Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Freudenstadt vom 10.03.2014

Landkreis Freudenstadt (ots) - Horb: Motorradfahrer gestürzt; Seewald: Radfahrer schwer verunglückt; Freudenstadt-Schwarzwaldhochstraße: Schönes Wetter verleitet zum Rasen - vier Fahrzeugführer müssen mit Fahrverbot rechnen

Horb: Motorradfahrer gestürzt

Erhöhte Geschwindigkeit brachte am Sonntagabend, gegen 17.30 Uhr, einen Motorradfahrer auf der Kreisstraße 4709 zu Fall. Der Zweiradfahrer, der in Richtung Eutingen unterwegs war, stürzte auf Höhe der Haarnadelkurve - 200 Meter vom Ortsausgang Mühlen entfernt - über sein Krad und verlor anschließend das Bewusstsein. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte war der 52-Jährige wieder ansprechbar, wurde jedoch vorsorglich in das Krankenhaus Nagold eingeliefert. Es entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Seewald: Radfahrer schwer verunglückt

Viel Glück hatte ein 62-jähriger Radfahrer am Sonntagnachmittag als ihn ein Passant auf dem Radweg zwischen Besenfeld und Freudenstadt bewusstlos auffand und den Rettungsdienst alarmierte. Nach den bisherigen Ermittlungen muss davon ausgegangen werden, dass der verunglückte Mann infolge eines Ausweichmanöver auf dem verschmutzten und feuchten Fahrradweg stürzte. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt und den Rettungskräften wurde der 61-Jährige in das Krankenhaus eingeliefert. Die Ermittlungen dauern noch an.

Freudenstadt-Schwarzwaldhochstraße: Schönes Wetter verleitet zum Rasen - vier Fahrzeugführer müssen mit Fahrverbot rechnen

So schnell werden einige Motorradfahrer das vergangene Wochenende nicht vergessen, erhalten sie aufgrund ihrer gefahrenen Geschwindigkeit Fahrverbote und hohes Bußgeld. Beamte der Verkehrsüberwachung Freudenstadt führten am Sonntag, zwischen 11 und 17 Uhr, auf der Schwarzwaldhochstraße B 500 / B 28 - Richtung Kniebis Laserkontrollen durch. Von den gemessenen Fahrzeugen waren unter anderem sechs mit weit überhöhter Geschwindigkeit, vier davon zwischen 180 bis 200 Stundenkilometer unterwegs. Vier Fahrer, im Alter von 23, 25, 28 und 55 Jahren, müssen jeweils mit einem Bußgeld in Höhe von 1.200 Euro sowie einem dreimonatigem Fahrverbot rechnen. Des Weiteren erhalten drei Fahrzeugführer, die das Überholverbot missachteten, ein empfindliches Bußgeld. Ferner unterstützte ein Beamter mit Videomotorrad die stationäre Kontrolle.

Rückfragen bitte an:

Renate Diesch
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-111
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: