Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Schwarzwald-Baar-Kreis vom 09.03.2014

Schwarzwald-Baar-Kreis (ots) - (VS-Villingen) Brand nach achtlos weggeworfener Zigarettenkippe - (VS-Villingen) Etwa 40 Personen treffen sich zum internationalen Frauentag und zu einem "Flashmob" Christlich Ambulanten Pflege friedlich auf dem Villinger "Latschariplatz" - (Mönchweiler, Bundesstraße 33) Radlerin beim Vorbeifahren gestreift - (VS-Schwenningen) Gegen geparktes Auto gefahren und geflüchtet - (VS-Schwenningen) Münzautomat einer SB-Waschanlage von unbekanntem Täter aufgebrochen - (VS-Schwenningen) Mit dem falschen Kennzeichen und ohne Zulassung unterwegs - (Bad Dürrheim) Ein Jugendlicher und ein Heranwachsender müssen sich nach einer polizeilichen Kontrolle wegen Drogenbesitzes verantworten - (Bad Dürrheim) Schneefräse im Wert von 2700 Euro entwendet - (Eisenbach) Unbekannter beschädig Pkw, Polizei sucht Zeugen - (Donaueschingen) Brennende Gartentanne verursacht Feuerwehreinsatz

(VS-Villingen) Brand nach achtlos weggeworfener Zigarettenkippe

Eine achtlos weggeworfene Zigarettenkippe hat am Samstagabend, gegen 17.30 Uhr vermutlich einen kleineren Wiesenbrand und den Einsatz der Villinger Feuerwehr hinter dem Gebäude eines Reifenservices im Steinkreuzweg verursacht. Zwei Jugendliche entdeckten das Feuer und verständigten den Notruf. Die mit einem Löschfahrzeug und sieben Mann eintreffende Villinger Wehr brachte den Kleinbrand schnell unter Kontrolle. Wie sich bei den Ermittlungen herausstellte, dürfte eine aus einem vorbeifahrenden Fahrzeug geworfene glimmende Zigarettenkippe den Brand ausgelöst haben. Personen oder Sachen kamen hierbei nicht zu Schaden.

(VS-Villingen) Etwa 40 Personen treffen sich zum internationalen Frauentag und zu einem "Flashmob" Christlich Ambulanten Pflege friedlich auf dem Villinger "Latschariplatz"

Zu einer Versammlung des Villinger Frauenforums anlässlich des internationalen Frauentages haben sich am Samstagnachmittag, gegen 14 Uhr, mehrere Personen in der Rietstraße, nahe dem Villinger "Latschariplatz" getroffen. Direkt im Anschluss, gegen 16 Uhr, veranstaltete die Christlich Ambulanten Pflege Villingen-Schwenningen dann noch einen sogenannten "Flashmop" ("Blitzaufläufe" oder Versammlungen, zu denen sich Teilnehmer zuvor über das Internet, das Handy oder sonstige Medien kurzfristig zu einem Treffen verabreden) auf dem "Latschariplatz", zu dem sich schließlich auch dir vorgenannte Gruppe gesellte. So fanden sich bis etwa 16.15 Uhr insgesamt etwa 40 Personen friedlich und einvernehmlich bei kurzen Redebeiträgen und einem harmonischen Abschlusstanz zusammen, ohne dass es zu jeglichen Störungen oder Ausschreitungen seitens der Teilnehmer kam.

(Mönchweiler, Bundesstraße 33) Radlerin beim Vorbeifahren gestreift

Zu wenig Sicherheitsabstand beim Vorbeifahren eingehalten und so eine Radfahrerin verletzt hat der Lenker eines Kleintransporters beim Passieren einer in gleicher Richtung fahrenden Radlerin am Samstagmittag auf der Bundesstraße 33 bei Mönchweiler. Der Fahrer des Kleintransporters war gegen 12 Uhr von Mönchweiler in Richtung St. Georgen unterwegs, als er an der Radlerin vorbeikam und diese mit seinem rechten Außenspiegel an der Schulter streifte. Wegen starken Schmerzen musste die 58-Jährige mit einem Rettungswagen in das Schwarzwald-Baar-Klinikum gebracht werden. Glücklicherweise wurde die Frau nicht allzu schwer verletzt, so dass sie bereits am Nachmittag das Krankenhaus wieder verlassen konnte. Der 68-jährige Unfallverursacher muss sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

(VS-Schwenningen) Gegen geparktes Auto gefahren und geflüchtet

Sachschaden in Höhe von über 2000 Euro an einem anderen Pkw Mercedes verursacht und anschließend einfach davongefahren ist eine 65-jährige Fahrerin eines VW Polo am Samstag, gegen 11.30 Uhr, auf einem Parkplatz in der Schwenninger Austraße. Beim Ausparken fuhr die 65-Jährige gegen den anderen Wagen, blieb kurz stehen und fuhr dann davon, ohne sich um den verursachten Schaden am angefahrenen Mercedes der C-Klasse zu kümmern. Was die Frau dabei nicht bemerkt hat: sie wurde von einem Zeugen beobachtet. Nun ermittelt die Schwenninger Polizei gegen die 65-Jährige wegen Unfallflucht.

(VS-Schwenningen) Münzautomat einer SB-Waschanlage von unbekanntem Täter aufgebrochen

Den Münzautomaten einer SB- (Selbstbedienungs-) Waschanlage hat ein unbekannter Täter in der Nacht von Freitag auf Samstag in der Villinger Straße aufgebrochen. Pech für den Unbekannten: er kam so nicht an das Geld, sondern nur an die installierte Elektrik des Automaten. Die Polizei Schwenningen Ermittelt nun wegen einem Versuch des schweren Diebstahls gegen den noch unbekannten Täter und bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 07720/85000.

(VS-Schwenningen) Mit dem falschen Kennzeichen und ohne Zulassung unterwegs

Mit einem entstempelten Kennzeichen - und dieses auch noch von einem anderen Auto - ist eine 31-jährige Autofahrerin am Samstagabend, gegen 22.35 Uhr, in der Neckarstraße unterwegs gewesen, als sie von einer Polizeistreife kontrolliert wurde. Nach eigenen Angaben habe die 31-Jährige den benutzten Pkw der Mercedes A-Klasse gerade erst in Tuttlingen gekauft und dort abgeholt. Weil sie die entstempelten Autokennzeichen ihres alten Wagens noch hatte und diese bei der folgenden Autozulassung in der kommenden Woche auch an dem Mercedes nutzen wollte, habe sie an diesem für die Fahrt nach Schwenningen die entstempelten Kennzeichen angebracht. Nun muss sich die 31-Jährige wegen verschiedenen Straftatbeständen und Vergehen verantworten, darunter wegen Urkundenfälschung (Kennzeichen in Kombination mit dem Pkw) und Missbrauch von amtlichen Kennzeichen, wegen Verstößen gegen die Abgabeordnung und das Pflichtversicherungsgesetz sowie wegen Fahrens ohne Zulassung.

(Bad Dürrheim) Ein Jugendlicher und ein Heranwachsender müssen sich nach einer polizeilichen Kontrolle wegen Drogenbesitzes verantworten

Wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetzt durch den Besitz von Drogen mussten Beamte des Polizeireviers Schwenningen gegen einen Jugendlichen und einen Heranwachsenden einleiten, nachdem diese am Samstagabend im Bereich eines Einkaufsmarktes kontrolliert wurden. Dort stellte eine Polizeistreife gegen 18.45 Uhr eine größere Gruppe Jugendlicher und Heranwachsender fest. Um Straftaten vorzubeugen, wurde die Gruppe einer Personenkontrolle unterzogen. Das Auffinden von fünf abgepackte "Portionen" Marihuana im Fall des 19-jährigen Heranwachsenden und eine Konsumeinheit desselben Stoffes beim 15-jährigen Jugendlichen führte schließlich dazu, dass die Beamten entsprechende Strafverfahren gegen die Beiden einleiten musste. Diese müssen sich nun vor der Staatsanwaltschaft verantworten. Zudem wird die zuständige Führerscheinstelle von dem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetzt verständigt, so dass auch führerscheinrechtliche Maßnahmen - zumindest im Fall des 19-Jährigen - zu erwarten sind. Auch wurden die Eltern des 15-Jährigen von den Beamten über den festgestellten Drogenbesitz informiert.

(Bad Dürrheim) Schneefräse im Wert von 2700 Euro entwendet

Eine Schneefräse mit Benzinmotor im Wert von 2700 Euro hat ein unbekannter Täter im Zeitraum von vergangenem Montag, 03.03., bis Samstagnachmittag, 14 Uhr, von einem Grundstück im Johanniterweg entwendet. Die mit einer Raupenkette versehene Schneefräse der Marke Honda, Typ war dort an der Hauswand eines Wohnhauses abgestellt. Vermutlich hat der Dieb ein entsprechendes Transportfahrzeug benutzt, da die Fräse mit den Raupenketten nicht einfach weggeschoben werden kann. Die Polizei Schwenningen und der Polizeiposten Bad Dürrheim ermittelt nun wegen Diebstahls und bitten um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 07726/939480 (Posten Bad Dürrheim) oder unter der Nummer 07720/85000 (Polizei Schwenningen).

(Eisenbach) Unbekannter beschädig Pkw, Polizei sucht Zeugen

Die Heckscheibe eines geparkten VW Polo beschädigt und sich dann aus dem Staub gemacht hat ein unbekannter Täter in den frühen Morgenstunden des Samstags auf dem Parkplatz einer Firma für Zahnrad- und Getriebetechnik in der Hauptstraße. Die Tat dürfte in der Zeit zwischen 04.00 Uhr und 07.00 Uhr begangen worden sein, wobei am Auto mehrere hundert Euro Sachschaden entstanden sind. Nun ermittelt das Polizeirevier St. Georgen wegen Sachbeschädigung gegen den noch unbekannten Täter und bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 07724/9495-0).

(Donaueschingen) Brennende Gartentanne verursacht Feuerwehreinsatz

Eine brennende Tanne eines Gartengrundstücks in der Julius-Hall-Straße hat am Samstagabend einen Einsatz der Donaueschinger Feuerwehr ausgelöst. Anwohner des Grundstücks stellten gegen 19 Uhr fest, dass eine Tanne in ihrem Garten plötzlich brannte und verständigten die Polizei. Mit einem Gartenschlauch konnten die Bewohner das Feuer noch vor dem Eintreffen der mit einem Fahrzeug und 6 Mann anrückenden Wehr löschen. Dennoch musste die Feuerwehr tätig werden und noch vorhandene Glutnester in der Tanne löschen. Die Ursache des Brandes, der an dem beachtlichen Baum mit einer Höhe von etwa acht bis zehn Metern einen Sachschaden in Höhe von etwa 500 bis 1000 Euro verursacht hat, ist derzeit noch unklar. Eine Brandlegung kann deshalb nicht ausgeschlossen werden. Die Polizei Donaueschingen hat entsprechende Ermittlungen aufgenommen und nimmt Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0771/83783-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 0162 2227032

E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: