Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung Schwarzwald-Baar-Kreis vom 05.03.2014

Schwarzwald-Baar-Kreis (ots) - Donaueschingen - Kreisstraße 5756: Rollerfahrer leicht verletzt - Donaueschingen - Bundesstraße 27: Autofahrerin kommt von der Straße ab - Unterkirnach: Trunkenheit im Verkehr - Schönwald im Schwarzwald: Unfall im Begegnungsverkehr - VS-Schwenningen: Gartenhaus bei Brand zerstört - VS-Villingen: Polizei ermittelt wegen Körperverletzungsdelikt und sucht Zeugen

Donaueschingen - Kreisstraße 5756: Rollerfahrer leicht verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 5756 wurde der Fahrer eines Rollers am Mittwochmorgen leicht verletzt. Eine Autofahrerin hatte den bevorrechtigt aus Richtung Pfohren kommenden Zweiradfahrer im Bereich der Kreuzung zur Ostbaarstraße übersehen. In Folge stieß der Pkw leicht gegen das Heck des Rollers, so dass der 45-jährige Fahrer auf die Straße stürzte. Er wurde vor Ort vom Rettungsdienst versorgt und zur ambulanten Behandlung in das Krankenhaus Donaueschingen eingeliefert. Die Autofahrerin hat sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten.

Donaueschingen - Bundesstraße 27: Autofahrerin kommt von der Straße ab

Ein zerstörtes Verkehrszeichen, mehrere beschädigte Bäume, 5.000 Euro Sachschaden an einem Pkw und ein Ermittlungsverfahren wegen Unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle waren in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch die Bilanz eines Unfalls auf der Bundesstraße 27 Höhe Donaueschingen. Eine 31-jährige Autofahrerin war dort in südlicher Richtung unterwegs, kam vermutlich infolge Unachtsamkeit im Bereich der Ausfahrt Donaueschingen Mitte von der Fahrbahn ab und überfuhr den angrenzenden Fahrbahnteiler sowie einen Kurvenrichtungsweiser. Anschließend streifte sie mehrere Bäume und Sträucher. Ohne sich dann um den durch sie verursachten Schaden zu kümmern, ließ die Autofahrerin dann kurzerhand ihren völlig demolierten Pkw vor Ort stehen und flüchtete von der Unfallstelle. Verkehrsteilnehmer verständigten die Polizei, die sofort Ermittlungen einleitete und die Fahrzeughalterin an der Anschrift feststellen konnte. Sie hat nun mit einer Strafanzeige zu rechnen und muss natürlich für den verursachten Schaden aufkommen.

Unterkirnach: Trunkenheit im Verkehr

Mit einer Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr muss ein Autofahrer nach einem Vorfall vom Dienstagabend rechnen. Der Pkw-Lenker hatte gegen 21.00 Uhr mit seinem Pkw in der Straße Kirnachtal rückwärts eingeparkt und hierbei infolge Alkoholisierung mit dem Heck ein abgestelltes Fahrzeug beschädigt. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten des Polizeireviers St. Georgen deutlichen Alkoholgeruch bei dem Unfallverursacher fest. Ein Test ergab über 1,1 Promille. Auf polizeiliche Anordnung wurde dem Unfallverursacher von einem Arzt eine Blutprobe abgenommen. Sein Führerschein und seine Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt.

Schönwald im Schwarzwald: Unfall im Begegnungsverkehr

Ein Unfall auf schneeglatter Fahrbahn hat am Dienstagvormittag 10.000 Euro Sachschaden und zwei nicht mehr fahrbereite Autos gefordert. Zu dem Umfall kam es gegen 10.15 Uhr, als ein Autofahrer im Bereich Prisen im Ausgang einer Rechtskurve ins Schleudern und dann in den Bereich der Gegenspur kam. Dort kollidierte der 47-Jährige mit einem ordnungsgemäß entgegenkommenden Pkw. Beide Fahrzeuge wurden stark beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

VS-Schwenningen: Gartenhaus bei Brand zerstört

Wegen des Verdachts der Brandstiftung an einem Gartenhaus mussten Beamte des Polizeireviers Schwenningen in der Nacht zum Mittwoch Ermittlungen einleiten. Der Brand wurde von Verkehrsteilnehmern gegen 4.30 Uhr an die Leitstelle mitgeteilt, so dass Kräfte der Feuerwehr Schwenningen und eine Streife sofort zu dem bereits lichterloh brennenden Gartenhaus im Bereich der Winterhalde ausrückten. Die Wehr konnte die Flammen schnell ablöschen. Dennoch wurde das eingezäunte Brandobjekt stark beschädigt. Zur Höhe des entstanden Sachschadens liegen derzeit noch keine abschließenden Erkenntnisse vor - verletzt wurde niemand. Die polizeilichen Ermittlungen zur konkreten Brandursache dauern an.

VS-Villingen: Polizei ermittelt wegen Körperverletzungsdelikt und sucht Zeugen

Ein Körperverletzungsdelikt in der Nacht zum Dienstag ist aktuell Gegenstand von Ermittlungen, bei denen die Polizei auf Hinweise von Zeugen angewiesen ist. Was war passiert? Gegen 5.30 Uhr hatte ein bislang unbekannter Täter unvermittelt und aus derzeit noch unbekannter Motivlage heraus einem 22-Jahre alten Mann mit der Faust in das Gesicht geschlagen. Direkt im Anschluss versetze der Täter seinem Gegenüber noch einen wuchtigen Kopfstoß, so dass dieses zu Boden ging. Der 22-Jährige erlitt hierdurch unter anderem leichtere Verletzungen im Gesicht. Anschließend entfernte sich der unbekannte Täter mit einer größeren Personengruppe vom Tatort in der Färberstraße. Das Opfer erstattete Anzeige bei der Polizei, die Ermittlungen nach dem 20 bis 30 Jahre alten und etwa 1,80 Meter großen Täter einleitete. Der Unbekannte hatte zum Tatzeitpunkt ein weiß-blaues Fasnachtshäs getragen. Zeugen werden unter der Telefonnummer 07721 601-0 um Hinweise gebeten.

gez. Matthias Preiss Tel.: 07461 941-114

Rückfragen bitte an:

Matthias Preiss
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-114
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: