Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Rottweil vom 21.01.2014

Landkreis Rottweil (ots) - (Rottweil) Lastwagen streift geparkten Pkw und verursacht 3500 Euro Sachschaden - (Rottweil) Versuchter Einbruch in Autohaus - (Schömberg - Rottweil, Bundesstraße 27) 22-jährige Autofahrerin bei Fahrzeugüberschlag schwer verletzt - (Wellendingen) Unbekannter beschädigt Schaufensterscheibe eines Warenhauses - (Zimmern ob Rottweil) Entgegenkommendes Auto übersehen, 4500 Euro Schaden - (Schramberg) Ampel zu spät gesehen, Sattelzug verursacht Kreuzungsunfall

(Rottweil) Lastwagen streift geparkten Pkw und verursacht 3500 Euro Sachschaden

Sachschaden in Höhe von etwa 3500 Euro an einem geparkten Pkw hat der Fahrer eines Lastwagens am Montagnachmittag, gegen 13.10 Uhr, in der Stadionstraße verursacht. Der Mann wollte nach links auf den Parkplatz einer Discounter-Kette abbiegen. Beim Ausscheren des Lasters schrammte das Heck des Lkw an einem gegenüber dem Parkplatz abgestellten Pkw entlang. Während die Polizeibeamten mit der Unfallaufnahme beschäftigt waren, tauschten die Beteiligten die Personalien aus, so dass die Schadensregulierung gewährleistet war.

(Rottweil) Versuchter Einbruch in Autohaus

Ein unbekannter Täter hat über das vergangene Wochenende (Samstag, 18.01., 13.00 Uhr bis Montagmorgen, 20.01., 07.45 Uhr) versucht, in ein Rottweiler Autohaus im Gewerbegebiet Berner Feld einzubrechen. Zunächst versuchte der Einbrecher an der Gebäuderückseite ein Fenster im Erdgeschoss aufzuhebeln. Nachdem er dort nicht weiterkamen, schlug der Unbekannte an einem anderen Fenster ein Loch in die Scheibe, griff hindurch und öffneten so die Verriegelung. Offensichtlich wurden der Täter just in diesem Moment bei seinem Handeln gestört und flüchtete unerkannt. Die Räume des Autohauses hatten er zwar nicht betreten, jedoch Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro verursacht. Die Polizei Rottweil hat Ermittlungen wegen versuchten schweren Diebstahls eingeleitet und nimmt Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0741/477-0 entgegen.

(Schömberg - Rottweil, Bundesstraße 27) 22-jährige Autofahrerin bei Fahrzeugüberschlag schwer verletzt

Schwer verletzt hat sich eine 22-jährige Autofahrerin bei einem Unfall mit Fahrzeugüberschlag am Montagmorgen auf der Bundesstraße 27 zwischen Schömberg und Rottweil. Die junge Frau war dort gegen 09.30 Uhr mit ihrem Ford Fiesta von Schömberg in Richtung Neukirch unterwegs, als sie einen Moment unaufmerksam war und hierbei leicht nach rechts in den unbefestigten Seitenstreifen der Straße lenkte. Darüber erschrocken riss sie das Lenkrad nach links, steuerte quer über die Fahrbahn und kam so schließlich nach links von der Straße ab. Dort schlitterte der Wagen eine etwa drei Meter tiefe Böschung hinunter, überschlug sich im angrenzenden Acker und blieb auf dem Dach liegen. Die junge Frau zog sich bei dem Unfall vermutlich innere Kopfverletzungen zu und musste mit einem Rettungswagen in die Helios Klinik nach Rottweil gebracht werden. Ihr total beschädigtes Fahrzeug, an dem etwa 7500 Euro Sachschaden entstand, wurde von einem Abschleppdienst geborgen und danach abtransportiert.

(Wellendingen) Unbekannter beschädigt Schaufensterscheibe eines Warenhauses

Die Schaufensterscheibe eines Warenhauses in der Sonnenstraße hat ein unbekannter Täter über das vergangene Wochenende beschädigt und so mehrere hundert Euro Sachschaden verursacht. Der Täter schlug entweder gegen die mit einer Folie abgeklebte Scheibe oder drückte dermaßen dagegen, so dass das Glas des Schaufensters über die komplette Fläche Risse bekam. Die Polizei Rottweil hat Ermittlungen wegen Sachbeschädigung eingeleitet und bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0741/477-0.

(Zimmern ob Rottweil) Entgegenkommendes Auto übersehen, 4500 Euro Schaden

Beim Abbiegen ein entgegenkommendes Auto übersehen und so einen Unfall und etwa 4500 Euro Sachschaden verursacht hat ein 39-jähriger Pkw-Fahrer am Montagmorgen, gegen 10.40 Uhr, in der Raiffeisenstraße. Der Mann war - von der Stettener Straße kommend - auf der Raiffeisenstraße unterwegs und wollte nach links zur Zufahrt eines Baumarktes abbiegen. Hierbei übersah er dann den entgegenkommenden Wagen und stieß mit diesem zusammen. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt.

(Schramberg) Ampel zu spät gesehen, Sattelzug verursacht Kreuzungsunfall

Auf der talwärts führenden Schramberger "Schloßstraße" eine rote Ampel an der Kreuzung mit der Bahnhofstraße zu spät gesehen hat der Fahrer eines Lkw-Sattelzuges am Montagmorgen und so trotz Vollbremsung einen Unfall mit einem Auto verursacht. Gegen 09.45 Uhr war der Fahrer des Sattelzuges Richtung Stadtmitte unterwegs, als er im letzten Moment noch das Rotlicht der umschaltenden Ampel sah. Trotz einer sofort eingeleiteten Vollbremsung konnte er nicht mehr verhindern, dass sein schweres Fahrzeug in die Kreuzung hineinrollte und dort gegen einen Pkw prallte. Der Fahrer dieses Wagens wollte gerade von der Bahnhofstraße nach links in die bergaufwärts führende "Schloßstraße" einbiegen. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Während am Pkw über 2000 Euro Sachschaden entstand, blieb der Laster beinahe unbeschädigt.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-115
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: