Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Rottweil vom 18.02.2014

Landkreis Rottweil (ots) - (Rottweil-Bühlingen) Missverständnis fordert leicht verletzten Autofahrer - (Rottweil) Kleintransporter angefahren und geflüchtet - (Zimmern ob Rottweil, Bundesstraße 462) Rund 3000 Euro Schaden bei Auffahrunfall - (Dunningen) Auto bei Unfall total beschädigt

(Rottweil-Bühlingen) Missverständnis fordert leicht verletzten Autofahrer

Ein Missverständnis beim Abbiegen von der Bundesstraße 14 auf die Stadionstraße hat am Montagnachmittag, gegen 17.50 Uhr, zwei beschädigte Pkw und einen leicht verletzten Autofahrer gefordert. Der Lenker eines VW Polo - von Spaichingen kommend - verließ die Bundesstraße 14 an der Abzweigung Bühlingen/Rottweil. Dort wollte er nach rechts auf die Stadionstraße Richtung Rottweil abbiegen. Zunächst hielt der 30-jährige Polo-Fahrer seinen Wagen an der Einmündung zur Stadionstraße an, um dort fahrende Autos vorbei zu lassen. Gleich nach dem Anfahren musste der 30-Jährige wieder anhalten, weil sich erneut Fahrzeuge auf der Stadionstraße näherten. Hinter dem Polo wartete ein 55-jähriger Mann mit einem Pkw der Marke Nissan, um ebenfalls auf die Stadionstraße abzubiegen. Der bemerkte das neuerliche Abbremsen des Wagens vor ihm zu spät und prallte in das Heck des Polos. Beide Autos wurden bei dem Auffahrunfall mit insgesamt rund 1000 Euro nur leicht beschädigt. Der 30-jährige Polo-Fahrer verspürte jedoch heftige Nackenschmerzen, so dass er nach der Unfallaufnahme einen Arzt aufsuchen wollte. Gegen den 55-jährigen Unfallverursacher mussten die Beamten ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung einleiten.

(Rottweil) Kleintransporter angefahren und geflüchtet

Gegen das Heck eines am Fahrbahnrand abgestellten Kleintransporters der Marke Mercedes-Benz ist ein unbekannter Fahrzeuglenker am Montag, in der Zeit zwischen 13 Uhr und 20 Uhr, in der Rottweiler Saline gefahren. Ohne sich um den verursachten Sachschaden in Höhe von mindestens 3000 Euro an dem Transporter zu kümmern, flüchtete der Unbekannte anschließend mit seinem Fahrzeug. Der Mercedes-Transporter wurde von seinem Lenker am Montagnachmittag, gegen 13 Uhr gegenüber einer Firma für Wärmetechnik am Fahrbahnrand der Straße Saline abgestellt. Als er gegen 20 Uhr wieder zu seinem Fahrzeug kam, war an diesem die linke Heckleuchte total beschädigt und die linke, hintere Ecke des Transporters eingebeult. Die Polizei Rottweil hat Ermittlungen wegen Unfallflucht eingeleitet und sucht nun Zeugen des Unfalls. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0741/4770 beim Polizeirevier Rottweil zu melden.

(Zimmern ob Rottweil, Bundesstraße 462) Rund 3000 Euro Schaden bei Auffahrunfall

Etwa 3000 Euro Sachschaden hat eine 35-jährige Fahrerin eines Pkw der Marke Mini am Montagnachmittag, kurz nach 14 Uhr, auf der Bundesstraße 462 im Bereich der Autobahnanschlussstelle Rottweil verursacht. Dort bremste der Fahrer eines Opels - unterwegs auf der Bundesstraße von Rottweil in Richtung Dunningen - wegen einer auf Gelblicht umschaltenden Ampel ab. Die ihm folgende Fahrerin des Minis erkannte die Situation zu spät und fuhr in das Heck des haltenden Opels. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Der Mini wurde derart beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Der Opel blieb trotz Beschädigungen bedingt fahrbereit.

(Dunningen) Auto bei Unfall total beschädigt

Zwar nur relativ geringen Sachschaden an zwei Fahrzeugen in Höhe von etwa 2000 Euro, dennoch den Totalschaden eines Autos gefordert hat ein Unfall, der sich am Montagnachmittag, gegen 16 Uhr, in der Dunninger Hauptstraße ereignet hat. Ein 50-jähriger Fahrer eines Mercedes parkte rückwärts vom Rathausvorplatz auf die Hauptstraße aus. Hierbei achtete er nicht auf einen älteren Pkw der Marke Toyota, der sich auf der Hauptstraße näherte. Bei einem Zusammenstoß der beiden Autos entstand am älteren Toyota ein sogenannter wirtschaftlicher Totalschaden. Der musste dann auch abgeschleppt werden. Der Mercedes blieb bedingt fahrbereit. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-115
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: