Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Freudenstadt vom 06.03.2014

Landkreis Freudenstadt: (ots) - Loßburg - K 4778/K 4572: Verkehrsunfall fordert zwei Schwerverletzte; Freudenstadt - B28: Pkw unter Leitplanke eingeklemmt; Alpirsbach: Betrunkener liegt im Straßengraben; Horb: Fahrrad gestohlen; Pfalzgrafenweiler: Mit Dachs kollidiert; Freudenstadt: Rollerfahrer zu schnell unterwegs; Freudenstadt: Verkehrsunfallflucht - Zeugen gesucht; Freudenstadt: Person torkelt neben stark befahrener Straße; Alpirsbach-Ellenbogen: Beim Baumfällen durch herabfallenden Stein schwer verletzt

Loßburg - K 4778/K 4572: Verkehrsunfall fordert zwei Schwerverletzte

Ein schwerer Verkehrsunfall hat am Mittwochnachmittag, gegen 15.20 Uhr, zwei Schwerverletzte und Sachschaden von 8.000 Euro gefordert. Zu dem Unfall kam es, als eine 69-jährige Autofahrerin auf der Kreisstraße 4752 - von Fürnsal kommend - an der Einmündung zur Kreisstraße 4778 abbiegen wollte. Hierbei missachtete sie die Vorfahrt einer von links kommenden 53-jährigen Autofahrerin. Obwohl die 53-Jährige noch versuchte nach links auszuweichen, konnte sie einen heftigen Zusammenprall nicht mehr vermeiden. Dabei erlitten die Autofahrerinnen schwere Verletzungen und mussten mit dem Rettungsdienst des DRK in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert werden. Beide Fahrzeuge wurden stark beschädigt und mussten abgeschleppt werden.

Freudenstadt - B28: Pkw unter Leitplanke eingeklemmt

Ein total beschädigtes Fahrzeug und dennoch viel Glück im Unglück hatte ein 34-jähriger Autofahrer am Mittwochabend, gegen 18.10 Uhr, bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 28. Der Pkw-Fahrer war mit seinem Westfield Super-Seven (Sportwagen) von Kniebis nach Freudenstadt unterwegs, als er auf einem übersichtlichen Teilstück einen vor ihm fahrenden Wagen überholen wollte. Weil der 34-Jährige beim Ausscheren sein Fahrzeug zu stark beschleunigte, verlor er die Kontrolle und geriet ins Schleudern. Anschließend prallte er gegen die rechte Leitplanke und schleuderte 30 Meter an dieser entlang bis er letztendlich mit der gesamten Motorhaube unter die Leitplanke geriet und zum Stehen kam. Unwahrscheinliches Glück hatte der Betroffene, dass sein rechtsgelenktes Fahrzeug - ohne Windschutzscheibe und ohne A-Säule - so unter der Leitplanke eingeklemmt wurde, dass er mit seinem Kopf nur wenige Zentimeter von der Leitplanke entfernt war und unverletzt blieb. Die Freiwillige Feuerwehr Freudenstadt, die mit zwei Fahrzeugen und neun Mann vor Ort war, befreite den Fahrer und barg das Fahrzeug. Hierzu wurde die B 28 kurzzeitig voll gesperrt. An den Leitplanken sowie am total beschädigten Sportwagen entstand Sachschaden von circa 14.500 Euro.

Alpirsbach: Betrunkener liegt im Straßengraben

Infolge seiner Alkoholisierung fiel am Mittwochnachmittag ein 53-jähriger Mann in der Straße Oberer Sulzberg in einen Straßengraben. Beamte des Polizeireviers Freudenstadt halfen dem Mann aus seiner misslichen Lage und informierten den Rettungsdienst. Bis dieser eintraf, hatte sich der Zustand des 53-Jährigen deutlich verbessert, so dass er zu seiner eigenen Sicherheit in Gewahrsam genommen und nach Hause gebracht wurde. Die Kosten hierfür muss er selbst tragen.

Horb: Fahrrad gestohlen

Ein mittels Kettenschloss gesichertes Mountainbike im Wert von mehreren hundert Euro wurde zwischen Mittwoch, 11.30 Uhr und Donnerstagvormittag, 08.30 Uhr, in der Stadionstraße vor der Berufsschule entwendet. Zeugen, die den Diebstahl oder das Mountainbike der Marke Bulls King Cobra Disc. Der Rahmen ist schwarz und hat eine weiße Aufschrift, Vordergabel und Lenker sind weiß lackiert. Wem dieses Fahrrad aufgefallen ist wird gebeten, dies dem Polizeirevier Horb, Telefon 07451/96-0, mitzuteilen.

Pfalzgrafenweiler: Mit Dachs kollidiert

Ein getöteter Dachs sowie Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro waren Donnerstagnacht, gegen 1 Uhr, die Bilanz eines Unfalls auf der Bundesstraße 28. Der Autofahrer, der von Pfalzgrafenweiler in Richtung Hallwangen unterwegs war, erfasste kurz vor dem Durrweiler Kreuz einen von links nach rechts querenden Dachs. Der Fahrer blieb unverletzt.

Freudenstadt: Rollerfahrer zu schnell unterwegs

In eine Verkehrskontrolle geriet am Mittwochnachmittag ein 16-jähriger Motorrollerfahrer, der mit abgelaufenem Versicherungskennzeichen und überhöhter Geschwindigkeit auf der Stuttgarter Straße stadtauswärts fuhr. Bei der anschließenden Kontrolle führte der Rollerfahrer zwar das aktuelle Versicherungskennzeichen mit sich, hatte es jedoch nicht angebracht. Ferner gab er auf Nachfrage zu, dass er zur Erhöhung der Geschwindigkeit technische Veränderungen am Roller vorgenommen hatte. Die Beamten des Polizeireviers Freudenstadt stellten den Motorroller sicher, der zu weiteren Überprüfungen zu Dienststelle verbracht wurde. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an. Da der 16-jährige nur im Besitz einer Mofa-Prüfbescheinigung war, wird er nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt und die zuständige Führerscheinstelle beim Landratsamt wird vom Sachverhalt unterrichtet.

Freudenstadt: Verkehrsunfallflucht - Zeugen gesucht

Mindestens 500 Euro Sachschaden hinterließ ein geflüchteter Autofahrer am Dienstagvormittag, zwischen 08.55 Uhr und 09.45 Uhr, an einem in der Ringstraße geparkten roten VW. Die Geschädigte hatte ihr Fahrzeug auf dem Behindertenparkplatz vor einer Arztpraxis abgestellt. Als sie wieder zurückkam, stellte sie die Unfallbeschädigungen fest. Nach den bisherigen Ermittlungen wird davon ausgegangen, dass ein bislang noch unbekannter Autofahrer mit seinem Fahrzeug gegen den geparkten Pkw stieß und sich anschließend unerlaubt vom Unfallort entfernte. Das Polizeirevier Freudenstadt, Telefon 07441/563-0, bittet Zeugen, die nähere Angaben zum Verursacher machen können oder den Unfall beobachtet haben sich zu melden.

Freudenstadt: Person torkelt neben stark befahrener Straße

Aufmerksame Autofahrer teilten am Donnerstagmorgen, gegen 8.15 Uhr, der Polizei mit, dass eine vermutlich stark betrunkene Person neben der stark befahrenen Stuttgarter Straße torkelnd unterwegs ist. Beamte des Polizeireviers Freudenstadt konnten den Betroffenen auf dem Gelände einer Tankstelle feststellen. Aufgrund verschiedener Anzeichen ergab sich sehr schnell der Verdacht, dass der junge Mann unter Einfluss von Drogen steht. Auf richterliche Anordnung wurde der 27-jährige Mann nach ärztlicher Untersuchung zu seinem eigenen Schutz in Gewahrsam genommen.

Alpirsbach-Ellenbogen: Beim Baumfällen durch herabfallenden Stein schwer verletzt

Sehr viel Glück hatte ein 67-jähriger Mann am Mittwochnachmittag, gegen 15 Uhr, bei Baumfällarbeiten auf Gemarkung Alpirsbach-Ellenbogen, Gewann Erdfall. Der Waldarbeiter hatte einen Baum in Richtung Berg gefällt, als vermutlich die Spitze des bereits liegenden Baumes einen 50 x 50 Zentimeter großen Stein löste. Dieser fiel fast senkrecht circa fünf bis sechs Meter in Richtung des 67-Jährigen, dem es noch gelang etwas auszuweichen. Er konnte nicht mehr verhindern, dass der fallende Stein sein Bein traf. Hierbei erlitt der 67-jährige Geschädigte schwere Verletzungen. Seine in der Nähe arbeitenden Kollegen wurden auf seine Notlage aufmerksam und setzten sofort einen Notruf ab. Die Feuerwehren Alpirsbach und Ellenbogen, sie waren mit vier Fahrzeugen vor Ort, sowie weitere Rettungskräfte begannen sofort mit den Rettungsmaßnahmen. Aufgrund der komplizierten Bergung in dem unwegsamen Gelände wurde die Bergrettung Obertal zur Unterstützung alarmiert. Nach insgesamt zwei Stunden konnte der verunglückte Mann geborgen und in das Krankenhaus zur stationären Versorgung eingeliefert werden.

Rückfragen bitte an:

Renate Diesch
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-111
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: