Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung Zollernalbkreis vom 02.03.2014

Zollernalbkreis (ots) - Winterlingen: Unbekannter bricht in Wertstoffzentrum ein - Albstadt: Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung - Geislingen: Heranwachsende greift Jugendliche an - Geislingen: Streife untersagt Weiterfahrt und spricht Platzverweise aus - Balingen: 2 Leichtverletzte und 12.000 Euro Sachschaden durch Verkehrsunfall - Balingen: Polizei ermittelt wegen Unfallflucht und sucht Zeugen - Balingen: Betrunkener flüchtet vor der Polizei - Bisingen: Unbekannter Autofahrer erfasst Fußgänger und flüchtet

Winterlingen: Unbekannter bricht in Wertstoffzentrum ein

Wegen des Tatbestands des besonders schweren Diebstahls mussten Beamte des Polizeireviers Albstadt in der Nacht von Freitag auf Samstag Ermittlungen gegen einen 25 Jahre alten Mann einleiten. Der 25-Jährige war kurz vor Mitternacht über den Metallzauns auf das Gelände des Wertstoffzentrums gestiegen und öffnete dort einen Metallschrottcontainer. Hieraus nahm der diverse Kabelreste sowie weitere Wertstoffe und legte diese zum Abtransport bereit. Ein Zeuge wurde auf das Tun aufmerksam, sprach den Mann an und verständigte die Polizei. Der 25-Jährige kletterte zurück über den Zaun und konnte dort von einer Streife kontrolliert werden. Die Beamten durchsuchten sein Fahrzeug. Er hat nun mit einer Strafanzeige wegen versuchten schweren Diebstahls zu rechnen.

Albstadt: Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung

Durch den Angriff mit einem Messer wurde eine 16 Jahre alte Jugendliche in der Nacht zum Samstag, 3.30 Uhr, leicht verletzt. Die 16-Jährige war mit einem Bekannten in der Eschenbachstraße unterwegs, als sie unvermittelt von einer Gruppe junger Männer beleidigt wurde. Als sie die Jungs zur Rede stellen wollte, hatte eine der Personen plötzlich ein Messer in der Hand und verletzte sein Gegenüber leicht an der Hand. Anschließend wurde der gleichaltrige Begleiter der Jugendlichen von den Personen geschlagen. Nachdem die beiden Opfer den Vorfall bei der Polizei meldeten, leitete diese sofort Ermittlungen und eine Fahndung nach den als "Footballern" verkleideten Tätern ein.

Geislingen: Heranwachsende greift Jugendliche an

Mit einer Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung muss eine 20 Jahre alte Frau nach einem Vorfall in der Samstagnacht rechnen. Die 20-Jährige hatte gegen 22.30 Uhr während einer Fasnachtsveranstaltung ein jugendliches Mädchen an der Bekleidung gepackt und gegen den Torpfosten auf dem Kunstrasenplatz geschleudert. Die Jugendliche wurde hierdurch minimal verletzt und zudem von weiteren anwesenden - teils minderjährigen - Personen beleidigt. Die Polizei leitete noch in der Nacht die erforderlichen Ermittlungen ein. Hintergrund des handgreiflichen Übergriffs war ersten Ermittlungen zufolge ein Streit, der sich bereits in der Vergangenheit zugetragen hatte.

Geislingen: Streife untersagt Weiterfahrt und spricht Platzverweise aus

Wegen gravierender Mängel unter anderem an der Brems- und Lichtanlage eines Fahrzeugs musste eine Streife des Reviers am Samstagnachmittag die Weiterfahrt eines Pkw verhindern. Das Fahrzeug fiel den Beamten gegen 15.30 Uhr in der Ostdorfer Straße auf. Aufgrund des offensichtlich verkehrsunsicheren Zustands und einer zugehörigen alkoholisierten Personengruppe kontrollierten die Polizisten Fahrzeug sowie Fahrer und legten das Kraftfahrzeug noch an Ort und Stelle still. Etwa eine halbe Stunde später verständigten Anwohner die Polizei erneut, weil die bereits kontrollierten Personen nun gegen ihr Auto treten und auf diesem herumspringen würden. Vor Ort sprachen die Beamten allen Personen dann einen Platzverweis aus.

Balingen: 2 Leichtverletzte und 12.000 Euro Sachschaden durch Verkehrsunfall

Vier beteiligte Fahrzeuge, zwei Leichtverletzte und insgesamt etwa 12.000 Euro Sachschaden waren am Samstagmittag die Bilanz eines Verkehrsunfalls in der Tieringer Straße. Zu dem Unfall kam es, als eine junge Autofahrerin übersah, dass die Fahrzeugkolonne vor ihr verkehrsbedingt anhalten musste. Aufgrund zu geringen Sicherheitsabstands fuhr die Pkw-Lenkerin dann auf das letzte Fahrzeug der Kolonne auf. Dieses und das davor befindliche Auto wurden durch die Wucht des Aufpralls dann noch das davor stehende Fahrzeug aufgeschoben. Durch den Zusammenstoß wurden die Unfallverursacherin und eine weitere Fahrerin leicht verletzt und vom Rettungsdienst in das Klinikum Balingen zur ambulanten Behandlung eingeliefert. Die Unfallverursacherin hat sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten.

Balingen: Polizei ermittelt wegen Unfallflucht und sucht Zeugen

Wegen Unfallflucht musste die Polizei am Freitagnachmittag Ermittlungen gegen einen derzeit noch unbekannten Fahrzeugführer einleiten. Dieser hatte zwischen 16.00 und 16.30 Uhr einen in der Dammstraße ordnungsgemäß auf dem rechten Parkstreifen abgestellten Pkw beschädigt. Anschließend flüchtete der Unfallverursacher, ohne sich um den durch ihn verursachten Schaden in Höhe von annähernd 1.000 Euro zu kümmern. Der Eigentümer des angefahren Pkw erstattete am Folgetag Anzeige bei der Polizei, die Ermittlungen nach dem Unfallverursacher einleitete. Zeugen werden um Hinweise unter der Telefonnummer 07433 264-0 gebeten.

Balingen: Betrunkener flüchtet vor der Polizei

Trotz oder gerade wegen einer erheblichen Alkoholisierung nahm ein 20-jähriger Mann aus Balingen in Nacht zum Samstag kurzerhand "die Beine unter die Arme", um vor einer Polizeistreife zu flüchten. Passanten sprachen die Streifenbesatzung zuvor an und teilten eine betrunkene Person mit, die in der Straße Auf Bollen herumtorkeln und damit sich sowie andere gefährden würde. Als die Beamten bereits wenige Meter weiter den Mann auf einem Parkplatz feststellen konnten, flüchtete dieser kurzerhand sofort zu Fuß. Die Beamten rannten hinterher, konnten den 20-Jährigen stellen und weitere Fluchtversuche unterbinden. Da sich der junge Mann anschließend mehrfach übergab und fast zwei Promille Alkohol im Blut hatte, wurde er in das Klinikum Balingen eingeliefert. Den Polizeieinsatz muss er nun bezahlen.

Bisingen: Unbekannter Autofahrer erfasst Fußgänger und flüchtet - Polizei ermittelt wegen Unfallflucht

Dreister Weise hat sich ein bislang unbekannter Autofahrer in der Nacht von Freitag auf Samstag von der Unfallstelle in der Hechinger Straße entfernt, nachdem er zuvor einen jungen Fußgänger angefahren und erheblich verletzt hatte. Der alkoholisierte 17-jährige Fußgänger war dort gegen 23.00 Uhr auf dem Gehweg des Schulplatzes unterwegs, um mit einem Bekannten den Einmündungsbereich zur Hechinger Straße schräg (Richtung Treppenaufgang kath. Kirche) zu queren. Zu diesem Zeitpunkt näherte sich aus Richtung Schulplatz ein Pkw und erfasste den Fußgänger im Bereich der Beine. Der 17-Jährige stürzte nach vorne und prallte mit dem Gesicht auf die Fahrbahn. Ohne sich um den Verletzten zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher davon. Der 17-Jährige wurde vor Ort vom Rettungsdienst versorgt und zur ambulanten Behandlung in das Klinikum eingeliefert. Er konnte das Krankenhaus glücklicherweise noch in der Nacht wieder verlassen. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle aufgenommen.

gez. Matthias Preiss Tel.: 07461 941-114

Rückfragen bitte an:

Matthias Preiss
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-114
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: