Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Verkehrsunfall wegen überhöhter Geschwindigkeit fordert drei schwer verletzte Personen zwei total beschädigte Autos

Zollernalbkreis - Balingen, Bundesstraße 27 (ots) - Drei schwer verletzte Personen und zwei total beschädigte Fahrzeuge hat ein Verkehrsunfall gefordert, den ein 31-jähriger Autofahrer in den frühen Morgenstunden des Donnerstags auf der Bundesstraße 27 bei Balingen verursacht hat.

Der Autofahrer war zusammen mit seinem 38-jährigen Beifahrer in einem BMW der 5er Serie - ersten Ermittlungen zufolge - mit einer nicht an die bestehenden Witterungsverhältnisse angepassten Geschwindigkeit auf der zweispurigen Bundesstraße 27 - von Hechingen kommend - in Richtung Rottweil unterwegs. Vermutlich infolge sich bildenden Aquaplanings geriet der BMW am Ende der zweispurigen Straße im Bereich der Balinger "Sparkassenarena" bei stark anhaltendem Regen ins Schleudern und rutschte quer zur Fahrbahn mit der linken Fahrzeugseite in Richtung Gegenfahrbahn. Dort kam just in diesem Moment ein Pkw der Marke Mercedes entgegen. Der alleine im Fahrzeug befindliche 56-jährige Fahrer des Mercedes konnte den drohenden Unfall nicht mehr verhindern und krachte frontal in den seitlich driftenden BMW. Durch den heftigen Aufprall wurde der BMW des 31-jährigen Unfallverursachers von der Fahrbahn geschleudert, rutschte einen Abhang hinunter, prallte gegen einen Baum und blieb dort total beschädigt stehen. Der Mercedes des 56-Jährigen wurde durch den massiven Zusammenstoß in die Leitplanken an seiner rechten Fahrzeugseite gedrückt und blieb dort ebenfalls total beschädigt stehen.

Sowohl die beiden Personen in dem BMW, als auch der Mercedes-Fahrer wurden in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten erst durch die eingesetzten Männer der Feuerwehren Balingen und Endingen geborgen werde. Anschließend wurden sie mit Rettungswagen des DRK in das Krankenhaus Balingen (der Fahrer des BMW) beziehungsweise in die Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik nach Tübingen (die beiden anderen Männer) gebracht werden konnten. Derzeit liegen noch keine näheren Erkenntnisse über die Schwere der Verletzungen bei den drei am Unfall beteiligten Männern vor.

An den beiden Autos entstand Totalschaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro. Nach Bergung der beiden Pkw wurden diese von verständigten Abschleppunternehmen abtransportiert. Die Fahrbahn musste für die Zeit der Unfallaufnahme bis zur Bergung der Fahrzeuge längere Zeit teils voll gesperrt werden. Weitere Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern derzeit noch an.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-115
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: