Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Rottweil vom 23.01.2014

Landkreis Rottweil (ots) - (Rottweil) Einbruch in Gaststätte - (Rottweil) 19-jährige Autofahrerin sitzt einem Irrtum auf und verursacht Sachschaden - (Zimmern ob Rottweil) Von der Straße abgekommen und Schaden verursacht - (Schiltach, Bundesstraße 294) Beim Wendemanöver gegen Lkw-Sattelauflieger geprallt und geflüchtet

(Rottweil) Einbruch in Gaststätte

In eine Gaststätte eingebrochen und sich darin an einem Zigarettenautomaten zu schaffen gemacht hat sich ein unbekannter Täter in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in der Stadionstraße. Dort schlug er zunächst ein Fenster an der zum Stadion gehörenden Gaststätte ein und gelangte so in den Gastraum. Vermutlich ohne fündig zu werden, suchte der Unbekannte den Tresenbereich und verschiedene Unterschränke ab. Im Flur der Gaststätte brach der Täter schließlich einen dort aufgestellten Zigarettenautomaten auf. Insgesamt verursachte der Unbekannte so Sachschaden in Höhe von über 1500 Euro. Ob letztlich etwas entwendet wurde, muss erst noch über den Betreiber der Gaststätte und den Automatenaufsteller ermittelt werden. Die Polizei Rottweil hat ein Verfahren wegen schweren Diebstahls eingeleitet und bittet um Hinweise von Zeugen unter der Telefonnummer 0741/477-0.

(Rottweil) 19-jährige Autofahrerin sitzt einem Irrtum auf und verursacht Sachschaden

Weil eine 19-jährige Autofahrerin einem Irrtum aufgesessen ist, hat sie am Mittwochmorgen in der Rottweiler Körnerstraße einen Unfall verursacht und das eigene Auto sowie einen anderen Wagen beschädigt. Die junge Frau war auf der Körnerstraße in Richtung Heerstraße unterwegs, als sie zum Überholen eines vor ihr fahrenden Wagens ansetzte. Sie war der Meinung, dass dieser nach rechts in die Friedrichstraße abbiegen will. Sie saß jedoch einem Irrtum auf. Der andere Wagen fuhr weiter geradeaus und die 19-Jährige konnte nicht mehr verhindern, dass es zwischen ihrem Auto und dem anderen Wagen zu einer seitlichen Berührung kam. An beiden Fahrzeugen entstand etwa 2000 Euro Sachschaden. Die junge Frau erhielt für ihren Irrtum eine gebührenpflichtige Verwarnung.

(Zimmern ob Rottweil) Von der Straße abgekommen und Schaden verursacht

Von der Straße abgekommen, seinen Reifen aufgeschlitzt und Sachschaden in Höhe von über 1500 Euro verursacht hat der Fahrer eines Lastwagens am Mittwochmorgen am Kreisverkehr der Hauptstraße, Einmündung Tannstraße. Der Mann war - von Rottweil kommend - auf der Hauptstraße unterwegs, als er mit seinem Lkw falsch in den Kreisverkehr einfuhr. Hierbei beschädigte er mit seinen Reifen die dort montierten Randsteine. Doch nicht nur die Steine wurden in Mitleidenschaft gezogen. Der Reifen des rechten Vorderrades wurde aufgeschlitzt und gab mit einem lauten Krachen seinen Dienst auf. Auch die Felge wurde hierbei beschädigt, so dass insgesamt relativ hoher Sachschaden durch den Unfall entstand. Zudem musste das Rad des Lastwagens gewechselt werden, bevor dieser die Straße wieder freimachen und weiterfahren konnte.

(Schiltach, Bundesstraße 294) Beim Wendemanöver gegen Lkw-Sattelauflieger geprallt und geflüchtet

Beim Wendemanöver den Sattelauflieger eines Lkw beschädigt und anschließend geflüchtet ist der Fahrer eines vermutlich silbernen Pkw der Marke Mazda am Mittwochnachmittag, gegen 13.45 Uhr, auf der Bundesstraße 294, auf Höhe der Abfahrt Schiltach-Mitte. Der Fahrer des Mazdas war zuvor - von Schenkenzell kommend - auf der Bundesstraße 294 unterwegs und hatte den Schlossbergtunnel bereits passiert. An der Abfahrt Schiltach Mitte wollte er sein Fahrzeug wenden und fuhr deshalb in den Einmündungsbereich. Noch bevor ein auf der Bundesstraße folgender Lkw-Sattelzug an der Einmündung vorbei war, lenkte der Mazda-Fahrer seinen Wagen von der Einmündung heraus wieder auf die Bundesstraße. Hierbei prallte der Mazda gegen die rechte Seite des Lkw-Sattelaufliegers und beschädigten diesen. Der Lkw-Fahrer, der von dem Unfall zunächst nichts bemerkt hat, fuhr weiter, bis er wenige Meter nach der Einmündung von einem anderen Autofahrer auf den Unfall aufmerksam gemacht wurde. Nachdem der Lenker des Sattelzuges gewendet hat und nur kurze Zeit später zur Unfallstelle kam, war von dem Unfallverursacher nichts mehr zu sehen. Der hatte sich bereits aus dem Staub gemacht. Die Polizei Schramberg hat Ermittlungen wegen Unfallflucht eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-115
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: