Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Tuttlingen

Landkreis Tuttlingen (ots) - Tuttlingen: Vergiftete Hunde?; Emmingen-Liptingen/B14: Keine freie Sicht - von Fahrbahn abgekommen und gegen Baum geprallt - Zwei Verletzte; Rietheim-Weilheim: In Wohnhaus eingebrochen; Geisingen: Unfallflucht schnell geklärt; Denkingen: 16.000 Euro Sachschaden beim Abbiegen; Trossingen: Ohne Führerschein, ohne Versicherungsschutz, ohne Helm

Tuttlingen: Vergiftete Hunde?

Am Samstagvormittag teilten mehrere besorgte Bürger dem Polizeirevier Tuttlingen mit, dass es im Bereich der Gollhöfe/Papiermühle in den vergangenen Tagen zu Vergiftungen von Hunden gekommen sei. Zwei Tiere wären nach der Aufnahme des Giftes eingegangen. Bei der Polizei in Tuttlingen liegen diesbezüglich keine Erkenntnisse vor. Hundehalter, deren Tiere in diesem Zusammenhang zu Schaden gekommen sind, sollten sich mit dem Polizeirevier Tuttlingen unter Telefon 07461/941-0 in Verbindung setzen.

Emmingen-Liptingen/B14: Keine freie Sicht - Von Fahrbahn abgekommen und gegen Baum geprallt - Zwei Verletzte

Eine 72-jährige Pkw-Lenkerin und ihre Mitfahrerin fuhren am Freitagabend von einem Parkplatz bei der Gaststätte Schuhfranz weg. Zuvor hatte die Fahrerin die vereiste Frontscheibe des Pkw freigekratzt. Während der Fahrt auf der Bundesstraße 14 beschlug die Windschutzscheibe von innen und die Beifahrerin versuchte die Scheibe frei zu wischen. Dabei kam die Fahrerin mit dem Pkw nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Beim Aufprall lösten die Frontairbags am Pkw aus. Die beiden Insassen wurden verletzt. Die 77-jährige Beifahrerin wurde mit einem Rettungswagen in die Kreisklinik Tuttlingen eingeliefert. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro. Die Polizei hat Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen.

Rietheim-Weilheim: In Wohnhaus eingebrochen

Am Freitag, zwischen 18 Uhr und 20 Uhr, sind unbekannte Täter in der Ortsstraße "Höfle" über ein aufgehebeltes Fenster auf der Gebäuderückseite in ein Wohnhaus eingedrungen. In mehreren Zimmern wurden verschiedene Behältnisse und Schränke durchwühlt. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen wurde jedoch nichts entwendet. Die Geschädigte hatte kurz nach 18 Uhr das Haus verlassen. Bei ihrer Rückkehr um 19.50 Uhr stellte sie den Einbruch fest. Die sofortige Fahndung der Polizei ergab keine Hinweise zu den Tätern. Wem in der genannten Zeit in dem Bereich Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind, sollte sich mit dem Polizeirevier Tuttlingen, Telefon 07461/941-0 in Verbindung setzen. Die Polizei rät zum Schutz vor ungebetenen Gästen folgende Regeln zu beachten: - Licht in der Wohnung und ein entleerter Briefkasten lassen nicht schon von weitem erkennen, dass Sie nicht Zuhause sind - Verschließen Sie alle Fenster, Balkon- und Terrassentüren, wenn Sie weggehen, auch wenn Sie nur kurz weg sind. Gekippte Fenster sind offene Fenster! - Machen Sie es dem Einbrecher schwer, in Ihr Heim einzudringen. Sie erreichen dies durch sachgemäße sicherungstechnische Einrichtungen. Zusatzschlösser oder absperrbare Zusatzsicherungen erschweren einem Täter das rasche Eindringen. - Halten Sie in Mehrfamilienhäusern den Hauseingang auch tagsüber geschlossen. Prüfen Sie, wer ins Haus will, bevor Sie den Türöffner betätigen! Auch Keller- und Bodentüren sollten stets verschlossen sein. - Achten Sie auf Fremde im Haus oder auf dem Nachbargrundstück und sprechen Sie sie an. Aufmerksame Nachbarn schrecken Einbrecher und Betrüger ab. - Alarmieren Sie bei Gefahr oder in Verdachtsfällen die Polizei.

Geisingen: Unfallflucht schnell geklärt

Am Freitagnachmittag kam es in der Krankenhausstraße in Geisingen zu einer Unfallflucht. Ein Paketzusteller hatte beim Wenden einen Holzzaun gestreift, der dabei erheblich beschädigt wurde. Beamte des Polizeipostens Immendingen konnten den Kurierfahrer noch in Geisingen antreffen und an seinem Fahrzeug am Radlauf auch noch entsprechende Unfallspuren sichern. Der 37-jährige Unfallverursacher wird wegen des Verdachts der Unfallflucht bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Denkingen: 16.000 Euro Sachschaden beim Abbiegen

16.000 Euro Sachschaden und zwei erheblich beschädigte Pkw waren die Bilanz eines Unfalls am Freitagnachmittag in der Dreifaltigkeitsbergstraße. Zum Unfall war es gekommen als eine 36-jährige Autofahrerin beim Linksabbiegen in dem Wohngebiet zu weit nach links kam und mit einem ordnungsgemäß entgegenkommenden Pkw zusammenstieß. Der Pkw der Geschädigten war anschließend nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand.

Trossingen: Ohne Führerschein, ohne Versicherungsschutz, ohne Helm

Am Freitagabend, gegen 22.30 Uhr kontrollierte eine Streife des Polizeireviers Spaichingen in der Friedrich-Naumann-Straße einen Motorroller, weil der Sozius keinen Helm trug. Bei der Kontrolle traten jedoch noch weitere Mängel zu Tage. So konnte der 17-jährige Fahrer den erforderlichen Führerschein nicht vorweisen, auch bestand für das Fahrzeug kein Versicherungsschutz. Seine 17-jährige Mitfahrerin wurde wegen eines Verstoßes gegen die Helmtragepflicht gebührenpflichtig verwarnt. Der Fahrer wird wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und einem Verstoß nach dem Pflichtversicherungsgesetzt bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Rückfragen bitte an:

Peter Mehler
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-110
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: