Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Geislingen/Zollernalbkreis: Zeugenaufruf zu tödlichem Verkehrsunfall

Zollernalbkreis (ots) - Geislingen: Wie berichtet, kam es am Donnerstag, kurz nach 18 Uhr, auf der Landesstraße 415, zwischen Geislingen und Rosenfeld, zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Ein 65-jähriger Autofahrer missachtete an der Einmündung der Kreisstraße 7121 in die Landesstraße aus Geislingen-Erlaheim kommend die Vorfahrt eines von Geislingen in Richtung Rosenfeld fahrenden 40-jährigen Pkw-Lenkers. Zur Unfallzeit regnete es heftig. Im Einmündungsbereich prallte der Vorfahrtsberechtigte mit seinem Fahrzeug frontal auf Höhe Fahrertür gegen den Pkw des 65-Jährigen. Dabei erlitt dieser so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der 40-Jährige, der sich ebenfalls alleine im Fahrzeug befand, wurde beim Unfall schwer verletzt. Er wurde in die Kreisklinik Balingen eingeliefert. Es besteht keine Lebensgefahr. Die am Unfall beteiligten Fahrzeuge wurden total beschädigt. Der Sachschaden beträgt etwa 7.000 Euro. Im Pkw des Unfallverursachers befand sich ein größerer Hund, der nach dem Zusammenstoß weglief. Dieser wurde später von einem Verkehrsteilnehmer bei Geislingen-Binsdorf aufgegriffen und in eine Tierarztpraxis verbracht. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Hechingen wurde ein Unfall- und Kfz-Sachverständiger hinzugezogen, der noch am Abend an der Unfallstelle seine Nachforschungen aufnahm. Die Landesstraße war bis gegen 22 Uhr voll gesperrt. Es erfolgte eine örtliche Umleitung. Am Unfallort befanden sich mehrere Rettungswagen des DRK, ein Notarzt, die Feuerwehren aus Geislingen und Balingen sowie Polizeistreifenfahrzeuge aus Balingen und von der Verkehrspolizeidirektion Zimmern o.R.

Nach noch nicht gesicherten Erkenntnissen soll unmittelbar vor dem Verkehrsunfall ein Pkw aus Richtung Erlaheim nach links in die Landessstraße Richtung Geislingen eingefahren sein. Direkt hinter diesem Pkw wollte der Unfallverursacher ebenfalls nach links auf die L 415 einfahren. Der Fahrer dieses vorausfahrenden Pkw wäre ein wichtiger Unfallzeuge. Dieser sollte sich mit dem Polizeirevier Balingen, Telefon 07433/264-0 oder mit der Verkehrspolizeidirektion in Zimmern o.R, Telefon 0741/34879-0 in Verbindung setzen.

Rückfragen bitte an:

Peter Mehler
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-110
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: