Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Polizei sucht durch gefährlichen Überholvorgang eines Sprinterfahrers gefährdete Fahrzeuglenker

Schwarzwald-Baar-Kreis - DS-Pfohren - Hüfingen, Bundesstraße 31 (ots) - Nach einem gefährlichen Überholvorgang, der sich am Montagnachmittag, gegen 15 Uhr, auf der Bundesstraße 31 zwischen Donaueschingen-Pfohren und Hüfingen im Schwarzwald-Baar-Kreis ereignet hat, sucht die Polizei einen Autofahrer und den Lenker eines Lastwagens, die durch das Überholen eines blauen Mercedes-Sprinters gefährdet wurden.

Der 58-jährige Fahrer des blauen Sprinters mit Freiburger Kennzeichen - unterwegs auf der Bundesstraße 31 in Richtung Freiburg - überholte gegen 15 Uhr zwei hinter einem Lkw-Sattelzug fahrende Reisebusse, die zwischen Pfohren und Hüfingen ebenfalls in Richtung Freiburg fuhren. Obwohl aus Richtung Freiburg mittlerweile Gegenverkehr auftauchte - ein Pkw und diesem folgend ein Lastwagen - brach der Sprinterfahrer seinen Überholvorgang nicht ab. Der Fahrer des vorderen Reisebusses erkannte die gefährliche Situation, leitete eine Vollbremsung ein und zog den Bus nach rechts, um dem Sprinter noch vor einem Zusammenstoß mit dem Gegenverkehr das Einscheren nach rechts zu ermöglichen. Der Fahrer des blauen Mercedes-Sprinters zog dann auch - ganz knapp vor einem Frontalzusammenstoß mit dem entgegenkommenden und ebenfalls abbremsenden Auto - sein Fahrzeug wieder auf die rechte Spur. Hierbei streifte er jedoch mit seinem Heck noch den Außenspiegel des ausweichenden Omnibusses. Nur durch die gedankenschnelle Reaktion des Busfahrers wurde ein schwerwiegender Unfall zwischen dem Sprinter und dem entgegenkommenden Auto verhindert.

Nach dem Vorfall fuhr der Sprinterfahrer unbeirrt weiter in Richtung Freiburg, obwohl ihm der nun folgende Busfahrer mehrfach Lichtzeichen gab und auch hupte. Vielmehr überholte der Fahrer des Mercedes-Sprinters nun auch den noch vor ihm befindlichen Sattelzug und setzte seine Fahrt fort - doch nicht allzu weit.

Die vom Busfahrer alarmierte Polizei richtete bei Titisee-Neustadt eine Kontrollstelle ein und nahm dort den Sprinterfahrer in Empfang. Gegen diesen wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt.

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Titisee-Neustadt nun dringend nach den Fahrern der beim Überholvorgang aus Richtung Freiburg entgegenkommenden Fahrzeuge - einem Pkw und einem folgenden Lastwagen - die durch den Sprinterfahrer ebenfalls gefährdet wurden. Diese werden gebeten, sich beim Polizeirevier Titisee-Neustadt unter der Telefonnummer 07651/93360, oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-115
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: