Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung Landkreis Freudenstadt vom 16.01.2014

Landkreis Freudenstadt (ots) - (Freudenstadt) Unfallverursacher und Beifahrerin leicht verletzt - (Freudenstadt) Unfall durch Vorfahrtsverletzung - (Freudenstadt) Mädchen bei Unfall schwer verletzt - (Horb) Verkehrsunfallflucht - Zeugen gesucht

Freudenstadt: Unfallverursacher und Beifahrerin leicht verletzt

Durch ihre Geistesgegenwart verhinderte am Mittwochnachmittag eine Autofahrerin auf der B 28 einen Frontalzusammenstoß: Ein 85-jähriger Autofahrer fuhr von Freudenstadt in Richtung Kniebis, als er plötzlich auf Höhe km 6,3 nach links von der Fahrbahn abkam und mit seiner rechten Fahrzeugfront auf den entgegenkommenden Pkw prallte. Die 37-jährige Autofahrerin konnte noch nach links ausweichen und verhinderte so einen Frontalzusammenstoß. Bei dem Aufprall wurden der Unfallverursacher und seine 76-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Die 37-jährige Geschädigte sowie ihre drei auf dem Rücksitz sitzenden Kinder blieben zum Glück unverletzt. Mit mehreren Rettungswagen wurden alle Beteiligten des Verkehrsunfalls vorsorglich in das Krankenhaus Freudenstadt verbracht. An den beiden Fahrzeugen, die anschließend durch einen Abschleppdienst abgeschleppt wurden, entstand ein Sachschaden von circa 18.500 Euro.

Freudenstadt: Unfall durch Vorfahrtsverletzung

Ein Vorfahrtsverstoß war am Mittwochnachmittag, 15.20 Uhr, die Ursache eines Verkehrsunfalls am Promenadenplatz. Ein Autofahrer wollte an der dortigen Ampel bei Grün von der Loßburger Straße nach links in die Turnhalle abbiegen. Hierbei übersah er jedoch einen entgegenkommen Pkw-Fahrer, der ebenfalls "Grün" hatte. Die beiden Fahrzeuge prallten im Kreuzungsbereich zusammen. An den beiden PKw entstand ein Schaden in Höhe von rund 5.500 Euro. Die allein im Fahrzeug sitzenden Fahrer wurden nicht verletzt.

Freudenstadt: Mädchen bei Unfall schwer verletzt

Ein 12-jähriges Mädchen wurde am Mittwochnachmittag durch einen seitlichen Aufprall mit einem Auto schwer verletzt. Eine Autofahrerin befuhr am um 15.10 Uhr die Stuttgarter Straße in Richtung Marktplatz. Unvermittelt lief ihr auf Höhe des Amtsgerichts ein von rechts kommendes Kind seitlich in ihr Fahrzeug. Das Kind wurde von dem Pkw abgewiesen und stürzte auf die Straße. Hierbei wird die 12-Jährige schwer verletzt (Bruch). Das schwer verletzte Kind wird anschließend mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus Freudenstadt eingeliefert. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 2.000 Euro.

Loßburg: Mitarbeiter der Straßenmeisterei bei Unfall schwer verletzt

Ein schwer verletzter Mitarbeiter der Straßenmeisterei war am Mittwochnachmittag die folgenschwere Bilanz eines Verkehrsunfalls mit der Ursache nicht angepasster Geschwindigkeit. Ein Fiat Fahrer war am um 13 Uhr von Loßburg nach Wittendorf unterwegs. In einer unübersichtlichen, leicht abfallenden Rechtskurve schleuderte er infolge nicht angepasster Geschwindigkeit auf die Gegenfahrbahn und dort auf einen stehenden Lkw der Straßenmeisterei zu. Trotz einer sofortigen Vollbremsung prallte der Autofahrer mit seiner linken Fahrzeugfront auf die geöffnete Fahrzeugtür, die zurückprallte und den gerade aussteigenden Lkw-Fahrer am Kopf und an den Beinen traf. Dabei erlitt der Lkw-Fahrer schwere Verletzungen. Er wurde vor Ort durch den Rettungsdienst versorgt und anschließend stationär in das Krankenhaus Freudenstadt eingeliefert. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 4.500 Euro. Die Polizei hat zur konkreten Rekonstruktion des Unfallhergangs Ermittlungen aufgenommen.

Horb: Verkehrsunfallflucht - Zeugen gesucht

Ein noch unbekannter Autofahrer streifte am Dienstag, in der Zeit zwischen 7.30 Uhr und 15.30 Uhr, einen in der Ihlinger Straße vor Gebäude Nummer 64 ordnungsgemäß geparkten Fiat Punto. Ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern, entfernte er sich vom Unfallort. Als die Eigentümerin des Fiat um 15.30 Uhr an ihr Fahrzeug zurückkam, stellte sie fest, dass der linke Außenspiegel herabhing und die Fahrer- und Mitfahrerseite Streifspuren und Kratzer aufwies. Es entstand ein Schaden in Höhe von 1.500 Euro. Die Polizei bittet Zeugen, die den Streifvorgang beobachtet haben oder sonst Hinweise zum Verursacher geben können, sich mit dem Polizeirevier Horb, Telefon07451/960, in Verbindung zu setzen.

gez. Renate Diesch Tel.: 07461 / 941-111

Rückfragen bitte an:

Renate Diesch
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-111
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: