Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung Schwarzwald-Baar-Kreis für den 28.01.2014

Schwarzwald-Baar-Kreis (ots) - (Blumberg) Polizei sucht unfallflüchten Fahrzeugführer - (St. Georgen) Unfall infolge nicht angepasster Geschwindigkeit - (St. Georgen) 7.000 Euro Sachschaden bei Unfall - (Bad Dürrheim) Autofahrerin nach Unfallflucht ermittelt - (Villingen-Schwenningen) 7-Jähriger bei Unfall leicht verletzt

Blumberg: Polizei sucht unfallflüchten Fahrzeugführer

Wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle mussten Beamte des Polizeireviers Donaueschingen aktuell Ermittlungen gegen einen derzeit noch unbekannten Fahrzeugführer einleiten. Dieser hatte bereits am vergangenen Freitagnachmittag vermutlich beim rückwärts Rangieren einen in der Tevenstraße verkehrsgerecht geparkten Pkw im Bereich des hinteren Radlauf gestreift. Hierdurch entstand an dem abgestellten Auto ein Schaden von mehr als 1.500 Euro. Der Eigentümer des beschädigten Fahrzeugs erstattete zum Beginn dieser Woche Anzeige. Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang unter den Telefonnummern 07702 41066 oder 0771 837830 um Hinweise von Zeugen.

St. Georgen im Schwarzwald: Unfall infolge nicht angepasster Geschwindigkeit

6.000 Euro und zwei erheblich beschädigte Pkw waren am Montagnachmittag, 16.50 Uhr, die Folgen eines Unfalls im Uhlbachweg. Eine Autofahrerin war dort in Richtung der Kreisstraße 5728 unterwegs. Als ihr auf derselben Fahrbahn ein Auto entgegen fuhr, beide Fahrer aufgrund der tatsächlich gefahrenen Geschwindigkeit nicht mehr rechtzeitig abbremsen konnten, kam es zur Kollision der Fahrzeuge. Verletzt wurde niemand.

St. Georgen im Schwarzwald: 7.000 Euro Sachschaden bei Unfall

Drei beteiligte Fahrzeuge, eine leicht verletzte Beifahrerin und insgesamt etwa 7.000 Euro Sachschaden waren am Montagnachmittag, gegen 17.00 Uhr, die Bilanz eines Verkehrsunfalls an der Kreuzung Bahnhof/Hasemannstraße. Zu dem Unfall kam es, als eine Autofahrerin verkehrsbedingt in der Bahnhofstraße anhalten musste, um nach links in die Hasemannstraße abbiegen zu können. Aufgrund auftretender Glätte und infolge nicht angepasster Geschwindigkeit konnte eine dahinter fahrende Pkw-Lenkerin nicht mehr rechtzeitig anhalten und prallte frontal auf das Heck des stehenden Fahrzeugs. Fast zeitgleich fuhr ein weiterer, dahinter folgender Pkw auf die bereits verunfallten Fahrzeuge auf und schob diese zusammen. Durch die Wucht der Kollision wurde die Beifahrerin im mittleren Fahrzeug leicht verletzt. Ein Pkw musste von einem Abschleppdienst geborgen werden.

Bad Dürrheim - Kreisstraße 5705: Autofahrerin nach Unfallflucht ermittelt

Wegen des Tatbestands der Unfallflucht hat sich aktuell eine 19-jährige Autofahrerin nach einem Verkehrsereignis vom Montagnachmittag zu verantworten. Die 19-Jährige war auf der Kreisstraße von Bad Dürrheim in Richtung Biesingen unterwegs. Etwa 500 Meter nach dem Kreisverkehr Biesingen kam sie infolge einer nicht bekannten Ursache nach rechts von der Straße ab und fuhr dann etwa 100 Meter parallel neben der Fahrbahn weiter. Beim Versucht dann wieder auf die Fahrbahn zurückzulenken, geriet sie mit ihrem Kleinwagen auf die ansteigende Leitplanke und beschädigte diese auf einer Länge von etwa 30 Metern (Sachschaden etwa 2.000 Euro). An dem Pkw entstand hierdurch wirtschaftlicher Totalschaden von etwa 5.000 Euro. Ohne sich dann um den durch sie verursachten Schaden zu kümmern, entfernte sich die junge Fahrerin ohne Fahrzeug anschließend von der Unfallstelle. Beamten des Polizeireviers gelang es im Weiteren schnell, die verantwortliche Fahrerin an der Halteranschrift zu ermitteln. Sie hat nun mit einer Strafanzeige zu rechnen.

Villingen-Schwenningen: 7-Jähriger bei Unfall leicht verletzt

Glücklicherweise nur leichte Verletzungen hat ein sieben Jahre alter Junge am Montagmorgen bei der Kollision mit einem Auto davon getragen. Zu dem Unfall kam es, als eine Autofahrerin in der Straße Am Warenberg in Richtung Roggenbachstraße unterwegs war. Auf Höhe des dortigen Kindergartens stand der 7-Jährige und lief dann - ersten Ermittlungen zufolge - unvermittelt vom Gehweg auf die Fahrbahn. Trotz eines Versuchs, den Pkw noch abzubremsen, kam es dann auf der winterglatten Fahrbahn zum Zusammenstoß mit dem Knirps. Der Junge wurde von der Beifahrerseite gestreift, stürzte auf den Boden und wurde hierdurch am Kopf leicht verletzt. Zur vorsorglichen Untersuchung wurde er vom Rettungsdienst in das Klinikum eingeliefert.

gez. Matthias Preiss

Rückfragen bitte an:

Matthias Preiss
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-114
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: