Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Tuttlingen vom 21.01.2014

Landkreis Tuttlingen (ots) - (Tuttlingen) 57-Jähriger rammt beim Ausparken anderes Auto und flüchtet - (Trossingen) Autofahrerin hört auf ihr Navi-Gerät und fährt auf Verkehrsinsel - (Talheim, Bundesstraße 523) Sprinterfahrer verursacht schweren Unfall beim Überholen - (Geisingen) Lastwagenfahrer beschädigt Auto und fährt davon - (Geisingen) Dieb ergaunert 120 Euro durch Wechseltrick - (Immendingen-Zimmern) Unbekannter besprüht Hauswand, Polizei sucht Zeugen

(Tuttlingen) 57-Jähriger rammt beim Ausparken anderes Auto und flüchtet

Wegen Unfallflucht mussten Beamte des Polizeireviers Tuttlingen am Montagmorgen Ermittlungen gegen einen 57-jährigen Autofahrer einleiten, weil dieser sich nach einem heftigen "Parkplatzrempler" auf dem Parkplatz eines Einkaufzentrums in der Stockacher Straße unerlaubt von der Unfallstelle entfernt hat. Gegen 07.30 Uhr fuhr der 57-Jährige beim Ausparken rückwärts gegen ein anderes Auto und verursachte so an beiden Wagen etwa 3000 Euro Sachschaden. Ohne sich darum zu kümmern, fuhr der 57-Jährige davon. Den Unfall hatte ein Zeuge beobachtet und konnte so der Polizei entsprechende Hinweise geben. Nun muss sich der 57-Jährige nicht nur wegen dem eigentlich banalen Parkplatzrempler verantworten, der einfach zu regeln gewesen wäre, sondern auch noch wegen der begangenen Straftat.

(Trossingen) Autofahrerin hört auf ihr Navi-Gerät und fährt auf Verkehrsinsel

Mehrere hundert Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Unfalls, den eine 51-jährige und ortsunkundige Autofahrerin am Montagabend, gegen 22.45 Uhr, in der Straße Am Stadtgarten verursacht hat, weil sie den Anweisungen ihres Navigationsgerätes gefolgt ist. Das Gerät zeigte an, dass die Frau mit ihrem VW Lupo in die falsche Richtung fährt und forderte sie zum Wenden auf. Dem kam die 51-Jährige sofort nach, nutzte hierbei aber nicht die Fahrbahn oder eine andere Wendemöglichkeit, sondern eine Verkehrsinsel mit "Überquerungshilfe" für Fußgänger. Ein vom VW Lupo überfahrenes niedriges Verkehrszeichen "rechts vorbei" (weißer Pfeil auf blauem Grund) verkantete sich dabei dermaßen unter dem Auto, so dass ein Abschleppwagen das Fahrzeug erst wieder befreien musste. Die 51-Jährige erhielt für ihr missglücktes Wendemanöver eine gebührenpflichtige Verwarnung.

(Talheim, Bundesstraße 523) Sprinterfahrer verursacht schweren Unfall beim Überholen

Einen schweren Verkehrsunfall - glücklicherweise ohne Verletzte - hat ein Sprinterfahrer beim Überholen am Montagabend, gegen 19.45 Uhr, auf der Bundesstraße 523 zwischen Talheim und dem Wurmlinger Konzenberg verursacht. Der 44-Jährige Fahrer des Mercedes-Sprinters - unterwegs von Villingen in Richtung Tuttlingen - überholte im Verlauf einer unübersichtlichen Rechtskurve eine Lastwagen, obwohl er die Gegenfahrbahn nicht weit genug einsehen konnte. Ein just in diesem Moment entgegenkommender Autofahrer konnte den sich anbahnenden Unfall mit dem Sprinter auch durch ein Ausweichmanöver und eine Vollbremsung nicht mehr verhindern. Bei einem folgenden und seitlich versetzten Frontalzusammenstoß wurden beiden Fahrzeugen schwer beschädigt und an diesen jeweils das linke, vordere Rad abgerissen. Sachschaden entstand in Höhe von etwa 15000 Euro. Nur dem Zufall ist es zu verdanken, dass bei dem Unfall keine Personen verletzt wurden. Beide Wagen mussten abgeschleppt werden. Der Fahrer des Sprinters musste seinen Führerschein abgeben. Gegen ihn wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

(Geisingen) Lastwagenfahrer beschädigt Auto und fährt davon

Etwa 1500 Euro Sachschaden an einem geparkten Auto der Marke Audi hat ein noch unbekannter Lastwagenfahrer am Montagmittag, gegen 13 Uhr, im Gewerbegebiet Kleine Breite verursacht und ist dann - ohne sich um den Schaden zu kümmern - davongefahren. Der Lkw-Fahrer parkte zunächst am Fahrbahnrand der Kleinen Breite und setzte dann etwas zurück. Hierbei prallte er mit seinem Laster gegen den hinter ihm geparkten Audi und beschädigte diesen. Anschließen fuhr der Mann weiter, ohne den ramponierten Audi weiter zu beachten. Ein Zeuge sah noch, wie der Lkw über die Kreisstraße 5942 Richtung Bad Dürrheim wegfuhr und konnte das Konstanzer Kennzeichen des Lasters ablesen. Nun ermittelt die Polizei Immendingen wegen Unfallflucht gegen den verantwortlichen Lastwagenfahrer.

(Geisingen) Dieb ergaunert 120 Euro durch Wechseltrick

Bargeld aus einem fremden Geldbeutel in Höhe von etwa 120 Euro hat ein dreister Trickdieb am Montagnachmittag, gegen 13.10 Uhr, in einem Einkaufsmarkt im Geisinger Gewerbegebiet Kleine Breite ergaunert und sich dann unerkannt davongemacht. Mit starkem ausländischem Akzent sprach der etwa 30- bis 35-jährige und etwa 170 Zentimeter große Mann ein mit dem Einkauf beschäftigtes Ehepaar an und bat um das Wechseln eines Zwei-Euro-Stückes. Der 70-jährige Mann des Paares schaute zuvorkommend nach und wollte schon zwei Wechselmünzen aus seinem Geldbeutel holen. Der unbekannte Täter änderte daraufhin seinen Wunsch und bat um mehr Kleingeld. Scheinbar um dem 70-Jährigen zu helfen, suchte der Unbekannte mit seinen Händen nun auch im Geldbeutel des Älteren nach Kleingeld. Nachdem nicht genügend Kleingeld für den Wechsel des Zwei-Euro-Stücks zu finden war, gab der Unbekannte den Geldbeutel dankend zurück und wendete sich von dem Ehepaar ab. Erst als der 70-Jährige etwa zehn Minuten später mit seiner Frau an der Kasse stand, bemerkte er den Diebstahl von zwei 50-Euro- und zwei 10-Euro-Scheinen. Diese hat der unbekannte Trickdieb zuvor unbemerkt aus dem Geldbeutel genommen. Die Polizei Immendingen hat Ermittlungen wegen Diebstahls aufgenommen und warnt in diesem Zusammenhang vor solchen Wechseltricks.

(Immendingen-Zimmern) Unbekannter besprüht Hauswand, Polizei sucht Zeugen

Mit blauer Lackfarbe hat ein unbekannter Täter in der Nacht von Sonntag auf Montag die Hauswand und die Türsprechanlage eines Anwesens in der Mozartstraße besprüht und so mehrere hundert Euro Sachschaden verursacht. Die Polizei Immendingen hat Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 07462/9464-0.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-115
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: