoch entstand ein Sachschaden von etwa 7000 Euro. Das Auto musste abgeschleppt werden.

Balingen: Deutlich alkoholisierter Fahrer aus dem Verkehr gezogen

Ins Visier der Polizei ist am Freitag um 0.40 Uhr ein deutlich alkoholisierter 51-jähriger Autofahrer geraten, als er beim Abbiegen von der Querspange in die Lange Straße nicht blinkte und danach bis zum Kreisverkehr Schrötenen die Anhaltesignale eines Streifenwagens missachtete. Weil die Polizeibeamten bei der anschließend durchgeführten Verkehrskontrolle eine Alkoholfahne bei dem Fahrer wahrnehmen konnten, führten sie einen Alkoholtest durch. Das Ergebnis bestätigte den Verdacht einer Trunkenheitsfahrt. Dem 51-Jährigen wurde im Rahmen der weiteren Ermittlungen eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein musste er abgeben.

Albstadt-Ebingen: Fahrerin übersieht an Stoppstelle Auto - es kommt zum Unfall

Einen von links kommenden Kleintransporter auf der Gartenstraße hat am Donnerstag um 11.35 Uhr eine 47-jährige Autofahrerin an der Stoppstelle August-Sauter-Straße übersehen und ist deshalb angefahren, um in die Gartenstraße abzubiegen. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß mit dem Kleintransporter, der von einem 69-jährigen Autofahrer gelenkt wurde. Beim Unfall wurde niemand verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von zirka 7500 Euro. Die Unfallverursacherin wurde wegen der Vorfahrtsverletzung angezeigt.

Albstadt-Tailfingen: Fahrer unter Drogeneinfluss unterwegs - Auto wegen fehlendem Versicherungsschutz noch an der Kontrollstelle entstempelt

Gleich wegen mehreren Tatbeständen ermitteln Polizeibeamte der Verkehrspolizeidirektion gegen einen 26-jährigen Autofahrer, der am Donnerstagmittag gegen 15 Uhr an der Lutherschule in Tailfingen kontrolliert wurde. Denn bei der Verkehrskontrolle wurde nicht nur festgestellt, dass der Fahrer unter Drogeneinwirkung gefahren ist, sondern auch, dass kein Versicherungsschutz für sein Fahrzeug bestand. Zum Nachweis der Drogenbeeinflussung wurde dem 26-Jährigen im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Sein amtliches Kennzeichen am Fahrzeug wurde nach Rücksprache mit der Zulassungsstelle noch vor Ort entstempelt.

Hechingen: Kinder spielen mit Kleinstfeuerwerk und verursachen Flächenbrand

Einen Brand geringeren Ausmaßes musste am Donnerstag kurz vor 18 Uhr "Im Baumgarten" gelöscht werden. Zwei Kinder spielten am Bahndamm mit Kleinstfeuerwerk und warfen dabei einen gezündeten Böller ins trockene Gras. Dieses fing Feuer. Ein hinzueilender Nachbar konnte das Flammen jedoch löschen. Die zur Sicherheit alarmierte Feuerwehr spritze die verbrannte Fläche vorsichtshalber noch einmal ab um jedes Restrisiko ausschließen zu können.

Rosenfeld-Heiligenzimmern: Kennzeichen von Anhänger entwendet

Von einem in Heiligenzimmern in der Straße "Seewiesen" abgestellten Einachsanhänger entfernten unbekannte Täter in den vergangen Tagen das Kennzeichen. Mögliche Zeugen der Straftat werden gebeten, sich mit der Polizei in Rosenfeld unter der Telefonnummer 07428 94513-0 in Verbindung zu setzen.

Balingen: Unfall auf der Bundesstraße 27 nach der Auffahrt Balingen Mitte

Zu einem Unfall auf der Bundesstraße 27 ist es am Freitagmorgen um 8 Uhr gekommen, als ein 73-jähriger Autofahrer beim Fahrstreifenwechsel auf der zweispurig ausgebauten Bundesstraße 27 einen Sattelzug mit Anhänger übersehen hatte. Beim Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand Sachschaden von zirka 4500 Euro.

Rückfragen bitte an:

Bärbel Schatz
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-113
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: