Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Freudenstadt vom 22.01.2014

Landkreis Freudenstadt (ots) - Landkreis Freudenstadt:

(Horb) Schlachtabfälle illegal auf Waldweg entsorgt Einen blauen Müllsack mit Schlachtabfällen legten zwischen Sonntag und Dienstag Unbekannte auf dem Waldweg Richtung Landesstraße 395 (Verlängerung nach dem Friedhof-Dettingen) ab. Wie die Polizei zwischenzeitlich ermittelt hat, handelte es sich eindeutig um Schlachtabfälle eines Hausschweines. Die Polizei hat die Ermittlungen nach dem Verursacher aufgenommen. Dieser hat mit einer Anzeige wegen unerlaubter Müllablagerung zu rechnen.

(Baiersbronn) Zeugen zu nächtlichem Verkehrsunfall gesucht Ein zerstörter Maschendrahtzaun sowie ein nicht mehr fahrbereiter Volvo 480S waren am Dienstagmorgen, 01.30 Uhr, die Folgen eines Verkehrsunfalls mit anschließender Flucht. Der Fahrer war mit seinem schwarzen Volvo 480S die Murgtalstraße (B 462) vom Kreisverkehr in Richtung Klosterreichenbach unterwegs. Aus bislang noch unbekannter Ursache kam der Autofahrer auf Höhe Haus-Nr. 13 nach rechts von der Fahrbahn und zerstörte circa 20 Meter der Maschendrahtumzäunung des dortigen Grundstücks. Nach rund 100 Metern Weiterfahrt stellte er seinen inzwischen nicht mehr fahrbereiten Pkw auf der Murgtalsstraße vor Haus-Nr. 24 ab und flüchtete ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Der Polizeiposten Baiersbronn wurde vom geschädigten Grundstücksbesitzer erst am Dienstagvormittag über die Beschädigungen informiert. Bei der anschließenden Unfallaufnahme stellten die aufnehmenden Beamten fest, dass der Fahrer gezwungen war, trotz des Montierens des vorderen rechten Notrades, sein Fahrzeug aufgrund der Beschädigungen zurückzulassen. Am Zaun und am Volvo entstand ein Schaden in vierstelliger Höhe. Der inzwischen ermittelte Fahrer muss nun mit einer Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht rechnen. Zeugen, die Angaben zum Verkehrsunfall machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Freudenstadt, Telefon 07441/536-0, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Renate Diesch
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-111
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: