Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Rottweil

Landkreis Rottweil (ots) - Rottweil: Flächenbrand; Rottweil / B14: Mit Gegenverkehr kollidiert; Epfendorf / K 5506: Auf nasser Fahrbahn zu schnell unterwegs; Oberndorf: Zimmerbrand in Wohngebäude

Rottweil: Flächenbrand

Am Samstagnachmittag, gegen 16.30 Uhr, kam es aus unbekannter Ursache zu einem Flächenbrand auf einem Wiesengrundstück hinter einem Wohnhaus in der Überlinger Straße. Die Feuerwehr Rottweil war mit zwei Fahrzeugen und acht Mann im Einsatz und löschte eine brennende Grasfläche von etwa 15 x 30 Metern ab.

Rottweil / B14: Mit Gegenverkehr kollidiert

In der Nacht zum Sonntag, kurz vor Mitternacht, befuhr ein 19-jähriger Autofahrer die Bundesstraße 14 von Spaichingen in Richtung Dunningen. Auf Höhe Bedlinsbad kam er aus Unachtsamkeit auf die linke Fahrbahnseite und kollidierte mit dem Fahrzeug eines entgegen kommenden 37-Jährigen, der noch versucht hatte auszuweichen. Dieser Pkw streifte nach der Kollision an der dortigen Schutzplanke entlang. Beide Fahrzeuge kamen nicht mehr fahrbereit etwa 150 Meter voneinander entfernt auf der Fahrbahn zum Stehen. Die Pkw mussten abgeschleppt werden. Personen kamen nicht zu Schaden. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 7.500 Euro.

Epfendorf / K 5506: Auf nasser Fahrbahn zu schnell unterwegs

Am Sonntag, gegen 0.30 Uhr, befuhr ein 20-jähriger Autofahrer die Kreisstraße 5506 von Harthausen in Richtung Altoberndorf. In einer unübersichtlichen Rechtskurve kam er auf nasser Fahrbahn mit seinem Fahrzeug ins Schleudern und driftete über die Fahrbahn gegen die Leitplanke. In der Folge schleuderte das Fahrzeug wieder zurück und kam anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab, bevor es letztlich querstehend wieder auf der Fahrbahn zum Stillstand kam. Der Unfallverursacher wurde nicht verletzt. An seinem Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro, an der Leitplanke beträgt dieser etwa 1.000 Euro. Der junge Mann wird bei der Bußgeldbehörde angezeigt.

Oberndorf: Zimmerbrand in Wohngebäude

In der Nacht zum Sonntag, gegen 1.30 Uhr, wurde der Polizei in Oberndorf durch die Feuerwehrleitstelle mitgeteilt, dass es in einem Wohnhaus in der Hauptstraße brennen würde. Die polizeilichen Ermittlungen vor Ort ergaben, dass die Bewohner das Haus unverletzt verlassen hatten, nachdem sie durch das Eindringen der Feuerwehr in die Wohnung im 2. Obergeschoss wach geworden waren. Das Feuer war im Wohnzimmer, das sich auf der Gebäudevorderseite befindet, im Bereich eines Heizlüfters ausgebrochen. Der Brand konnte von der Feuerwehr Oberndorf, die mit fünf Fahrzeugen und 29 Mann im Einsatz war, rasch gelöscht werden und damit ein Übergreifen auf das Gebäude verhindert werden. Vorsorglich war auch der Feuerwehrarzt alarmiert worden. Der durch den Brand entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro. Die Familie des Hausbesitzers kam vorläufig bei Verwandten unter. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Peter Mehler
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-110
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: