Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Kreuzungsunfall fordert zwei leicht verletzte Autofahrerinnen und rund 14000 Euro Schaden

Landkreis Freudenstadt - Pfalzgrafenweiler, Bundesstraße 28 (ots) - Zwei leicht verletzte Autofahrerinnen und rund 14000 Euro Sachschaden hat ein Unfall am Samstagmorgen, gegen 10.20 Uhr, an der Kreuzung der Bundesstraße 28 mit der Kreisstraße 4726 bei Pfalzgrafenweiler gefordert. Zwei dreijährige Kinder, die sich in einem der beiden beteiligten Autos befanden, blieben unverletzt. Eine 52-jährige Pkw-Lenkerin - unterwegs auf der Kreisstraße in Richtung Pfalzgrafenweiler - wollte die Bundesstraße 28 in Richtung Wankelstraße überqueren. Hierbei übersah sie einen von rechts nahenden Wagen. Die 38-jährige Lenkerin dieses Autos fuhr auf der bevorrechtigten Bundesstraße 28 Richtung Altensteig. In ihrem Pkw befanden sich die zwei dreijährigen Kinder. Bei einem heftigen Aufprall der Fahrzeuge auf der Kreuzung wurden die beiden Autofahrerinnen leicht verletzt. Die beiden Kinder blieben glücklicherweise unverletzt. Neben der Polizei und den eingetroffenen Rettungswagen mit Notarzt waren auch die Feuerwehr Pfalzgrafenweiler mit drei Fahrzeugen und 17 Mann im Einsatz. Die teils total beschädigten Autos wurden abgeschleppt. Die 52-jährige Pkw-Lenkerin muss sich nun wegen der Verursachung des Unfalls und wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-115
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: