Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Donaueschingen: Lkw-Fahrer mit "falscher" Fahrerkarte unterwegs - Tageslenkzeit überschritten - Ruhezeit angeordnet - Sicherheitsleistung erhoben

Donaueschingen (ots) - Am Dienstagvormittag führten Beamte der Verkehrsüberwachungsgruppe Villingen-Schwenningen in Donaueschingen auf dem Parkplatz der B 27 Höhe Kläranlage in Fahrtrichtung Bad Dürrheim eine Kontrolle des Schwerlastverkehrs durch. Kurz vor 12 Uhr kontrollierten die Beamten dabei einen voll beladenen slowenischen Lastzug. Dabei wurde festgestellt, dass der 34-jährige Fahrer im grenzüberschreitenden Güterfernverkehr unterwegs war. Um über seine unzureichende Tagesruhezeit zu täuschen, hatte er in dem entsprechenden Kontrollgerät die Fahrerkarte seines Chefs eingelegt und diese annähernd drei Stunden verwendet. Tatsächlich hatte er zu dieser Zeit bereits eine ununterbrochene Lenkzeit von fast elf Stunden hinter sich. Dieses Verhalten ist strafrechtlich als Fälschung beweiserheblicher Daten zu sehen. Der beschuldigte erreichte durch die Fremdkartenbenutzung auf seiner fast 800 Kilometer führenden Fahrt eine absolut unzulässige ununterbrochene Lenkzeit. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde bei ihm eine Sicherheitsleistung von 1200 Euro erhoben. Dazu wurde von den Beamten eine sofortige Ruhezeit von mindestens neun Stunden angeordnet. Die "falsche" Fahrerkarte wurde in Verwahrung genommen. Auch gegen den Firmenchef wurden strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Peter Mehler
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-110
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: