Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Weitere Pressemitteilung für den Landkreis Freudenstadt vom 04.03.2014

Landkreis Freudenstadt: (ots) - Bad Rippoldsau-Schapbach: Vermisste Seniorin unversehrt aufgefunden; Baiersbronn-Huzenbach: Baucontainer aufgebrochen - Werkzeuge und Maschinen im Wert von mehreren tausend Euro entwendet; Horb: Zeugen zu Körperverletzung gesucht; Horb - B 14/ L 355 B: Kein Unfallgeräusch wahrgenommen, deshalb beide Autofahrer weitergefahren; Horb: Strafverfahren, Platzverweise und Gewahrsamnahme durch die Polizei

Bad Rippoldsau-Schapbach: Vermisste Seniorin unversehrt aufgefunden

Einen glücklichen Ausgang genommen hat für eine 86-jährige Seniorin am Sonntagnachmittag deren Verschwinden aus einem Pflegeheim. Pflegekräfte alarmierten gegen 14.15 Uhr die Polizei, nachdem diese im Pflegeheim trotz intensiver Nachschau nicht aufgefunden werden konnte. Da zeitgleich anlässlich des Faschingsumzugs in Bad Rippoldsau eine größere Anzahl von Rettungskräften des Deutschen Roten Kreuzes, Freiwilligen Feuerwehr, Polizei sowie weiteren Helfern vor Ort waren, wurde umgehend eine weiträumige Fahndung veranlasst. Aufgrund von Hinweisen konnte gegen 15.45 Uhr die Seniorin leicht unterkühlt aber wohlbehalten in Bad Rippoldsau-Holzwald angetroffen werden. Sie wurde mit einem Rettungswagen in die Pflegeeinrichtung zurück gebracht.

Baiersbronn-Huzenbach: Baucontainer aufgebrochen - Werkzeuge und Maschinen im Wert von mehreren tausend Euro entwendet

Unbekannte Täter haben im Zeitraum zwischen vergangenem Freitag, 16 Uhr und Montag, 12 Uhr, einen mittels Vorhängeschloss gesicherten Baucontainer auf einer Baustelle -Neubau- in der Murgtalstraße (Bundesstraße 462) aufgebrochen und daraus hochwertige Baumaschinen sowie Elektrowerkzeuge entwendet. Der Wert des Diebesguts beträgt circa 10.000 Euro. Beamte des Polizeipostens Baiersbronn nahmen die Spurensuche und die Ermittlungen auf. Zeugen, denen an der genannten Örtlichkeit zu der fraglichen Zeit, eventuell auch bei der Vorbeifahrt, verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind werden gebeten, dies dem Polizeiposten Baiersbronn, Telefon 07443/180269-0, mitzuteilen.

Horb: Zeugen zu Körperverletzung gesucht

Eine leicht verletzte junge Frau war am Montagabend, zwischen 18.15 Uhr und 19.30 Uhr, die Folge einer Auseinandersetzung auf dem Gelände des Bahnhofes. Nach den bisherigen Ermittlungen griff eine 15-jährige Jugendliche auf dem Bahnsteig Gleis 1 schlichtend in den Streit zweier junger Männer ein. Eine anwesende alkoholisierte Frau beschimpfte daraufhin die 15-Jährige, die sich dann vom Geschehen etwas entfernte. Anschließend soll die 14-jährige Tochter der alkoholisierten Frau mit erhobener Hand auf sie zugegangen sein, weshalb die 15-jährige Schülerin dieser eine Ohrfeige verabreichte. Daraufhin schlug die 14-jährige gegen das Gesicht und auf den Kopf der "Schlichterin" ein. Angeblich soll auch ein Messer bei den aneinandergeratenen jungen Frauen im Einsatz gewesen sein. Die 15-jährige Schülerin hatte im Gesicht eine kleinere blutende Wunde, die wie sie meinte von einem Messer herrühren konnte. Die an der Örtlichkeit eingetroffen Beamten des Polizeireviers Horb schlichteten die Streitigkeiten. Aufgrund unterschiedlicher Zeugenaussagen sowie weiterer eingehender Ermittlungen konnte nicht endgültig geklärt werden, ob die 14-jährige Jugendliche tatsächlich ein Messer mit sich führte. Zeugen, die die Auseinandersetzungen beobachteten und weitere Hinweise zum Vorfall machen können werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Horb, Telefon 07451/96-0, in Verbindung zu setzen.

Horb - B 14/ L 355 B: Kein Unfallgeräusch wahrgenommen, deshalb beide Autofahrer weitergefahren

Nachdem zwei Autofahrer bei einem Streifvorgang am Montagnachmittag, 14.30 Uhr, kein entsprechendes Unfallgeräusch wahrgenommen hatten, setzten beide ihre Fahrt fort. Der Fahrer eines braunen Kleintransporters streifte beim Wenden einen verkehrsbedingt haltenden Pkw. Erst bei einer späteren Überprüfung stellte der Fahrer an seinem Golf einen leichten Streifschaden fest. Der Fahrer des beteiligten Kleintransporters, der einem VW Caddy ähnlich sieht, wird gebeten sich mit dem Polizeirevier Horb, 07451/96-0, in Verbindung zu setzen.

Horb: Strafverfahren, Platzverweise und Gewahrsamnahme durch die Polizei

Nachdem der traditionelle Rosenmontagsumzug mit 3.000 Teilnehmern und rund 10.000 Besuchern ohne größere Vorkommnisse zu Ende gegangen war, trafen sich zahlreiche betrunkene Jugendliche und junge Erwachsenen vor dem Bahnhof. Gegen 15 Uhr befanden sich bereits rund 250 Personen an der Örtlichkeit. Um frühzeitig Ordnungsstörungen sowie Auseinandersetzungen verhindern zu können, befanden sich etliche Einsatzkräfte des Polizeireviers Horb im Einsatz. So war es den Beamten möglich bei zwei Körperverletzungen die Täter noch an Ort und Stelle festzustellen. Etliche Personen erhielten Platzverweise, eine Person wurde in Gewahrsam genommen und gegen mehrere Jugendliche sowie Erwachsene wurde Anzeige erstattet. Unterstützung erhielt das Polizeirevier durch Kräfte des Präsidiums Einsatz und einen Polizeihundeführer. Durch die ständige Präsenz sowie deeskalierender Maßnahmen konnten weitere Vorkommnisse verhindert werden. Ein bislang noch nicht ermittelter Täter warf auf dem Bahnhofplatz in der Nacht mit einer Flasche die Eingangstür eines Warenhauses ein. Es entstand Sachschaden von circa 800 Euro.

Rückfragen bitte an:

Renate Diesch
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-111
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: