Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Rottweil vom 04.02.2014

Landkreis Rottweil (ots) - (Rottweil) 21-Jähriger fährt geparktes Auto an und flüchtet - (Zimmern ob Rottweil, Kreisstraße 5539) Von der Fahrbahn abgekommen und gegen Baum geprallt - (Deißlingen, Bundesstraße 27) 53-Jährige mit dem Auto und mit über 1,6 Promille unterwegs - (Oberndorf am Neckar) Auto macht sich selbständig - (Oberndorf am Neckar) Unfall fordert leicht verletzte Autofahrerin und 10000 Euro Schaden - (Dietingen, Autobahn A81) Fehler beim Überholen auf der Autobahn verursacht 14000 Euro Schaden

(Rottweil) 21-Jähriger fährt geparktes Auto an und flüchtet

Ein geparktes Auto angefahren, an diesem mehrere hundert Euro Sachschaden verursacht und sich anschließend einfach aus dem Staub gemacht hat ein 21-jähriger Fahrer eines Audi A3 am Montagabend, gegen 17.45 Uhr, beim Rottweiler Bahnhof. Dass er dabei von Zeugen beobachtet wurde, hat der junge Mann offensichtlich nicht bemerkt. Mit den Angaben der aufmerksamen Zeugen konnte die Polizei den unfallflüchtigen 21-Jährigen dann auch schnell an seiner Wohnadresse ermitteln. Nun muss sich der junge Mann nicht nur wegen der Verursachung des Unfalls, sondern auch wegen dem Straftatbestand des unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle verantworten.

(Zimmern ob Rottweil, Kreisstraße 5539) Von der Fahrbahn abgekommen und gegen Baum geprallt

Ein schwer verletzter Autofahrer und ein total beschädigtes Auto sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am späten Nachmittag des Montags, gegen 16.20 Uhr, auf der Kreisstraße 5539 zwischen Stetten und Zimmern ob Rottweil ereignet hat. Vermutlich infolge eines Fahrfehlers kam der 67-jährige Fahrer eines älteren Ford Escort zunächst mit den rechten Rädern auf den unbefestigten Seitenstreifen. Beim heftigen Gegenlenken geriet das Auto ins Schleudern und nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort prallte der Ford frontal gegen einen Baum, so dass der Fahrer in sein Fahrzeug eingeklemmt wurde. Der Wagen drehte sich nach dem Aufprall nochmals um die eigene Achse gedreht und blieb schließlich entgegen seiner ursprünglichen Fahrtrichtung am Rand der Straße stehen. Nachdem Ersthelfer den schwer verletzten 67-Jährigen nicht aus dem Wagen befreien konnten, rückten die Feuerwehren Rottweil und Zimmern mit insgesamt fünf Fahrzeugen und 22 Mann zur Unglücksstelle und Rettung des verletzten Autofahrers aus. Dieser wurde sofort nach der Bergung aus dem demolierten Wagen mit einem Rettungswagen in die Helios-Klinik nach Rottweil gebracht. Der total beschädigte Ford wurde von einem Abschleppdienst geborgen und abtransportiert.

(Deißlingen, Bundesstraße 27) 53-Jährige mit dem Auto und mit über 1,6 Promille unterwegs

Wegen des Tatbestands der Trunkenheit im Verkehr mussten Beamte des Polizeireviers Rottweil am Montagnachmittag Maßnahmen gegen eine 53-jährige Autofahrerin einleiten. Diese fiel mit ihrem Wagen einem anderen Fahrzeugführer auf, als sie gegen 14.30 Uhr - von der Autobahn kommend - auf der Bundesstraße 27 in Richtung Deißlingen unterwegs war. Die Frau lenkte ihren Wagen dabei in leichten Schlangenlinien, teils bis zum rechten Fahrbahnrand, dann wieder auf die Gegenfahrbahn. Hierbei prallte sie auch mit dem rechten Außenspiegel gegen ein kleineres Hindernis am Fahrbahnrand. Der hinterherfahrende Zeuge verständigte per Handy die Polizei und folgte der offensichtlich betrunkenen Autofahrerin bis Deißlingen. Dort hielt die Frau in einer Seitenstraße an und schaute nach den Beschädigungen am Spiegel ihres Wagens. Mittlerweile war auch die Polizeistreife am Auto der Frau eingetroffen. Bei einer Überprüfung stellte sich schnell heraus, dass die 53-Jährige mit über 1,6 Promille erheblich alkoholisiert war. Nach einer richterlich angeordneten und in der Helios-Klinik Rottweil durchgeführten Blutentnahme kommen auf die Frau nun ein Strafverfahren und voraussichtlich eine erhebliche Geldstrafe zu. Zudem muss die 53-Jährige ihren Führerschein abgeben.

(Oberndorf am Neckar) Auto macht sich selbständig

Ein nicht ausreichend gegen Wegrollen gesicherter Pkw hat am Montagmorgen in der Oberndorfer Schützensteige einen Sachschaden in Höhe von etwa 1500 Euro verursacht. Eine 39-jährige Autofahrerin parkte ihren Wagen gegen 08.30 Uhr am Fahrbahnrand der Schützensteige und ging davon. Der geparkte Pkw machte sich plötzlich selbständig und rollte vorwärts gegen ein anderes Auto, dass etwa einen Meter vor dem Wagen der 39-Jährigen stand. Die Frau hatte an ihrem Fahrzeug weder die Handbremse angezogen, noch einen Gang eingelegt, so dass das der Wagen dem Gefälle der Straße nicht standhalten konnte. Personen kamen bei dem Missgeschick nicht zu Schaden. Die Verursacherin wurde wegen eines Verstoßes gegen die Sicherungspflicht des Fahrzeugs gebührenpflichtig verwarnt. Zudem muss die Frau noch für den Schaden am anderen Auto aufkommen.

(Oberndorf am Neckar) Unfall fordert leicht verletzte Autofahrerin und 10000 Euro Schaden

Eine leicht verletzte Autofahrerin und etwa 10000 Euro Sachschaden hat ein Verkehrsunfall gefordert, der sich am Montagmorgen an der Einmündung der Rottweiler Straße (Bundesstraße 14) und der Schubertstraße ereignet hat. Ein 33-jähriger Autofahrer - unterwegs auf der Rottweiler Straße von Altoberndorf in Richtung Oberndorf - wollte an der Einmündung der Schubertstraße nach links in das Industriegebiet Webertal abbiegen. Hierbei übersah er einen auf der Rottweiler Straße entgegenkommenden Wagen einer 24-jährigen Autofahrerin. Bei einem heftigen Zusammenprall wurde die junge Fahrerin des entgegenkommenden Wagens leicht verletzt, benötigte jedoch keinen Rettungswagen. Beide beschädigten Wagen mussten abgeschleppt werden. Die 24-Jährige ging nach der Unfallaufnahme selbständig in das Krankenhaus Oberndorf, um sich dort behandeln zu lassen. Der 33-jährige Autofahrer muss sich nun wegen der Verursachung des Unfalls und wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

(Dietingen, Autobahn A81) Fehler beim Überholen auf der Autobahn verursacht 14000 Euro Schaden

Drei beschädigte Autos und etwa 14000 Euro Sachschaden hat ein unachtsames Überholen am Montagabend, gegen 18 Uhr, auf der Autobahn A81 zwischen den Anschlussstellen Rottweil und Oberndorf, etwa in Höhe von Dietingen gefordert. Eine 20-jährige Fahrerin eines Renault Laguna - unterwegs in Fahrtrichtung Stuttgart - scherte von der rechten Spur nach links zum Überholen eines anderen Fahrzeugs aus. Hierbei achtete sie nicht auf einen von hinten bereits auf der Überholspur schnell näher kommenden Audi A6 einer 24-jährigen Autofahrerin. Bei einem heftigen Zusammenprall der beiden Wagen wurde der Renault Laguna der 20-Jährigen um die eigene Achse gedreht und prallte gegen die Mittelschutzplanken. Der Audi wurde durch die Kollision nach rechts abgewiesen und prallte auf der rechten Fahrspur mit einem in Richtung Stuttgart fahrenden Pkw der Marke Toyota zusammen. Durch diesen Aufprall wurde der Toyota in die rechten Schutzplanken der Autobahn gedrückt. Glücklicherweise wurden bei dem Unfall keine Personen verletzt. Die Autobahn war wegen den Trümmerteilen und den beschädigten Autos für kurze Zeit voll und in der Folge einspurig gesperrt, bis die drei beschädigten Wagen durch verständigte Abschleppdienste abtransportiert waren. Der Verkehr wurde mittels veranlasstem Verkehrswarnfunk auf den Unfall und die damit verbundene Behinderung aufmerksam gemacht.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-115
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: