Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung Landkreis Tuttlingen vom 30.01.2014

Landkreis Tuttlingen (ots) - Hattingen: Streifen nehmen Randalierer in Polizeigewahrsam - Tuttlingen: Unfallflüchtiger Dank aufmerksamem Zeugen ermittelt - Spaichingen: Unfall fordert 12.000 Euro Sachschaden - Aldingen: Sattelzug vs. Pkw

Hattingen: Streifen nehmen Randalierer in Polizeigewahrsam

Wegen seines äußerst aggressiven Verhaltens mussten Streifen des Polizeireviers Tuttlingen am Mittwochabend, 20.46 Uhr, einen stark betrunkenen 27-jährigen Mann in Gewahrsam nehmen. Bewohner der Asylunterkunft Witthoh verständigten die Polizei, nachdem der 27-Jährige zu randalieren begann. Mehrere Streifen machten sich sofort auf den Weg und konnten den laut schreienden Mann vor Ort antreffen. Dieser zeigte sich vom Erscheinen der Polizei wenig beeindruckt, torkelte auf die Beamten zu und ließ sich nicht beruhigen. Die Polizisten mussten ihn aus dem Grund überwältigen und an den Händen fesseln. Aufgrund des anzunehmend sehr hohen Alkoholpegels des Randalierers wurde der Rettungsdienst angefordert, der ihn dann in das Klinikum Tuttlingen zur stationären Behandlung einlieferte. Den Einsatz der Polizei hat der 27-Jährige zu bezahlen.

Tuttlingen: Unfallflüchtiger Dank aufmerksamem Zeugen ermittelt

Durch einen aufmerksamen Zeugen konnten Beamte des Polizeireviers am Mittwochnachmittag einen 58-jährigen Unfallverursacher ermitteln. Dieser hatte gegen 16.10 Uhr einen in der Bahnhofstraße abgestellten Pkw beim Einparken gestreift. Anschließend stieg der Fahrer aus und begutachtete den Schaden. Ohne sich um den durch in verursachten Schaden in Höhe mehrerer hundert Euro zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher im Weiteren davon. Ein Zeuge konnte das Geschehen beobachten, notierte sich das Kennzeichen und verständigte die Polizei. Der 58-Jährige hat nun mit einer Strafanzeige wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle zu rechnen.

Spaichingen: Unfall fordert 12.000 Euro Sachschaden

12.000 Euro Sachschaden und zwei damit erheblich beschädigte Autos waren am Mittwochnachmittag, 16.30 Uhr, die Folgen eines Unfalls an der Einmündung Hindenburg-/Hauptstraße. Ein Autofahrer war dort aus Richtung Aldingen in der Hauptstraße unterwegs und wollte verbotenerweise über die durchgezogene Mittellinie nach links in die Hindenburgstraße abbiegen. Hierbei übersah er einen ordnungsgemäß entgegenkommenden Pkw und prallte mit diesem zusammen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Aldingen - Landstraße 433: Sattelzug vs. Pkw

Ein Abbiegefehler war am frühen Mittwochmorgen, gegen 6.00 Uhr, die Ursache für die Kollision zwischen einem Sattelzug und einem Pkw. Der Fahrer des Sattelzuges war auf der Landstraße von Denkingen in Richtung Aldingen unterwegs und wollte an der folgenden Kreuzung nach links nach Spaichingen abbiegen. Hierzu lenkte er auf die Linksabbiegespur. Ein mehrere Fahrzeuge hinter dem Lkw stehender Pkw wollte in diesem Moment nach rechts in Richtung Rottweil abbiegen und nutzte hierfür auch die entsprechende Fahrspur. Ersten Ermittlungen zufolge bog der Sattelzug nun nach links ab, der Auflieger scherte aus und streifte den Pkw mit einem Eck. An dem Auto entstand hierdurch ein Schaden von 10.000 Euro - an dem Auflieger etwa 1.000 Euro. Zur abschließenden Klärung des Unfallhergangs bittet die Polizei unter der Telefonnummer 07424/9318-0 um Hinweise von Zeugen.

gez. Matthias Preiss

Rückfragen bitte an:

Matthias Preiss
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-114
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: