Polizeipräsidium Stuttgart

POL-S: Staatsanwaltschaft und Polizei Stuttgart geben bekannt: Weitere Anzeigen zu Übergriffen in der Silvesternacht - ein mutmaßlicher Tatverdächtiger in Haft

Stuttgart-Mitte (ots) - Vermutlich auf Grund der Berichterstattung in den Medien sowie in den sozialen Netzwerken haben sich am Dienstag (05.01.2016) und am Mittwoch (06.01.2015) mittlerweile weitere Frauen bei der Stuttgarter Polizei gemeldet, die ebenfalls zum Jahreswechsel in der Stuttgarter Innenstadt von arabisch aussehenden jungen Männern belästigt worden sein sollen. Bislang erstatteten ein gutes Dutzend Frauen im Alter zwischen 15 und 25 Jahren Anzeige. Die Vorgehensweise der Täter war zumeist so, dass sie die Frauen aus der Gruppe heraus am Weitergehen hinderten, bedrängten und unsittlich berührten. Dabei stahlen sie in manchen Fällen ihren Opfern die Handtaschen oder Handys. Die Kriminalpolizei Stuttgart hat in der Zwischenzeit eine Ermittlungsgruppe gebildet und prüft, ob es Zusammenhänge zwischen den Taten gibt. Bereits in der Silvesternacht haben Polizeibeamte aufgrund von Zeugenhinweisen einen 20 Jahre alten Mann festgenommen, der zuvor zwei junge Mädchen im Alter von 15 und 18 Jahren sexuell belästigt haben soll. Bei dem Verdächtigen, der in der Zwischenzeit in Untersuchungshaft sitzt, handelt es sich um einen irakischen Asylbewerber. Zudem sind bei dem jungen Mann zwei Smartphone sichergestellt worden. Momentan wird geprüft, ob diese Handys aus Straftaten stammen und ob ein Zusammenhang mit dem bereits berichteten Fall vom 03.01.2016 besteht. Die Ermittlungen zu Hintergründen, zur Motivation und seinen Komplizen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Stuttgart
Pressestelle
Telefon: 0711 8990-1111
E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de
Außerhalb der Bürozeiten (Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00
Uhr):
Telefon: 0711 8990-3333
E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de

http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Stuttgart

Das könnte Sie auch interessieren: