Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung Landkreis Rottweil vom 04.03.2014

Landkreis Rottweil (ots) - Rottweil: Unbekannter schlägt Taxifahrer ins Gesicht - Rottweil: 36-Jähriger erhält Schlag in das Gesicht - Zimmern ob Rottweil: Autofahrer verursacht betrunken Unfall - Dunningen: Polizei ermittelt wegen Körperverletzung

Rottweil: Unbekannter schlägt Taxifahrer ins Gesicht

Wegen des Tatbestands der Körperverletzung mussten Beamte des Polizeireviers in der Nacht auf den Dienstag Ermittlungen gegen einen derzeit noch unbekannten Täter einleiten. Dieser hatte gegen 4.30 Uhr zunächst gegen den Spiegel eines in der Waldtorstraße stehenden Taxis getreten. Als der Fahrer ausstieg, um den Unbekannten zur Rede zu stellen, schlug dieser kurzerhand dem Taxifahrer mit der Faust in das Gesicht. Anschießend flüchtete der Täter vom Ort des Geschehens. Der Taxifahrer wurde hierdurch leicht verletzt und erstattete Anzeige bei der Polizei.

Rottweil: 36-Jähriger erhält Schlag in das Gesicht

Aus derzeit noch unbekannter Motivlage heraus hat ein unbekannter Täter in der Nacht von Montag auf Dienstag einen 36-Jährigen Gaststättenbesucher mit der Faust in das Gesicht geschlagen. Der 36-Jährige hatte sich gegen 3.20 Uhr in der Hochmaiengasse aufgehalten und beratschlagt, in welches Lokal man zu dieser frühen Stunde noch gehen könne. In diesem Moment näherte sich eine Personengruppe, die den 36-Jährigen ansprach. Hieraus entwickelte sich dann ein Disput, in dessen Verlauf eine Person aus der Gruppe unvermittelt mit der Faust auf sein Gegenüber einschlug. Der 36 Jahre alte Mann wurde hierdurch leicht verletzt und vom Rettungsdienst in das Klinikum eingeliefert. Sein Begleiter verständigte die Polizei, die sofort eine Fahndung nach der Personengruppe und Ermittlungen wegen Körperverletzung einleitete.

Zimmern ob Rottweil: Autofahrer verursacht betrunken Unfall

Mit deutlich über 1.1 Promille hat ein Autofahrer am Montagnachmittag in der Rottweiler Straße einen Verkehrsunfall mit mehr als 5.000 Euro Sachschaden verursacht. Der 39-Jährige war in Richtung Zimmern unterwegs und überholte kurz vor Ortsbeginn einen Pkw. Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit kam er auf einer angrenzenden Verkehrsinsel ins Schleudern und dann nach rechts von der Fahrbahn ab. Anschließend prallte er gegen eine neben der Fahrbahn befindliche Gartenhecke. Die jugendliche Beifahrerin in dem Auto erlitt durch den Aufprall unter anderem ein Schleudertrauma. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten des Reviers eine erhebliche Alkoholisierung bei dem Unfallverursacher fest. Sie ordneten aus diesem Grund eine Blutentnahme an und stellten seinen Führerschein sicher. Zudem hat er nun mit einem Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung, beziehungsweise Trunkenheit im Verkehr und fahrlässiger Körperverletzung zu rechnen.

Dunningen: Polizei ermittelt wegen Körperverletzung

Drei verletzte Personen hat am Montagnachmittag eine handfeste Auseinandersetzung nach dem Rosenmontagsumzug gefordert. Kurz vor 18.00 Uhr gerieten ein Heranwachsender und ein 17 Jahre alter Jugendlicher - möglicherweise noch eine weitere dritte Person - bei einer Party in der Schulstraße aneinander. Der Heranwachsende erlitt hierdurch eine Kopfplatzwunde, die im Krankenhaus versorgt werden musste. Als ein engagierter Zeuge zwischen die Kontrahenten ging und zu schlichten versuchte, erhielt auch dieser einen Schlag in das Gesicht und wurde leichter verletzt. Außerdem fiel die von dem couragiert einschreitenden Mann getragene Brille zu Boden und wurde beschädigt. Die Polizei hat Ermittlungen zum Ablauf der Auseinandersetzung eingeleitet.

gez. Matthias Preiss Tel.: 07461 941-114

Rückfragen bitte an:

Matthias Preiss
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-114
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: