Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Rottweil vom 10.02.2014

Landkreis Rottweil (ots) - Schiltach: Defekter Kamin sorgt für Feuerwehreinsatz; Dunningen: Geschwindigkeitskontrolle zwischen Hochwald und Dunningen; Dunningen: Unbekannte gaukeln Sicherheiten vor und tanken auf fremde Kosten; Oberndorf am Neckar: Verkehrskontrolle eines Rumänen in spanischer Sprache durchgeführt

Schiltach: Defekter Kamin sorgt für Feuerwehreinsatz

In der Regel ist es nichts ungewöhnliches, wenn es in einer Fabrik zur Herstellung von Schwarzwälder Schinken, raucht. Aber in diesem Fall war es so viel Rauch, dass vorsorglich die Feuerwehr ausrückte. Vor Ort wurde eine Störung des Rauchabzugs festgestellt, weshalb der Rauch nicht mehr vollständig durch den Kamin abziehen konnte und teilweise in weitere Räumlichkeiten drang. Personen wurden nicht verletzt.

Dunningen: Geschwindigkeitskontrolle zwischen Hochwald und Dunningen

Das Polizeirevier Schramberg führte am frühen Sonntagmittag Geschwindigkeitskontrollen auf der Bundesstraße 462 zwischen Hochwald und Dunningen durch. Hierbei überschritten vier Autofahrer deutlich die zulässige Höchstgeschwindigkeit. Sie wurden gebührenpflichtig verwarnt.

Dunningen: Unbekannte gaukeln Sicherheiten vor und tanken auf fremde Kosten

Zu gutmütig und leichtgläubig war am vergangenen Dienstag ein 29-jähriger Autofahrer aus Eschbronn, als er von einem unbekannten Mann zwischen Hochwald und Dunningen angehalten wurde. Dieser gaukelte ihm vor, dass er dringend seinen BMW tanken müsse und kein Geld dabei habe. Der unbedarfte junge Mann nahm deshalb den sehr schlecht deutsch sprechenden Unbekannten auf dem Beifahrerplatz mit. Der zweite Unbekannte folgte ihnen mit dem BMW bis Dunningen. Dort wurde das Auto betankt und der junge Mann bezahlte an der Kasse zusätzlich Zigaretten und Telefonkarten. Als Sicherheit für das ausgelegte Geld übergaben die Unbekannten zwei Goldringe mit einem angeblichen Wert zwischen 500 und 800 Euro, die sie die nächsten Tage wieder persönlich auslösen wollten. Da dies, wie zu erwarten war, nicht geschah, erstattete der 29-Jährige Anzeige.

Tipps der Polizei:

Immer wieder täuschen schauspielerisch begabte Tricktäterinnen und Tricktäter eine Notlage mit dem Appell an die Hilfsbereitschaft Unbedarfter vor. Als Sicherheiten bieten sie oft minderwertige Waren an, die sie kurze Zeit später wieder auslösen wollen. In diesem Fällen rät die Polizei niemals Fremden Bargeld auszuhändigen oder Kartenzahlungen vorzunehmen. Prägen Sie sich die Personen oder mitgeführte Fahrzeuge (mit Kennzeichen) für eine spätere Anzeigeerstattung ein.

Oberndorf am Neckar: Verkehrskontrolle eines Rumänen in spanischer Sprache durchgeführt

Auf einen Dolmetscher bei der Verkehrskontrolle eines Rumänen am Sonntag gegen 12 Uhr in Oberndorf konnte getrost verzichtet werden. Denn verständigen konnten sich die Polizeibeamten des Polizeireviers Oberndorf mit dem rumänischen Autofahrer, den sie angehalten hatten, in spanischer Sprache. Allerdings festigte sich schnell der Verdacht, dass der Rumäne alkoholisiert Auto gefahren war. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest bestätigte dies. Von dem 36-Jährigen wurde eine Sicherheitsleistung erhoben.

Rückfragen bitte an:

Bärbel Schatz
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-113
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: