Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Vorfahrtsunfall fordert eine leicht verletzte Autofahrerin und 6000 Euro Schaden

Landkreis Zollernalb - Balingen (ots) - Eine leicht verletzte Autofahrerin und etwa 6000 Euro Schaden hat ein Vorfahrtsunfall am Samstagabend, gegen 21.45 Uhr, an der Kreuzung der Abfahrt Bundesstraße 27 und der Schillerstraße gefordert. Eine 39-jährige Autofahrerin - von der Bundesstraße 27 kommend - missachtete an der Kreuzung die Vorfahrt einer von rechts nahenden Autofahrerin, die auf der bevorrechtigten "Querspange" von der Wilhelm-Kraut-Straße in Richtung Auf Stetten/Möbel Rogg unterwegs war. Vermutlich war die 39-Jährige wegen der um diese Zeit ausgeschalteten Ampel verunsichert und hatte deshalb nicht auf den nahenden Wagen geachtet. Bei einem folgenden Aufprall der Fahrzeuge zog sich die 22-jährige Lenkerin des anderen Autos leichte Verletzungen zu, ohne dass der Einsatz eines Rettungswagens erforderlich wurde. Der Wagen der Unfallverursacherin musste abgeschleppt werden. Diese muss sich nun wegen Missachtung der Vorfahrt und wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-115
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: