Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Zollern-Alb-Kreis vom 16.01.2014

Zollern-Alb-Kreis (ots) - (Albstadt-Ebingen) Auffahrunfall - Wegen Unachtsamkeit Schaden von 5500 Euro verursacht; (Albstadt-Ebingen) Geöffnete Autotür beim Angurtens eines Kindes von vorbeifahrendem Auto gestreift; (Haigerloch-Stetten) Auf stehendes Auto aufgefahren; (Meßstetten) Böller zerstört Briefkasten und Klingelanlage der Realschule Meßstetten; (Hechingen-Sickingen) Versuchter Einbruch in Verkaufswagen und Sportheim; (Balingen) Täter bei Einbruch gestört; (Balingen) Bundesstraße 27: Polizei rückt wegen Falschfahrer aus

(Albstadt-Ebingen) Auffahrunfall - Wegen Unachtsamkeit Schaden von 5500 Euro verursacht

Am Mittwochmittag, um 14.50 Uhr, verursachte ein 50-Jähriger aus dem Landkreis Sigmaringen aus Unachtsamkeit einen Auffahrunfall an der Auffahrt zur Bundesstraße 463, als er aus Richtung Meßstetten kommend an der dortigen Auffahrt auf das stehende Auto einer 47-Jährigen fuhr. Die Insassen blieben unverletzt. An den weiterhin fahrbereiten Fahrzeugen entstand Sachschaden von 5500 Euro.

(Albstadt-Ebingen) Geöffnete Autotür beim Angurtens eines Kindes von vorbeifahrendem Auto gestreift

Glücklicherweise keine verletzten Personen aber dennoch ein Sachschaden von 4500 Euro war die Bilanz eines Unfalls am Dienstagabend, um 18.45 Uhr, in der Truchtelfinger Straße. Eine 75-jährige Autofahrerin streifte aus Unachtsamkeit mit ihrem Fahrzeug beim Vorbeifahren eine offen stehende Autotür, in welcher gerade ein 37-jähriger Vater stand und sein Kind angurtete. Die Unfallverursacherin aus Albstadt wird nun angezeigt und muss mit einem Bußgeld rechnen.

(Haigerloch-Stetten) Auf stehendes Auto aufgefahren

Wegen Arbeiten am Fahrbahnrand musste eine 67-jährige Autofahrerin am Mittwoch um 14.30 Uhr auf Höhe des Salzbergwerks auf der Bundesstraße 463 mit ihrem Auto anhalten. Dies bemerkte der Fahrer des nachfolgenden Pkw zu spät und fuhr auf. Der Gesamtschaden des Unfalls beträgt ersten Schätzungen zufolge zirka 8000 Euro. Das Fahrzeug des 53-jährigen Unfallverursachers war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Für die Dauer der Bergungsmaßnahmen wurde der Verkehr geregelt.

(Meßstetten) Böller zerstört Briefkasten und Klingelanlage der Realschule Meßstetten

Welche unberechenbare Energie von gezündeten Böllern ausgeht, hat sich am vergangenen Samstag an einem nun völlig zerstörten Briefkasten der Realschule in Meßstetten gezeigt. Ersten Ermittlungen zufolge muss in der Zeit von Freitagnachmittag bis Samstagmorgen ein noch unbekannter Täter einen angebrannten Böller in den Briefkasten geworfen haben. Durch die Wucht der Explosion wurde auch die Klingelanlage beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf mehrere Hundert Euro.

(Hechingen-Sickingen) Versuchter Einbruch in Verkaufswagen und Sportheim

Am Mittwochmorgen mussten die Vereinsangehörigen des Sportvereins Sickingen erneute Sachbeschädigungen auf ihrem Sportgelände feststellen, die im Zusammenhang mit einem versuchten Einbruch stehen. In der Zeit von Sonntag bis Mittwoch versuchten nach bisheriger Spurenlage unbekannte Täter in einen abgestellten Verkaufswagen und in das Gebäude einzudringen. Der Einstieg über die Fenster scheiterte an den angebrachten Eisengitter, welche die Täter mit einem Seil herausreißen wollten. Insgesamt entstand an einem eingeschlagenen Fenster und einem zerstörten Schaukasten ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Ob dieser Einbruchsversuch im Zusammenhang mit einem Einbruch im letzten Oktober steht, wird aktuell noch ermittelt.

(Balingen) Täter bei Einbruch gestört

Weil ein 52-jähriger Nachbar morgens vergesslich war und außerhalb seiner üblichen Arbeitszeiten nach Hause zurückkehrte, brachen zwei Einbrecher den Versuch in ein Wohnhaus auf dem Heimlichenwasen einzubrechen ab. Ersten Ermittlungen zufolge fühlten sich die Täter gestört, als der aufmerksame Nachbar sein Auto vor seinem Haus abstellte und den Weg zu seiner Haustür zurücklegte. Weil er sich nicht erklären konnte, was die beiden Männer, die fluchtartig das Grundstück seiner Nachbarin verließen, dort zu suchen hatten, überprüfte er die Haustür des Nachbarhauses und entdeckte frische Einbruchsspuren. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den beiden Männern blieb ergebnislos. Die Ermittlungen wegen versuchten Einbruchsdiebstahls dauern an.

(Balingen) Bundesstraße 27: Polizei rückt wegen Falschfahrer aus

Wegen eines Falschfahrers mussten am Mittwochnachmittag, kurz vor 19.00 Uhr, alle verfügbaren Streifen des Polizeireviers Balingen zur Bundesstraße 27 ausrücken. Unmittelbar zuvor hatte ein Autofahrer über Notruf die Einsatzkräfte verständigt und auf den Falschfahrer zwischen Balingen und Tübingen (Höhe Hechingen - Fahrtrichtung Tübingen) hingewiesen. Noch bevor die Streifen vor Ort waren, hatte der unbekannte Autofahrer wohl seinen höchst gefährlichen Fehler erkannt, auf dem Seitenstreifen entgegen der Fahrtrichtung gehalten und die Warnblinkanlage eingeschalten. Anschließend hatte der Unbekannte gewendet und seinen Weg in der richtigen Fahrtrichtung fortgesetzt. Ein Unfall hatte sich durch das Geschehen zum Glück nicht ereignet. Die polizeilichen Ermittlungen wegen des Tatbestands der Straßenverkehrsgefährdung nach dem derzeit noch unbekannten Fahrzeugführer dauern an.

Rückfragen bitte an:

Bärbel Schatz
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-113
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: