Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: (Dunningen)Ermittlungen der Kriminalpolizeidirektion RW zu 2 vorsätzlichen Branddelikten auf eine Gaststätte aus 2013 dauern an- 10.000 Euro Belohnung für sachdienliche Hinweise zu dem oder den Tätern

Landkreis Rottweil (ots) - Landkreis Rottweil - Dunningen: Ermittlungen der Kriminalpolizeidirektion Rottweil zu zwei vorsätzlichen Branddelikten auf eine Gaststätte aus dem Jahr 2013 dauern mit allen zu Verfügung stehenden Mitteln an - Privatpersonen loben 10.000 Euro Belohnung für sachdienliche Hinweise zu dem oder den Tätern aus

Unvermindert und mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln dauern derzeit die Ermittlungen der Kriminalpolizeidirektion Rottweil zu zwei Brandstiftungsdelikten auf die Gaststätte "Braustube Wehle" im vergangenen Jahr an. Privatpersonen haben aktuell eine Belohnung in Höhe von 10.000 Euro für sachdienliche Hinweise ausgelobt, die zur Ermittlung des oder der verantwortlichen Täter dienen.

Hintergrund der polizeilichen Ermittlungen sind zwei Brandstiftungen aus den Monaten August und Oktober 2013. In dem ersten Fall hatte ein unbekannter Täter zwischen dem 30. Juli und dem 09. August einen Brandanschlag auf die Braustube in der Hauptstraße ausgeübt. Hierzu hatten der oder die Unbekannten durch ein bereits beschädigtes Fensterelement im Erdgeschoss des Gebäudes einen Brandbeschleuniger eingeleitet und dann angezündet. Da die Flüssigkeit von selbst wieder erlosch, entstand hieraus glücklicherweise kein Vollbrand in dem Gebäude. Dennoch wurde durch Rußantragungen ein Schaden von nahezu 5.000 Euro verursacht. Bereits zu diesem Zeitpunkt leiteten die Ermittler der Kriminalpolizei Maßnahmen wegen des Tatbestands der schweren Brandstiftung ein - einem Verbrechen für welches das Strafgesetzbuch eine Mindestfreiheitsstrafe von einem Jahr vorsieht.

Am 17. Oktober kam es dann zu einem weiteren gleichgelagerten Delikt, bei dem schlussendlich ein Sachschaden von mehreren hunderttausend Euro an dem Gebäude derselben Gaststätte entstand: Gegen 4.30 Uhr wurde der Polizei ein Dachstuhlbrand an dem betroffenen Gebäude mitgeteilt. Als starke Kräfte der Feuerwehren Dunningen, Schramberg und Rottweil sowie Streifen des Polizeireviers Schramberg vor Ort eintrafen, stand das Dach bereits in Vollbrand. Den Feuerwehren gelang es das Gebäude abzulöschen. Dennoch entstand ein enormer Sachschaden. Glücklicherweise wurden in beiden Fällen keine Personen verletzt.

Im Zuge der Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei Rottweil wurden unter anderem ein Brandverständiger sowie ein speziell ausgebildeter Brandmittelspürhund hinzugezogen, die in beiden Fällen den Vorwurf einer vorsätzlichen Brandstiftung bestätigten. Durch kriminaltechnische Untersuchungen konnte Brandbeschleuniger nachgewiesen werden.

Bislang gelang es allerdings nicht, den oder die verantwortlichen Täter zu ermitteln. Aktuell wurde von Seiten zweier Privatpersonen für Hinweise auf den oder die Täter eine Belohnung von insgesamt 10.000 Euro ausgelobt, sofern diese zur Ermittlung und in Folge Feststellung der verantwortlichen Täter/des verantwortlichen Täters führen. Relevant sind hierbei unter anderem Feststellungen etwaiger Zeugen, die sich um die Zeiträume der beiden Brandstiftungsdelikte zugetragen haben. Dies können unter anderem verdächtige Fahrzeuge oder Personen sein, die sich im Bereich des Tatortes aufgehalten haben.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizeidirektion Rottweil unter Telefonnummer 0741 477-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Anmerkung: Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

gez.: Matthias Preiss

Rückfragen bitte an:

Matthias Preiss
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-114
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: