Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Tuttlingen vom 04.03.2014

Landkreis Tuttlingen (ots) - (Tuttlingen) Zwei Autos in der Nordstadt beschädigt - (Tuttlingen-Nendingen) "Mutter Gottes" Figur in der Nendinger Lourdesgrotte beschädigt, Polizei sucht dringend Zeugen - (Mühlheim an der Donau) Auto aufgebrochen - (Aldingen - Schura, Kreisstraße 5910) Auf schneeglatter Fahrbahn von der Straße abgekommen - (Trossingen) Übel riechender Scherz - (Trossingen) Unbekannte klauen Schmuck nach Wohnungseinbruch

(Tuttlingen) Zwei Autos in der Nordstadt beschädigt

Gleich zwei Autos haben unbekannte Täter in den vergangenen Tagen in der Tuttlinger Nordstadt beschädigt und so mehrere hundert Euro Sachschaden verursacht. In der Plettenbergstraße wurde an einem geparkten Opel Corsa die Radioantenne abgebrochen. Der Wagen stand dort im Zeitraum von Sonntagabend bis Dienstagmorgen. Die ausziehbare Antenne des Opels hat der Täter schließlich mitgenommen. Am Montag, in der Zeit von etwa 06.45 Uhr bis 12.00 Uhr, beschädigte ein Unbekannter die Heckscheibe eines in der Brückenstraße abgestellten Pkw der Marke Peugeot. In beiden Fällen ermittelt die Polizei Tuttlingen nun wegen Sachbeschädigung und bittet um Hinweise von Zeugen unter der Telefonnummer 07461/941-0.

(Tuttlingen-Nendingen) "Mutter Gottes" Figur in der Nendinger Lourdesgrotte beschädigt, Polizei sucht dringend Zeugen

Mit Stöcken und Steinen haben Unbekannte im Laufe des vergangenen Monats die Gipsfigur der "Mutter Gottes" in der Nendinger Lourdesgrotte (Mariengrotte) am Häldeleweg beschädigt. Der oder die Täter zeigten offensichtlich keinerlei Gottesfurcht, als sie der heiligen Figur beide Hände abschlugen. Vergangenen Montag, bei der Grottenpflege, haben Angehörige der katholischen Kirchengemeinde schließlich die Untat festgestellt und die Polizei alarmiert. Die Polizei Tuttlingen ermittelt nun wegen dieser unsinnigen Sachbeschädigung und bittet dringend um Hinweise von Zeugen unter der Telefonnummer 07461/941-0.

(Mühlheim an der Donau) Auto aufgebrochen

Die Seitenscheibe eines Geländewagens der Marke Toyota eingeschlagen und anschließend das Handschuhfach und ein Fach in der Mittelkonsole durchwühlt hat ein unbekannter Täter in der Nacht von Montag auf Dienstag an der Mühlheimer Festhalle in der Ettenbergstraße. Dort stand der verschlossen abgestellte Toyota im Zeitraum von etwa 21 Uhr bis kurz nach Mitternacht, als der Pkw-Aufbrecher zugeschlagen hat. Da in dem Wagen keine wertvollen Gegenstände aufbewahrt wurden, musste der Unbekannte, ohne Beute gemacht zu haben, wieder abziehen. Die Polizei ermittelt nun wegen versuchten schweren Diebstahls und bittet um Hinweise von Zeugen an das Polizeirevier Tuttlingen unter der Telefonnummer 07461/941-0 oder direkt beim Polizeiposten Mühlheim unter der Telefonnummer 07463/99610.

(Aldingen - Schura, Kreisstraße 5910) Auf schneeglatter Fahrbahn von der Straße abgekommen

Eine nicht an die winterlichen Straßenverhältnisse angepasste Geschwindigkeit hat am Dienstagmorgen, gegen 08:40 Uhr, auf der Kreisstraße 5910, zwischen Aldingen und Schura zu einem Verkehrsunfall geführt. Der Lenker eines Renault Clio fuhr auf der Kreisstraße in Richtung Schura, als sein Wagen im Verlauf einer Linkskurve im Bereich des Aldinger Pumpenwerks ins Rutschen geriet, nach links von der schneebedeckten Straße abkam und in einem Waldstück stehen blieb. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Auch hatte der Fahrer mit seinem Renault Clio Glück. Der Wagen blieb fast unbeschädigt.

(Trossingen) Übel riechender Scherz

Mit einer übel riechenden Substanz hat ein unbekannter Täter in der Nacht von Montag auf Dienstag eine öffentliche Damentoilette am Trossinger Friedhof beschmutzt und so für mehrere Stunden unbrauchbar gemacht. Vermutlich hat der Unbekannte flüssige Buttersäure in der Toilette ausgeleert und sich so einen übel riechenden Scherz ausgedacht. Folge der unsinnigen Tat: die Toilette konnte vorübergehend nicht mehr benutzt werden. Sie musste zunächst gründlich gereinigt und gelüftet werden.

(Trossingen) Unbekannte klauen Schmuck nach Wohnungseinbruch

Schmuck im Wert von mehreren hundert Euro haben unbekannte Täter bei einem Wohnungseinbruch erbeutet, der sich bereits am vergangenen Freitagabend im Keltenweg in Trossingen ereignet hat. Etwa im Zeitraum von 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr gelangten die Einbrecher auf derzeit noch nicht bekannte Art und Weise in das Wohnhaus. Dort wurden die Täter schließlich in einem Raum im Obergeschoss fündig. Sie stießen auf den in einer Schale aufbewahrten Schmuck der Hausbesitzer. Andere Gegenstände ließen die Einbrecher unberührt und flüchteten aus dem Haus, vermutlich wieder auf dem gleichen Weg, wie sie zuvor eingebrochen sind. Die Polizei Trossingen hat nach der am Montag eingegangenen nachträglichen Anzeige der Hausbewohner Ermittlungen wegen schweren Diebstahls eingeleitet und bittet um Hinweise Zeugen unter der Telefonnummer 07425/33866.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-115
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: