Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Rottweil vom 26.02.2014

Landkreis Rottweil (ots) - (Rottweil) Einbruch in Wohnhaus - (Rottweil) Trickdiebe in Mietwohnungen unterwegs - (Sulz am Neckar) Gartenhäuschen eines Schrebergartens abgebrannt - (Schramberg) Wiederholter Einbruch in Schramberger Gaststätte - (Schramberg-Waldmössingen) Brandmelder löst Feuerwehreinsatz aus - (Rötenberg - Peterzell, Kreisstraße 5525) Zu schnell unterwegs, 5000 Euro Schaden

(Rottweil) Einbruch in Wohnhaus

Zwei Armbanduhren und einen goldenen Armreif haben unbekannte Täter bei einem Wohnungseinbruch am Dienstagabend, zwischen 19 Uhr und 20 Uhr, in der Rottweiler Lehrstraße erbeutet. An der Rückseite des Einfamilienhauses hebelten die Einbrecher ein Kellerfenster auf und gelangten so in das Gebäudeinnere. Dort suchten sie alle Räume ab. Nachdem sie Schränke und Schubladen durchwühlt hatten, wurden die Eindringlinge fündig. Mit den aufgefundenen Uhren und dem goldenen Armschmuck im Gesamtwert von einigen hundert Euro machten sich die Einbrecher wieder davon. Die Polizei Rottweil und Beamte der Kriminaltechnik haben Ermittlungen wegen schweren Diebstahls eingeleitet und bittet um Hinweise von Zeugen unter der Telefonnummer 0741/477-0.

(Rottweil) Trickdiebe in Mietwohnungen unterwegs

Unter dem Vorwand, gewisse Ausstattungen der Wohnung schriftlich aufnehmen zu müssen, haben sich Trickdiebe am Dienstag, um die Mittagszeit, Zutritt in zwei Wohnungen älterer Bewohner unterschiedlicher Mehrfamilienhäuser verschafft. Zunächst klingelte eine etwa 30-jährige männliche Person gegen 11.30 Uhr an der Wohnungstüre eines älteren Ehepaares in der Pfisterstraße. Mit einem Notizblock in der Hand ging der bärtige und leicht dunkelhäutige Mann dann in Begleitung des Ehepaares durch alle Räume und machte sich Notizen. Nachdem der Unbekannte, der mit einer dunklen Hose bekleidete war, die Wohnung wieder verlassen hat, bemerkte der 80-jährige Ehemann den Diebstahl seines Geldbeutels, den er zuvor auf einer Ablage im Wohnzimmer abgelegt hatte. Mit ähnlicher Vorgehensweise ging eine unbekannte männliche Person bei einer 91-jährigen Wohnungsinhaberin in einem Mehrfamilienhaus in der Klarastraße vor. Auch dort ging der etwa 30 - 35-jährige Mann - dieses Mal bekleidet mit einer Baseball-Kappe, blauer Stoffhose und einem schwarzen Anorak - durch die Wohnung und machte sich Notizen. Danach fehlten eine Damenarmbanduhr und eine Goldkette aus dem Schlafzimmer der 91-jährigen Frau. Die Polizei Rottweil hat in beiden Fällen Ermittlungen wegen Diebstahls eingeleitet und nimmt Hinweise zu den beiden unbekannten Tätern unter der Telefonnummer 0741/477-0 entgegen. In diesem Zusammenhang warnt die Polizei eindringlich davor, fremde Personen - insbesondere unter einem ähnlichen Vorwand - in die eigene Wohnung zu lassen. Notfalls sollte die Polizei unter der Notrufnummer 110 verständigt und um Hilfe gebeten werden.

(Sulz am Neckar) Gartenhäuschen eines Schrebergartens abgebrannt

Eventuell die Resthitze eines Kleinofens hat am Dienstagabend, gegen 17.10 Uhr, den Brand eines selbst gezimmerten Gartenhäuschens und einen Feuerwehreinsatz in einem Schrebergarten in der Montendre-Straße, unweit der Bundesstraße 14 verursacht. Auch die mit drei Fahrzeugen und acht Mann sofort zum Brandort eilende Sulzer Wehr konnte den Vollbrand der Gartenhütte nicht mehr verhindern. Noch während den Löscharbeiten kamen die Besitzer des Schrebergartens zum Brandort. Sie berichteten, dass sie zuvor Wasser auf einem kleinen Beistellofen des Gartenhäuschens erwärmt und dann - nach dem Löschen des Ofens - gegen 16 Uhr das Grundstück verlassen hatten. Vermutlich hat die Resthitze des Ofens anschließend die Gartenlaube in Brand gesetzt. Zudem wurde eine kleine Tanne durch das Feuer in Mitleidenschaft gezogen. Die genaue Schadenshöhe, die durch die Flammen verursachte wurde, muss erst noch ermittelt werden.

(Schramberg) Wiederholter Einbruch in Schramberger Gaststätte

Nach dem Aufhebeln eines Toilettenfensters sind unbekannte Täter in den frühen Morgenstunden des Dienstags, vermutlich gegen 03.00 Uhr, in eine Gaststätte in der Schramberger Innenstadt eingedrungen und haben aus dem Schankraum etwa 60 Euro Wechselgeld, ein Laptop sowie ein Handy entwendet. Zudem brachen die Täter einen Geldspielautomaten im Gastraum auf und brachten so Bargeld in noch unbekannter Höhe mitsamt dem Geldbehälter des Automaten an sich. Neben der Diebesbeute verursachten der oder die Einbrecher etwa 500 Euro Sachschaden. Bereits vor etwa zwei Wochen wurde die Gaststätte "an der Schramberger Steige" von unbekannten Einbrechern heimgesucht. Die Polizei Schramberg hat Ermittlungen wegen schweren Diebstahls eingeleitet und bittet um Hinweise von Zeugen unter der Telefonnummer 07422/2701-0.

(Schramberg-Waldmössingen) Brandmelder löst Feuerwehreinsatz aus

Eine installierte Brandmeldeanlage eines Möbelhauses in der Seedorfer Straße hat am Dienstagabend, kurz vor 22 Uhr, den Einsatz der Waldmössinger Feuerwehr verursacht. Aus noch unbekannten Gründen ist eine Kunststoffplane auf einen Kompressor geraten, der in der Versandabteilung des Möbelhauses aufgestellt ist. Durch die Plane konnte der Kompressor keine Luft mehr ansaugen und löste den Brandmelder aus. Zu einem Feuer ist es hierbei nicht gekommen, so dass die eintreffenden 20 Mann der Waldmössinger Wehr unter Thomas Ruf wieder abrücken konnten.

(Rötenberg - Peterzell, Kreisstraße 5525) Zu schnell unterwegs, 5000 Euro Schaden

Zu schnell in einer Rechtskurve unterwegs gewesen ist der Fahrer eines älteren Pkw der Marke Peugeot am Dienstagnachmittag, gegen 15.45 Uhr, auf der Kreisstraße 5525 und hat so einen Unfall mit einem entgegenkommenden Lastwagen verursacht. Der 35-jährige Autofahrer war auf der Kreisstraße von Rötenberg in Richtung Peterzell unterwegs, als er wegen zu hoher Geschwindigkeit im Verlauf einer Rechtskurve nach links auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort stieß er mit einem Lkw-Sattelzug zusammen, der just in diesem Moment auf der Kreisstraße 5525 entgegenkam. Glücklicherweise wurden bei dem Unfall keine Personen verletzt. Insgesamt entstand durch den Unfall etwa 5000 Euro Sachschaden. Der total beschädigte ältere Peugeot des Unfallverursachers musste abgeschleppt werden. Der Sattelzug blieb trotz entstandenem Schaden bedingt fahrbereit.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-115
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: