Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Rottweil und des Polizeipräsidiums Tuttlingen vom 21.02.2014

Rottweil (ots) - Kriminalbeamte des Kriminalkommissariats Villingen-Schwenningen klären Raub vom 25.01.2014 in Rottweil

Nach umfangreichen Ermittlungen konnten Kriminalbeamte des Kriminalkommissariats Villingen-Schwenningen einen 18-jährigen Mann ermitteln, der am 25. Januar 2014 einen 34-Jährigen in Rottweil schwer verletzte und ihm sein hochwertiges Handy entwendete. Zugetragen hatte sich der Tat auf dem Verbindungsweg zwischen Nägelesgraben und Steinhauserstraße. Das Opfer befand sich gegen 4.30 Uhr auf dem Nachhauseweg, als er dort auf eine größere Personengruppe traf und von dem 18-Jährigen unter einem Vorwand angesprochen wurde. Die Hilfsbereitschaft des Opfers verschmäht, schlug der jetzt geständige Täter ihm daraufhin unvermittelt ins Gesicht. Am Boden liegend prügelte er immer weiter mit der Faust auf den Kopf des 34-Jährigen ein. Als das Opfer schließlich bewusstlos liegen blieb, nahm er ihm sein Smartphone aus der Tasche. Das mitgeführte Bargeld ignorierte er. Das Opfer erlitt eine Gehirnerschütterung und Verletzungen an der Wirbelsäule. Nachdem der Täter am Mittwoch dieser Woche die Tat unter Beistand seines Rechtsanwalts gestand, konnte das geraubte Mobiltelefon sichergestellt werden. Weitere Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Bärbel Schatz
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-113
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: