Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung Schwarzwald-Baar-Kreis vom 15.01.2014

Schwarzwald-Baar-Kreis (ots) - (St. Georgen im Schwarzwald) Sattelzug blockiert über mehrere Stunden Bundesstraße - (Villingen-Schwenningen) Unfall fordert 5.500 Euro Schaden und einen Leichtverletzten - (Villingen) Beifahrerin bei Unfall leicht verletzt

St. Georgen im Schwarzwald - Bundesstraße 33: Sattelzug blockiert über mehrere Stunden Bundesstraße

Ein von der Fahrbahn abgekommener Sattelzug hat in der Mittwochnacht über mehrere Stunden für eine erhebliche Verkehrsbehinderung auf der B33 zwischen St. Georgen und Triberg gesorgt. Der Fahrer des Sattelzugs war auf der Strecke Höhe Sommerau unterwegs und geriet auf der überfrierenden Fahrbahn infolge nicht angepasster Geschwindigkeit ins Rutschen und im Weiteren nach links von der Straße ab. Ungeschickterweise rangierte der Fahrer des französischen Lkw das längere Gespann dabei so, dass der Auflieger die gesamte Bundesstraße blockierte. Da die Bergung des Fahrzeugs mehrere Stunden dauerte, musste die Bundesstraße von 3.30 Uhr bis gegen 7.00 Uhr in dem Bereich voll gesperrt und örtlich umgeleitet werden. Außerdem entstand ein erheblicher Flurschaden, für den der Lkw-Fahrer aufzukommen hat. Zudem erwartet ihn nun ein Bußgeldbescheid.

Villingen-Schwenningen: Unfall fordert 5.500 Euro Schaden und einen Leichtverletzten

Ein leicht verletzter Autofahrer und etwa 5.500 Euro Sachschaden waren am Dienstagnachmittag, gegen 19.00 Uhr, die Bilanz eines Verkehrsunfalls in der Fohrenbühlstraße. Hierzu kam es, als eine Autofahrerin im Mühlweg stadteinwärts unterwegs war und an der Kreuzung zur Fohrenbühlstraße einen von rechts bevorrechtigt heranfahrenden Pkw übersah. Die beiden Autos stießen im Kreuzungsbereich zusammen und wurden jeweils erheblich beschädigt. Beide Fahrzeuge mussten von einem Abschleppdienst geborgen werden. Der Fahrer des bevorrechtigten Autos wurde leicht verletzt und zur Behandlung in das Schwarzwald-Baar-Klinikum eingeliefert.

Villingen - Bundesstraße 33: Beifahrerin bei Unfall leicht verletzt

Kräfte der Feuerwehr Villingen, des Rettungsdienstes und des Polizeireviers Villingen waren am Dienstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 33 zwischen St. Georgen und Villingen eingesetzt. Ein Autofahrer war auf der B33 in Richtung St. Georgen unterwegs und wollte eigentlich nach Mönchweiler abbiegen. In der Dunkelheit erkannte er die Abfahrt zu spät und kam dann im angrenzenden Kurvenbereich nach links von der Fahrbahn ab. Anschließend überfuhr der Pkw-Lenker eine Verkehrsinsel und die Gegenfahrbahn, um dann im angrenzenden Acker zum Stehen zu kommen. Die Beifahrerin des Fahrzeugs wurde hierbei leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung in das Klinikum eingeliefert. An dem Pkw und den Verkehrseinrichtungen entstand insgesamt nur geringer Sachschaden.

gez. Matthias Preiss

Rückfragen bitte an:

Matthias Preiss
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-114
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: