Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Freudenstadt

Landkreis Freudenstadt (ots) - Horb-Grünmettstetten: Folgenschwerer Verkehrsunfall auf überfrierender Nässe; Horb: Bei plötzlich auftretender Eisglätte drei Verkehrsunfälle in Folge; Horb: Zeugenaufrufe nach zwei Unfallflüchtigen; Freudenstadt: Von Fahrbahn abgekommen; Freudenstadt: Pkw mutwillig rundum beschädigt - hoher Sachschaden; Freudenstadt: 86-Jähriger wird Opfer eines Geldwechseltrickdiebs; Baiersbronn/B462: Flurschaden verursacht und weitergefahren

Horb-Grünmettstetten: Folgenschwerer Verkehrsunfall auf überfrierender Nässe

Am Donnerstagmorgen, gegen 7 Uhr kam es auf der Kreisstraße 4702, zwischen Tumlingen und Grünmettstetten, zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Zur Unfallzeit fuhr ein 50-jähriger Autofahrer auf der Kreisstraße in Richtung Grünmettstetten. Auf einer Gefällstrecke mit leichter Rechtskurve, etwa 100 Meter vor dem Ortseingang, rutschte der Pkw auf glatter Fahrbahn auf die linke Fahrbahnseite. In diesem Moment kam eine 34-jährige Autofahrerin mit ihrem Pkw entgegen. Es kam zum Frontalzusammenstoß der Fahrzeuge. Beide Pkw wurden hierbei um etwa 90 Grad nach links gedreht. Der Pkw des Unfallverursachers kam anschließend querstehend mitten auf der Fahrbahn zum Endstand. Das Fahrzeug der Entgegenkommenden rutschte die etwa fünf Meter abfallende Böschung hinab und kam auf der Wiese zum Stehen. Beim Zusammenprall wurden der Unfallverursacher und die entgegenkommende Fahrerin schwer verletzt. Sie wurden beide in das Kreiskrankenhaus Freudenstadt verbracht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 7000 Euro. Vor Ort waren Kräfte des DRK, zehn Feuerwehrmänner aus Horb und Grünmettstetten und jeweils eine Streife des Polizeireviers Horb und der Verkehrsunfallaufnahme der Verkehrspolizeidirektion Zimmern o.R. Die Unfallfahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Horb: Bei plötzlich auftretender Eisglätte drei Verkehrsunfälle in Folge

Am Donnerstagmorgen, gegen 8 Uhr, ereigneten sich auf der Kreisstraße 4764, zwischen Isenburg und Horb bei plötzlich auftretender Straßenglätte gleich drei Verkehrsunfälle in Folge. Zunächst kam eine 45-jährige Autofahrerin in einer Rechtskurve auf spiegelglatter Fahrbahn nach links von der Fahrbahn ab und fuhr die etwa fünf Meter hohe Böschung hinab. Dabei zog sich die Fahrerin Verletzungen zu, die die Untersuchung im Krankenhaus notwendig machten. Ihr Pkw, Baujahr 1995, wurde total beschädigt - Sachschaden etwa 1.000 Euro. Eine 49-jährige Autofahrerin, die an der Unfallstelle vorbeikam, hielt ihren Pkw an und stieg aus dem Fahrzeug. Ein weiterer nachfolgender Pkw kam auf der Fahrbahn ebenfalls ins Schleudern und stieß gegen den haltenden Pkw. Bei diesem Zusammenprall wurde die 49-Jährige von einem Pkw erfasst und zur Seite geschleudert. Die Frau zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Der 56-jährige Unfallverursacher kam mit seinem Pkw in der Folge nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr die ansteigende Böschung hinauf. Dabei kippte der Pkw auf das Dach und kam neben der Fahrbahn zum Liegen. Der Fahrer wurde nicht verletzt. An den beiden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro. Kurz darauf kam es zu einem weiteren Unfall. Beim Erkennen der Unfallsituation geriet ein 59-jähriger Pkw-Fahrer, der auf der Kreisstraße ebenfalls in Richtung Horb unterwegs war ins Schleudern, kam anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab und an der Böschung zum Halten. Dabei wurde lediglich das Fahrzeug beschädigt. Der Sachschaden beträgt etwa 2000 Euro.

Horb: Zeugenaufrufe nach zwei Unfallflüchtigen

Am vergangenen Dienstag, zwischen 6 Uhr und 17 Uhr, hat ein bisher unbekannter Fahrzeuglenker einen am Straßenrand in der Pappelstraße geparkten Pkw, vermutlich beim Rückwärtsfahren, beschädigt. Anschließend fuhr er weiter, ohne sich um den von ihm verursachten Schaden von etwa 2000 Euro zu kümmern. Zum Verursacherfahrzeug liegen keinerlei Erkenntnisse vor.

Des Weiteren sucht die Polizei in Horb den Verursacher eines Verkehrsunfalls mit anschließender Unfallflucht, der sich am Mittwoch, zwischen 5 Uhr und 15 Uhr in der Altheimer Straße ereignete. Dort stieß ein unbekannter Fahrzeuglenker beim Ausparken gegen die vordere Stoßstange eines dahinter geparkten Pkw. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro.

Hinweise zu diesen Straftaten nimmt das Polizeirevier Horb unter Telefon 07451/96-0 entgegen.

Freudenstadt: Von Fahrbahn abgekommen

Am Donnerstagmorgen, gegen 6.30 Uhr befuhr ein Autofahrer mit seinem Pkw die Bundesstraße 294 von Loßburg in Richtung Besenfeld. Infolge eines Fahrfehlers geriet der 52-jährige Autofahrer auf freier Strecke auf Gemarkung Freudenstadt ins Schleudern. Beim Gegenlenken übersteuerte er seinen Pkw und kam anschließend von der Fahrbahn ab wobei er noch zwei Leitpfosten umfuhr. Am Pkw des Unfallverursachers entstand Sachschaden in Höhe von 3000 Euro.

Freudenstadt: Pkw mutwillig rundum beschädigt - hoher Sachschaden

Ein bisher unbekannter Täter hat am Mittwochabend, zwischen 19.30 Uhr und 23 Uhr einen auf dem Hauptparkplatz beim Panoramabad abgestellten 1-er BMW zerkratzt. Der Sachschaden wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt. Zur Tatzeit herschte reger Besucherverkehr. Möglicherweise wurde der Täter beobachtet. Hinweise zur Straftat nimmt das Polizeirevier Freudenstadt unter Telefon 07441/536-0 entgegen.

Freudenstadt: 86-Jähriger wird Opfer eines Geldwechseltrickdiebs

Am Dienstagvormittag, gegen 11 Uhr, wurde ein 86-jähriger Rentner auf dem Vorplatz des Seniorenheims Martin Haug-Stift Opfer eines Trickdiebs. Der ältere Herr wurde von einem etwa 35-jährigen Mann osteuropäischer Herkunft angesprochen und gebeten, ihm eine 2-Euro-Münze zu wechseln. Beim Nachschauen im Münzfach der Geldbörse des Geschädigten "half" der Täter seinem Opfer. Zwei Stunden später bemerkte der 86-Jährige, dass sämtliche Geldscheine aus seiner Geldbörse fehlten. Immer wieder werden gerade Senioren Opfer dieser mit einer unglaublichen Fingerfertigkeit "ausgestatteten" Trickdiebe. Mit geradezu akrobatischer Geschicklichkeit werden Geldscheine aus den Geldbörsen gestohlen, während die Opfer gekonnt abgelenkt werden. In diesem Zusammenhang rät die Polizei niemals Fremde in die Geldbörse greifen zu lassen. Wenn Geld gewechselt werden soll, muss ein direkter Kontakt ausgeschlossen sein. Ein gesundes Misstrauen bewahrt vor Schaden.

Baiersbronn/B462: Flurschaden verursacht und weitegefahren

Bislang unbekannter Lkw-Lenker befuhr in der Nacht zum Donnerstag, gegen 2.30 Uhr, die Bundesstraße 462 von Heselbach in Richtung Röt. Hierbei kam er nach rechts in den unbefestigten Seitenstreifen wodurch dieser auf einer Länge von über 30 Metern eingedrückt und beschädigt wurde. Die Fahrbahn wurde durch Erdreich und Schotter erheblich verunreinigt. Der Sachschaden dürfte bei etwa 500 Euro liegen. Die Straßenmeisterei reinigte auf Anforderung die Fahrbahn mittels eines Schneepflugs. Hinweise zum Verursacher nimmt das Polizeirevier Freudenstadt unter Telefon 07441/536-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Peter Mehler
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-110
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: