Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Freudenstadt vom 02.03.2014

Landkreis Freudenstadt (ots) - Horb: Sinnlose Sachbeschädigung - Tatverdächtiger wenig später von Polizei ermittelt; Horb: Aggressiver Betrunkener;Horb: Eternitplatten und Bauschutt illegal abgeladen - Zeugen gesucht

Horb: Sinnlose Sachbeschädigung - Tatverdächtiger wenig später von Polizei ermittelt

Das hatte ein 18-jähriger Mann wohl nicht erwartet, dass ihn Beamte des Polizeireviers noch am Samstagabend, gegen 19.40 Uhr, nach einer begangenen Sachbeschädigung innerhalb weniger Minuten ermitteln. Eine Anwohnerin in der Böblinger Straße teilte dem Polizeirevier Horb mit, dass ein Jugendlicher ihren Garten verwüstet sowie eine Gartenlampe demoliert hatte. Drei weitere Jugendliche schauten dem Treiben zu - jedoch nichts dagegen unternommen. Unverzüglich fuhren zwei Streifenbesatzungen zum Tatort, konnten die Personen jedoch nicht mehr antreffen. Auf dem weiteren Weg durch die Bachstraße stellten die Beamten außerdem noch ein umgerissenes Verkehrsschild sicher. Aufgrund der sehr guten Personenbeschreibung konnten sie die vier Flüchtigen in der Böblinger Straße feststellen. Der 18-jährige wird bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Horb: Aggressiver Betrunkener Nachdem sich am Samstagabend ein stark alkoholisierter 23-jähriger Mann bereits dreimal auf der Toilette eines Sportcenters im Rauher Grund übergeben hatte, wurde er anschließend von einer Beschäftigen angesprochen. Unvermittelt griff er die Mitarbeiterin an, was jedoch durch zwei Türsteher verhindert werden konnte. Hierbei kam es durch den 23-Jährigen sowie weiteren hinzukommenden Personen zu Auseinandersetzungen und Körperverletzungen zum Nachteil der beiden Security-Mitarbeiter. Die hinzugerufenen Polizeibeamten versuchten deeskalierend auf die anwesenden Personen einzuwirken, um einen nochmaligen Zusammenstoß zu verhindern. Erst dann konnten nahmen die Beamten die weiteren Ermittlungen zum Hergang der Streitigkeiten aufnehmen. Diese dauern derzeit noch an.

Horb: Eternitplatten und Bauschutt illegal abgeladen - Zeugen gesucht

Vermutlich in der Nacht von Samstag auf Sonntag kippte ein bislang noch unbekannter Umweltfrevler rund eine Tonne Eternitplatten und Bauschutt auf einer Wiese bei der Zufahrt zur Mülldeponie -Schütteberg- ab. Laut Spurenlage müsste der unbekannte Lkw-Fahrer einen größeren Lkw-Kipper benutzt haben, wobei er hier, ohne auszusteigen, lediglich die Ladefläche abkippen musste, um den Bauschutt abzuladen. Anschließend fuhr er in Richtung Landesstraße 370 davon. Um den Verursacher der verbotenen Müllablagerung zur Rechenschaft ziehen zu können, ist das Polizeirevier Horb auf die Mithilfe der Bevölkerung aus dem Umkreis angewiesen. Zeugen die in den vergangenen Wochen Renovierungsarbeiten an Dächern - vermutlich Schuppen oder Garagen - bemerkt oder Bauunternehmen mit dem Transport von Eternitplatten gesehen haben, werden gebeten, dies dem Polizeirevier Horb,Telefon 07451/96-0, mitzuteilen.

Rückfragen bitte an:

Renate Diesch
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-111
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: