Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Tuttlingen vom 21.02.2014

Landkreis Tuttlingen (ots) - (Tuttlingen) Schaufensterscheibe eingeschlagen - (Tuttlingen) Polizei sucht Zeugen nach Unfallflucht - (Tuttlingen) Auto von unbekanntem Täter beschädigt - (Tuttlingen) Geparktes Auto angefahren und geflüchtet - (Tuttlingen) Fehler beim Fahrstreifenwechsel verursacht 4000 Euro Schaden - (Tuttlingen) Einbrecher erbeuten Bargeld aus Spielautomaten - (Tuttlingen) Auto beschädigt, Verursacher flüchtet - (Tuttlingen-Möhringen) 42-Jähriger von einem unbekannten Täter an der Möhringer Ringzughaltestelle zusammengeschlagen - (Wurmlingen) Einbruch in Wurmlinger Metallverarbeitungsbetrieb - (Geisingen) Vorfahrtsunfall fordert 5000 Euro Schaden - (Böttingen - Wehingen, Kreisstraße 5904) Von der Fahrbahn abgekommen - (Spaichingen) Rotlicht missachtet - 5000 Euro Schaden die Bilanz eines Unfalls

(Tuttlingen) Schaufensterscheibe eingeschlagen

Eine Schaufensterscheibe eingeschlagen und dadurch etwa 3000 Euro Sachschaden verursacht hat ein unbekannter Täter in den frühen Morgenstunden des Donnerstags, etwa zwischen Mitternacht und 08.00 Uhr, an einem Pizza- und Kebap-Schnellrestaurant in der Oberen Hauptstraße. Die Polizei Tuttlingen hat Ermittlungen wegen Sachbeschädigung eingeleitet und bittet um Hinweise von Zeugen unter der Telefonnummer 07461/941-0.

(Tuttlingen) Polizei sucht Zeugen nach Unfallflucht

Über 1000 Euro Sachschaden an einem geparkten Pkw der Marke BMW hat ein unbekannter Fahrzeuglenker vermutlich beim Ein- oder Ausparken am Donnerstag, in der Zeit zwischen etwa 15 Uhr und 18.30 Uhr, im Bereich der Kreuzung Karl- und Kreuzstraße verursacht. Ohne sich um den verursachten Schaden an dem 3er BMW zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher davon. Die Polizei Tuttlingen hat Ermittlungen wegen Unfallflucht eingeleitet und nimmt Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 07461/941-0 entgegen.

(Tuttlingen) Auto von unbekanntem Täter beschädigt

Grundlos und vermutlich aus purer Langeweile hat ein unbekannter Täter ein geparktes Auto der Marke Hyundai beschädigt, das in der Zeit von Dienstag bis Mittwoch in der Max-Planck-Straße stand. Mit einem Stein schlug der Unbekannte zunächst eine Seitenscheibe des Wagens ein. Anschließend riss der Täter noch den Heckscheibenwischer an dem Hyundai des Typs i10 ab. Mehrere hundert Euro Sachschaden hat der Unbekannte durch die unsinnige Tat an dem Wagen verursacht. Die Polizei Tuttlingen ermittelt nun wegen Sachbeschädigung und nimmt Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 07461/941-0 entgegen.

(Tuttlingen) Geparktes Auto angefahren und geflüchtet

Den linken Außenspiegel abgefahren und dabei noch die Fahrzeugseite eines am Fahrbahnrand geparkten Pkw des Typs Skoda Fabia beschädigt hat ein unbekannter Fahrzeuglenker am Donnerstagmorgen, in der Zeit zwischen 07.20 Uhr und 09.10 Uhr, in der Bruderhofstraße. Ohne sich um den verursachten Sachschaden in Höhe von knapp 1000 Euro an dem angefahrenen Auto zu kümmern, flüchtete der Unbekannte mit seinem Fahrzeug. Der Skoda stand im Bereich des Gebäudes mit der Hausnummer 3, als er von dem unbekannten Fahrzeuglenker beschädigt wurde. Die Polizei Tuttlingen hat Ermittlungen wegen Unfallflucht eingeleitet und sucht nun Zeugen des Unfalls. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07461/941-0 beim Polizeirevier Tuttlingen zu melden.

(Tuttlingen) Fehler beim Fahrstreifenwechsel verursacht 4000 Euro Schaden

Etwa 4000 Euro Sachschaden hat eine 83-jährige Autofahrer beim Wechseln der Fahrspur am Donnerstagmorgen, gegen 09.15 Uhr, auf der zweispurigen Theodor-Heuss-Alle verursacht. Der Fahrzeuglenker - vom Kreisverkehr Aesculap-Platz kommend, auf der linken Fahrspur in Richtung Wurmlingen unterwegs - übersah beim Wechseln des Fahrstreifens nach der Kreuzung Stuttgarter Straße einen Lastwagen mit Anhänger, der rechts neben ihm ebenfalls Richtung Wurmlingen fuhr. Kurz vor dem Ende der zweispurigen Fahrbahn gerieten die Fahrzeuge aneinander und wurden beschädigt, blieben jedoch bedingt fahrbereit. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Der 83-Jährige erhielt wegen der Unachtsamkeit beim Fahrstreifenwechsel ein Bußgeld.

(Tuttlingen) Einbrecher erbeuten Bargeld aus Spielautomaten

Auf noch nicht bekannte Art und Weise sind unbekannte Täter in den frühen Morgenstunden des Donnerstags in eine Gaststätte in der Gartenstraße eingedrungen, haben darin drei Geldspielautomaten aufgebrochen und so Bargeld in Höhe von über 2000 Euro erbeutet. Vermutlich in der Zeit ab Mitternacht bis zum anbrechenden Morgen waren die Einbrecher in der Gaststätte am Werk. In einem Nebenzimmer hebelten sie drei der aufgestellten Spielautomaten auf und entwendeten daraus das vorhandene Bargeld. Die Polizei Tuttlingen hat Ermittlungen wegen schweren Diebstahls eingeleitet und bittet um Hinweise von Zeugen unter der Telefonnummer 07461/941-0.

(Tuttlingen) Auto beschädigt, Verursacher flüchtet

Über 1000 Euro Sachschaden an einem geparkten Auto verursacht hat ein unbekannter Fahrzeugführer in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in der Wagenstraße. Der Unbekannte fuhr in der Nacht mit seinem Fahrzeug gegen einen Pkw Kombi des Typs Renault Lagune, der vor dem Gebäude mit der Nummer 17 abgestellt war. Ohne sich um den verursachten Schaden zu kümmern, fuhr der unbekannte Fahrzeuglenker davon. Die Polizei Tuttlingen hat Ermittlungen wegen Unfallflucht eingeleitet und bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 07461/941-0.

(Tuttlingen-Möhringen) 42-Jähriger von einem unbekannten Täter an der Möhringer Ringzughaltestelle zusammengeschlagen

Weil er für nächtliche Ruhe sorgen wollte, ist ein 42-jähriger Anwohner einer nahegelegenen Ringzughaltestelle am Donnerstagabend, gegen 22 Uhr, von einem Unbekannten an der Haltestelle im Bereich der Hermann-Leiber-Straße zusammengeschlagen und erheblich verletzt worden. Kurz vor zehn Uhr hörte der Mann lautes Gerede und Geschrei von der Haltestelle des Ringzuges. Dort befanden sich fünf oder sechs männliche Personen und störten lautstark die Nachtruhe. Zunächst ermahnte der 42-Jährige die Personengruppe zur Einhaltung der Ruhe durch ein geöffnetes Fenster seiner Wohnung. Nachdem diese sich jedoch weiterhin nicht leise verhielten, ging der Mann zu der Gruppe, um sie in einem persönlichen Gespräch um etwas mehr Rücksicht zu bitten. Bei den unbekannten Personen angekommen, kam es jedoch zu keinem Gespräch. Der 42-Jährige wurde unvermittelt, noch bevor er mit den Leuten ins Gespräch kommen konnte, von einem aus der Personengruppe sofort attackiert und vermutlich mit Fausthieben und eventuell auch Fußtritten zu Boden geschlagen. Anschließend entfernten sich die unbekannten männlichen Personen der Gruppe unerkannt und ließen den verletzten und teils benommenen 42-Jährigen am Boden liegen. Zufällig hinzukommende Helfer kümmerten sich schließlich um den Mann, bis die Besatzung eines Rettungswagens des DRK eintraf und den Zusammengeschlagenen versorgte. Die Polizei Tuttlingen ermittelt nun wegen Körperverletzung gegen den noch unbekannten Täter aus der fünf- beziehungsweise sechsköpfigen Personengruppe und bittet dringend um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 07461 / 941-0. Auch richtet die Polizei ihre Bitte an die anderen der unbekannten Personengruppe, die nicht zur Verletzung des 42-Jährigen beigetragen haben.

(Wurmlingen) Einbruch in Wurmlinger Metallverarbeitungsbetrieb

Sachschaden in Höhe von 3000 Euro verursacht und Bargeld im Wert von etwa 1500 Euro erbeutet haben unbekannte Täter in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag nach einem Einbruch in einen Wurmlinger Metallverarbeitungsbetrieb in der Oberen Hauptstraße. Vermutlich über ein aufgehebeltes oder aufgedrücktes Rolltor gelangten die Einbrecher in eine Werkstatt im Gebäudeinneren der Firma. Dort brachen sie mit brachialer Gewalt eine Zwischentüre auf und konnten so den Bürotrakt betreten. Nachdem sie mehrere Büromöbel durchsucht und einen Schreibtischschrank aufgebrochen hatten, wurden die Einbrecher schließlich fündig. Aus einer aufgehebelten Geldkassette konnten die unbekannten Täter das Bargeld erbeuten und anschließend die Firma unerkannt verlassen. Der Einbruch dürfte im Zeitraum von etwa 23 Uhr bis 05.45 Uhr passiert sein. Die Täter müssen für das Aufbrechen der massiven Zwischentüre relativ lange Zeit benötigt und hierbei auch Lärm verursacht haben. Die Polizei Tuttlingen hat Ermittlungen wegen schweren Diebstahls eingeleitet und bittet um Hinweise von Zeugen unter der Telefonnummer 07461/941-0. Insbesondere bittet die Polizei auch um Hinweise zu verdächtigen Wahrnehmungen während des genannten Zeitraums, die Personen in der Oberen Hauptstraße gemacht haben.

(Geisingen) Vorfahrtsunfall fordert 5000 Euro Schaden

Etwa 5000 Euro Sachschaden und zwei beschädigte Autos hat ein Verkehrsunfall gefordert, der am Spätnachmittag des Mittwochs, gegen 17 Uhr, an der Kreuzung Hirschgasse, Schloßstraße und Hauptstraße passiert ist. Ein 35-jähriger Fahrer eines VW Passats - von der Hirschgasse kommend - wollte die Hauptstraße geradeaus in Richtung Schloßstraße überqueren. Hierbei übersah er einen von links nahenden Pkw der Marke Skoda eines 42-jährigen Autofahrers, der mit seinem Wagen auf der bevorrechtigten Hauptstraße in Richtung Stadtmitte unterwegs war. Bei einem folgenden Zusammenstoß der Fahrzeuge wurden beide Wagen beschädigt. Personen wurden nicht verletzt. Trotz Beschädigungen blieben die Autos bedingt fahrbereit. Der 35-Jährige muss sich nun wegen Verursachung des Unfalls durch Missachtung der Vorfahrt verantworten.

(Böttingen - Wehingen, Kreisstraße 5904) Von der Fahrbahn abgekommen

Totalschaden an seinem älteren Wagen der Marke Mercedes verursacht hat ein 60-jähriger Autofahrer am Donnerstagmorgen auf der Fahrt von Böttingen nach Wehingen. Der Mann war mit dem mit 31 Jahren schon sehr betagten Dieselfahrzeug vermutlich etwas zu schnell in einer Linkskurve der Kreisstraße 5904 unterwegs. Kurz vor dem "Heuberger Kreuz" geriet der Wagen ins Schleudern und kam nach rechts von der Straße ab. Dort prallte der Mercedes zunächst gegen eine Böschung, überschlug sich und blieb schließlich auf dem Dach liegen. Der 60-jährige Fahrer kam mit dem Schrecken davon und blieb unverletzt. Sein Mercedes wurde jedoch total beschädigt und musste abgeschleppt werden. Die Straßenmeisterei kümmerte sich anschließend um die Reinigung der Straße, da dort etwas Öl und Diesel ausgelaufen war.

(Spaichingen) Rotlicht missachtet - 5000 Euro Schaden die Bilanz eines Unfalls

Zwei beschädigte Autos und etwa 5000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Unfalls, der sich wegen Missachtung einer roten Ampel am Donnerstagnachmittag, gegen 14 Uhr, an der Kreuzung Hauptstraße, Robert-Koch-Straße und Schulstraße ereignet hat. Ein 67-jähriger Fahrer eines Ford-Kombis war einen Moment unaufmerksam, als er - auf der Hauptstraße von der Stadtmitte in Richtung Rottweil unterwegs - die Kreuzung überquerte. Seine Ampel hatte kurz zuvor von Grün auf Rot gewechselt. So kam es, dass die Fahrerin eines Pkw der Marke Mercedes von der Robert-Koch-Straße her - dort hatte die Ampel auf Grün gewechselt - die Kreuzung in Richtung Schulstraße überqueren wollte und mit dem Ford des 67-Jährigen zusammenprallte. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Beide Autos blieben bedingt fahrbereit. Der Fahrer des Ford-Kombis muss sich nun wegen einem Rotlichtverstoß und wegen der Verursachung des Unfalls verantworten.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-115
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: