Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung Landkreis Rottweil vom 01.03.2014

Landkreis Rottweil (ots) - Fluorn-Winzeln: Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung - Zimmern ob Rottweil: Streit endet mit handfester Körperverletzung - Rottweil: Einbrecher schlagen zweimal zu - Wellendingen: 66-Jähriger greift nach Körperverletzung Polizeibeamte an - Rottweil - Kreisstraße 5542: Unfall fordert einen Schwerverletzten und 8.000 Euro Sachschaden

Fluorn-Winzeln: Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung

Mittels eines Barhockers und Dachlatten haben vier junge Männer in der Nacht von Freitag auf Samstag eine handfeste Auseinandersetzung auf der Straße vor einem Lokal ausgetragen. Die Männer im Alter von 22 bis 24 Jahren gerieten aus derzeit noch unbekannter Ursache gegen 2.00 Uhr zunächst in Streit, der sich dann auf der Straße zu der wechselseitigen Körperverletzung entwickelte. Hierbei ging unter anderem auch eine Scheibe in der Türe der Gaststätte zu Bruch. Die vier deutlich alkoholisierten Männer sowie einen unbeteiligte Zeugin wurden hierbei jeweils leicht verletzt. Die Polizei nahm noch in der Nacht Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung auf.

Zimmern ob Rottweil: Streit endet mit handfester Körperverletzung

Ein Streitgespräch war in der Samstagnacht, 4.00 Uhr, die Ursache für eine handfeste Auseinandersetzung bei einer Veranstaltung in der Festhalle. In den Streit mischte sich dann ein weiterer Gast ein und schlug einem Beteiligten unvermittelt mit der Faust in das Gesicht. Als sich der Angreifer bei dem Opfer dann eine Viertelstunde später entschuldigen wollte, verpasste der 30 Jährige diesem dann seinerseits einen Kopfstoß. Beide Männer wurden durch die gegenseitigen Angriffe verletzt und zur Behandlung in das Klinikum eingeliefert. Beide Beteiligten waren erheblich alkoholisiert. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Körperverletzung aufgenommen.

Rottweil - Kreisstraße 5542: Unfall fordert einen Schwerverletzten und 8.000 Euro Sachschaden

Ein schwer verletzter Autofahrer und rund 8.000 Euro Sachschaden waren in der Nacht zum Samstag die Folgen eines Unfalls auf der Kreisstraße 5542 bei Rottweil. Ein Ersthelfer verständigte um 2.40 Uhr die Polizei und meldete einen Unfall mit einer verletzten und nicht mehr ansprechbaren Person. Wie sich bei den Ermittlungen zum Unfallhergang herausstellte, war der 79-jährige Autofahrer auf der Kreisstraße unterwegs und kam in einer scharfen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort prallte er gegen einen Baum und wurde durch die Wucht der Kollision schwer verletzt. An dem Kleinwagen entstand Totalschaden - er musste abgeschleppt werden. Der Schwerverletzte wurde vom Rettungsdienst vor Ort versorgt und anschließend in das Klinikum Rottweil eingeliefert.

Rottweil: Einbrecher schlagen zweimal zu

In gleich zwei Fällen haben unbekannte Täter in der Freitagnacht versucht, in Wohnhäuser in der Straße Am Hölzle einzubrechen. Zunächst stiegen die Einbrecher bei einem Haus durch einen Lichtschacht sowie eine durch sie eingeschlagene Fensterscheibe in das Innere ein. Dort angelangt, durchsuchten sie auf mehreren Stockwerken eine Vielzahl von Schränken und sonstigen Behältnissen nach Wertgegenständen. Mit einem Notebook und einem dreistelligen Bargeldbetrag verließen die Einbrecher anschließend das Wohnhaus über die Terrasse. Damit aber noch nicht genug: Im Anschluss machten sich die Unbekannten an einem weiteren Gebäude zu schaffen und manipulierten dort an dem Küchenrollladen. Hierdurch wurde die Eigentümerin des Hauses aus dem Schlaf gerissen und machte sich auf die Suche nach der Ursache des Lärms. Hierbei bemerkte sie zwei Personen, die sofort die Flucht ergriffen. Sie verständigte die Polizei, die sofort eine Fahndung und weitere Ermittlungen wegen schweren Diebstahls einleitete.

Wellendingen: 66-Jähriger greift nach Körperverletzung Polizeibeamte an

Unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte hat sich ein 66 Jahre alter Mann aus Wellendingen nach einem Vorfall am Freitagnachmittag zu verantworten. Der 66-Jährige hatte gegen 15.00 Uhr zunächst - wohl aufgrund eines bereits in der Vergangenheit andauernden Streits - eine junge Frau bedroht und beleidigt. Als die hinzugerufene Polizeistreife vor Ort eintraf, ging der 66-Jährige unvermittelt auf die Nachbarin los und würgte sie. Die Beamten gingen sofort dazwischen. Hiervon jedoch unbeeindruckt, versuchte der Aggressor auch die Polizisten anzugreifen und musste von diesen zu Boden gebracht und dort mit Handschellen fixiert werden. Noch zu diesem Zeitpunkt versuchte der 66-Jährige einen seiner freilaufenden Hunde auf die Beamten zu hetzen, beleidigte und bedrohte diese fortlaufend.

gez. Matthias Preiss Tel.: 07461 941-114

Rückfragen bitte an:

Matthias Preiss
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-114
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: