Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Zollernalbkreis

Zollernalbkreis (ots) - (Albstadt) Unfallflucht - Polizei sucht nach Verursacher; (Balingen) Diebstahl auf Baustelle; (Grosselfingen) Eine Leichtverletzte bei Auffahrunfall; (Hechingen-Stein) Vorfahrt missachtet, Unfall verursacht und weitergefahren; (Hechingen) Pkw macht sich selbständig und rollt gegen Gebäude; (Haigerloch) Fehler beim Abbiegen - Unklare Verkehrslage - 6.000 Euro Sachschaden

Albstadt: Unfallflucht - Polizei sucht nach Verursacher

Über das vergangene Wochenende wurde in der Silberburgstraße ein geparkter Pkw beschädigt. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den von ihn verursachten Schaden von etwa 1.000 Euro zu kümmern. Der Geschädigte stellte am Montagvormittag die Beschädigung an seinem Peugeot 207 fest. Das Polizeirevier Albstadt hat Ermittlungen wegen Verkehrsunfallflucht aufgenommen und bittet um Hinweise zum Verursacher unter Telefon 07432/955-0.

Balingen: Diebstahl auf Baustelle - Hydraulik-Meißel entwendet

Über das vergangene Wochenende entwendeten bisher unbekannte Täter einen bei einer Baustelle in der Geislinger Straße abgelegten Hydraulik-Meißel. Der Meißel, der als Anbaugerät für den Baggerbetrieb vorgesehen ist, hat ein Gewicht von etwa 300 Kilogramm. Zum Abtransport des Diebesguts dürften mehrere Personen zum Verladen in ein größeres Fahrzeug oder Anhänger erforderlich gewesen sein. Wer im genannten Tatzeitraum entsprechende Beobachtungen gemacht hat wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Balingen unter Telefon 07433/264-0 in Verbindung zu setzen.

Grosselfingen: Eine Leichtverletzte bei Auffahrunfall

In der Nacht zum Dienstag, kurz nach 1.15 Uhr, befuhr ein Autofahrer die Landesstraße 391 von Hechingen Weilheim in Richtung Grosselfingen. Auf Höhe des Weidenhofs wollte er mit seinem Pkw nach links abbiegen. Eine nachfolgende 21-Jährige Fiatfahrerin erkannte dies zu spät und fuhr auf. Beim Aufprall zog sie sich leichte Verletzungen zu. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 1.500 Euro.

Hechingen-Stein: Vorfahrt missachtet, Unfall verursacht und weitergefahren

Eine 69-jährige Autofahrerin missachtete am Montagabend, gegen 19.45 Uhr, an der Einmündung der Römerstraße in den Landesstraße 410 die Vorfahrt einer von links aus Rangendingen kommenden 20-jährigen Smartfahrerin. Die Unfallverursacherin hatte ihren Pkw wohl bis zum Stillstand abgebremst, war jedoch über die Haltelinie in die Landesstraße eingefahren. Aus diesem Grund musste die Vorfahrtsberechtigte ausweichen und verlor dabei die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Im weiteren Verlauf geriet sie nach rechts von der Fahrbahn, fuhr dort einige Meter an der Böschung entlang und kam anschließend hinter der dortigen Leitplanke zum Stillstand. Obwohl die 69-Jährige dass Unfallgeschehen mitbekommen haben dürfte, fuhr sie einfach weiter. Ein Unfallzeuge notierte sich das Kennzeichen vom Pkw der Verursacherin, so dass diese anschließend von der hinzugezogenen Polizei festgestellt werden konnte. Gegen sie wurden Ermittlungen wegen Vorfahrtsverletzung und unerlaubtem Entfernens von der Unfallstelle eingeleitet. Beim Unfall entstand Sachschaden von etwa 3.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Hechingen: Pkw macht sich selbständig und rollt gegen Gebäude

Am Montagnachmittag, gegen 15 Uhr, parkte ein 64-jähriger Autofahrer seinen Pkw am Schlossplatz 4. Weil der Pkw beim Abstellen nicht ordnungsgemäß gegen Wegrollen gesichert war, machte sich dieser selbständig und rollte rückwärts gegen den dortigen "Unteren Turm". Anschließend entfernte der verantwortliche Fahrer das Fahrzeug von der Unfallstelle. Noch vor der Anzeigenaufnahme durch die Polizei stellte die vom Ordnungsamt beauftragte Anzeigeerstatterin den unfallbeschädigten Pkw fest. Am Pkw und dem Turm entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2.500 Euro. Wegen Verdacht der Verkehrsunfallflucht wird der Verursacher bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Haigerloch: Fehler beim Abbiegen - Unklare Verkehrslage - 6.000 Euro Sachschaden

Am Montagmorgen, gegen 07.20 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 463 auf Höhe des Salzbergwerks ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Pkw. Beim Abbiegen von der Bundesstraße nach rechts zur dortigen Firma Wacker holte ein Autofahrer mit dem Fahrzeug weit aus und kam, bevor er nach rechts lenkte, auf die Linksabbiegespur so dass eine nachfolgende Autofahrerin annahm, dass sie an dem Pkw rechts vorbeifahren könne. Dabei kam es in der Folge zum Zusammenstoß der beiden Pkw. An den Fahrzeugen entstand jeweils Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. Die Beteiligten werden bei der Bußgeldstelle angezeigt.

Rückfragen bitte an:

Peter Mehler
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-110
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: