Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Schwarzwald-Baar-Kreis

Schwarzwald-Baar-Kreis: (ots) - Villingen-Schwenningen: Missachtung der Vorfahrt; St. Georgen: Auffahrunfall; Donaueschingen: Verkehrsunfall mit Omnibus; Donaueschingen: Fahren unter Drogeneinwirkung

Villingen-Schwenningen: Missachtung der Vorfahrt;

Eine ausgeschaltete Ampelanlage an der Kreuzung Sturmbühl-/Römer-/Arminstraße war Anlass eines Verkehrsunfalls. Eine Pkw-Fahrerin, die in stadtauswärtiger Richtung auf der Sturmbühlstraße unterwegs war, beabsichtigte an der Kreuzung mit der Römerstraße nach links in die Arminstraße abzubiegen. Aufgrund von Wartungsarbeiten war die dortige Ampelanlage kurz außer Betrieb. Dadurch leicht verunsichert prallte die Frau mit ihrem Wagen beim Abbiegen mit einem entgegenkommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw zusammen. Hierbei entstand Sachschaden von 5.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

St. Georgen: Auffahrunfall

Nur kurz nicht aufgepasst hatte am Mittwochabend, gegen 17.45 Uhr, ein Autofahrer auf der Bundesstraße 33, als er auf einen verkehrsbedingt haltenden Wagen prallte. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 8.000 Euro.

Donaueschingen: Verkehrsunfall mit Omnibus

Ein nicht mehr fahrbereiter Linienbus und Sachschaden von circa 5.000 Euro waren am Mittwochnachmittag, um 12.50 Uhr, die Bilanz einer Vorfahrtsmissachtung. Ein Autofahrer bog vom Parkplatz des Bahnhofs in die Bahnhofstraße ein, obwohl ein Linienbus von links herannahte. So kam es zu einem heftigen Zusammenstoß, wodurch der Bus aufgrund der Beschädigungen im Frontbereich seine Fahrt nicht mehr fortsetzen konnte. Personen wurden nicht verletzt.

Donaueschingen: Fahren unter Drogeneinwirkung

In der Nacht zum Donnerstag, gegen 2 Uhr, wurde ein Autofahrer in der Friedrich-Ebert-Straße im Rahmen einer Verkehrskontrolle kontrolliert. Die erfahrenen Polizeibeamten erkannten, dass der 20-jährige Mann unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln stand, was die vor Ort durchgeführten Drogenvortests auch bestätigten. Der zuständige Bereitschaftsrichter ordnete die Entnahme einer Blutprobe an. Der Autofahrer wird nach Abschluss der Ermittlungen wegen Fahren unter Drogeneinwirkung angezeigt. Ihm wurde das Fahren von führerscheinpflichtigen Fahrzeugen für die nächsten 24 Stunden untersagt.

Rückfragen bitte an:

Renate Diesch
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-111
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: